bg-grafik
Logo anwaltssuche.de
Was?
Wo?

Rechtsanwälte & Fachanwälte bundesweit

Rechtsanwältin
Sabine Beckmann-Koßmann
Hannover
Rechtsanwältin
Sylvia Ottens
Brühl
Rechtsanwalt Dr.
Martin Kupka
München
Rechtsanwältin
Brigitte Fiedler-Bednarz
Köln
Rechtsanwältin
Birgit Schmidt
Ludwigshafen
Rechtsanwalt
Heinrich Hubbert III
Siegen
Rechtsanwältin
Birgitta Becker
Oberursel
Rechtsanwalt
Petra Linnekuhl
Göttingen
Rechtsanwalt
Tobias Rath
Frankfurt am Main
Rechtsanwalt Dr.
Peter Bitzer
Köln
Rechtsanwalt
Oliver Butz
Trier
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2017-02-18 (80 mal gelesen)
Karneval & Fasching: Gibt es verbotene Kostüme? © Africa Studio - Fotolia

In der fünften Jahreszeit ist alles erlaubt - wenn es nicht gegen das Gesetz verstößt. Neben (finanziellem) Ärger für Popo- oder Busen-Blitzer können Sie mit einer bestimmten Verkleidung sogar ins Gefängnis kommen. Prinz Harry lässt grüßen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.428571428571429 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2017-02-16 (35 mal gelesen)

Vor kurzem hatten wir über den falsch eingestellten Blitzer an der A3 am Kreuz Köln-Ost an der Anschlussstelle Königsforst (km 0,80) berichtet. Dieser blitzte aufgrund einer falschen Einstellung über 400.000 Autofahrer zu Unrecht. Nun will die Stadt Köln die 13,5 Millionen Euro an Bußgeldern doch zurückzahlen. Aber was wie ein wertvolles Versprechen klingt, macht die betroffenen Autofahrer nur bedingt glücklich.

Stern Stern Stern Stern Stern 5.0 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2017-02-17 (33 mal gelesen)
Karneval: Kostümparty eines Karnevalsvereins ist kein Zweckbetrieb © petunyia - Fotolia

Eine in der Karnevalswoche veranstaltete Kostümparty eines gemeinnützigen Karnevalsvereins ist kein Zweckbetrieb. Die Einkünfte der Veranstaltung unterliegen daher der Körperschaftssteuer, die Umsätze dem Umsatzsteuerregelsatz, entschied passend zur bevorstehenden Karnevalswoche der Bundesfinanzhof.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht Angelika Ehlers 2017-02-06 (125 mal gelesen)

In vielen Familien werden pflegebedürftige Menschen durch ihre Angehörigen gepflegt, um ihnen einen Heimaufenthalt zu ersparen. Erfolgt diese Pflege durch einen Abkömmling, unentgeltlich und in besonderem Maße, so steht unter Umständen diesem pflegenden Kind, sofern die gesetzliche Erbfolge eintritt, für die erbrachten Leistungen ein Ausgleichsanspruch gegen die übrigen Abkömmlinge zu.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2017-02-16 (55 mal gelesen)
Stadt Köln zahlt Bürgern Bußgeld für Blitzer auf A3 zurück! © © S. Engels - fotolia.com

Die Stadt Köln zahlt Bürgern bestimmte Verwarngelder zurück. Diese waren fast das ganze Jahr 2016 wegen Geschwindigkeitsüberschreitung auf der A 3 bei der Anschlussstelle Königsforst am Autobahnkreuz Köln-Ost entstanden. Der Blitzer war falsch eingestellt und löste statt bei über 80 bei mehr als 60 Stundenkilometern aus. Laut der Anwaltskanzlei GKS Rechtsanwälte Wuppertal geht es um zirka 400-tausend betroffene Bürger bzw. für die Stadt Köln um einen Volumen von zirka 13 Millionen Euro.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2017-02-06 (159 mal gelesen)

Seit einiger Zeit sorgt der Blitzer auf der A3 bei der Anschlussstelle Königsforst am Autobahnkreuz Köln-Ost für Aufruhr. Die Stadt Köln verteilt jetzt eifrig Bußgeldbescheide mit dem Vorwurf, die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h sei überschritten worden. Dabei galt in dem Abschnitt, in welchem die Geschwindigkeitsmessung erfolgte – laut StVO – eigentlich eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2017-02-14 (64 mal gelesen)
Valentinstag: Hat eine Verlobung rechtliche Folgen? © IVASHstudio - Fotolia

Für Einkaufsmeilen und Restaurants ist der Valentinstag eine dankbare Erfindung. Und viele Verliebte nutzen diesen Tag, um sich die Heirat zu versprechen. Aber "nützt" eine Verlobung aus (steuer-)rechtlichen Sicht eigentlich etwas und gibt es auch Pflichten, die auf der Habenseite gegenüberstehen?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.857142857142857 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2017-01-31 (161 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof hat in einem aktuellen Urteil (Az.: VIII ZR 222/15) entschieden, dass es bei der Mietzahlung bis zum „dritten Werktag eines Monats“ nicht auf den Eingang der Zahlung beim Vermieter von Wohnraum, sondern auf den Zeitpunkt des gestellten Zahlungsauftrags des Mieters bei seinem Geldinstitut ankommt. Damit hat der Bundesgerichtshof die Rechte von Mietern entscheidend gestärkt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.214285714285714 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-02-06 (111 mal gelesen)
Muss Arbeitsagentur Stellenangebote für Bordell-Jobs listen? © TOPOPT

Die Bundesagentur für Arbeit muss keine Jobangebote für Bardamen im Rotlichtgewerbe in ihrer Online-Jobbörse einstellen. Dieser Auffassung ist zumindest das Landessozialgericht in Rheinland-Pfalz.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.142857142857143 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Siegfried Reulein 2017-01-31 (159 mal gelesen)

In den vergangenen Jahren hat sich die in Deutschland sehr beliebte (fondsgebundene) Lebens- oder Rentenversicherung nicht selten als wirtschaftlicher Fehlgriff für Kunden erwiesen. Kunden, die ihre jährlichen Mitteilungen über die Entwicklung ihres Vertrages erhalten, müssen oftmals feststellen, dass die prognostizierten Renditen nicht erreicht werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.642857142857143 / 5 (14 Bewertungen)
Neues aus den Themen
Kategorie: Wettbewerbsrecht 2017-02-16
Eine Abmahnung wird in der Regel dazu benutzt, einen bestehenden Vertrag aufzulösen bzw. zu kündigen. Einen Sonderfall gibt es im Internet bei den Massenabmahnungen wegen Filesharing - Sollten Sie nun bezahlen oder nicht?
Kategorie: Kündigungsschutzrecht 2017-02-16
"Hire and fire" - also "anheuern und feuern", funktioniert in Deutschland nicht. Nach einer gewissen Betriebszugehörigkeitdarf einem Arbeitnehmer hierzulande nicht einfach so und nicht von jetzt auf gleich gekündigt werden - Ausnahmen bestätigen die Regel.
Kategorie: Mietrecht 2017-02-16
Bei der Kündigung eines Mietvertrags kommt es darauf an, welche Vertragsart zwischen den Parteien geschlossen wurde. Entscheidend ist etwa die vereinbarte bzw. vertraglich festgelegte Mietdauer oder ob es sich um Wohnräume oder Gewerberäume handelt.
Für Anwälte
Jetzt Exklusiveintrag sichern.
Ihre Vorteile:
  • Sehr gute Platzierung bei Suchmaschinen
  • Exklusivität Ihrer Anzeige
  • Optimale Präsentation Ihrer Kanzlei
  • Zusätzliche Aufmerksamkeit durch Ihre Rechtstipps
  • Komplett-Service bei der Profilerstellung
anwaltssuche desktop tablet mobile

Zur Teilnahmeseite