Logo anwaltssuche.de

Anwälte in Berlin Niederschönhausen

Anwälte anzeigen
Rechtsgebiete anzeigen

12 Anwälte in Berlin Niederschönhausen

Rechtsanwältin Jana Jeschke
Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Pflegeversicherungsrecht Fachanwältin für Sozialrecht Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Martin Henke
Rechtsanwalt Fachanwalt für Baurecht/Architektenrecht

Rechtsanwalt Steffen Kindt
Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht

Rechtsanwalt Stephan Mix LL.M.
Rechtsanwalt Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Rechtsanwalt Tilo Krause
Rechtsanwalt Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht

Überblick der Rechtsgebiete
Arbeitsrecht (1,4km) Architektenrecht/Ingenieurrecht (1,4km) Baurecht (1,4km) Erbrecht (1,4km) Erbrecht (1,4km) Familienrecht (1,4km) Familienrecht (1,4km) Gesellschaftsrecht (1,4km) Grundstücksrecht (1,4km) Handelsrecht (1,4km) Immobilienrecht (1,4km) Immobilienrecht (1,4km) Insolvenzrecht (1,4km) Kündigungsschutzrecht (1,4km) Mietrecht (1,4km) Öffentliches Baurecht (1,4km) Pflegeversicherungsrecht (1,4km) Privates Baurecht (1,4km) Sozialhilferecht (1,4km) Sozialrecht (1,4km) Sozialversicherungsrecht (1,4km) Steuerrecht (1,4km) Steuerrecht (1,4km) Steuerstrafrecht (1,4km) Strafrecht (1,4km) Verbraucherinsolvenzrecht (1,4km) Verkehrsrecht (1,4km) Verkehrsstrafrecht (1,4km) Verkehrszivilrecht (1,4km) Versicherungsrecht (1,4km) Vertragsrecht (1,4km) Wohnungseigentumsrecht (1,4km) Zivilrecht (1,4km) Zivilrecht (1,4km)

Gesuchtes Rechtsgebiet nicht dabei? Auswahl erweitern:
Berlin Niederschönhausen und Umkreis 20km Berlin Niederschönhausen und Umkreis 50km
Standortinfo Berlin Niederschönhausen
  • Berlin Niederschönhausen
  • Bezirk Berlin Pankow, Berlin
  • Bundesland: Berlin
(Stand Tue Mar 28 00:54:16 CEST 2017)
Was?
Wo?
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-03-06 (930 mal gelesen)
Arbeitsrecht: Problem Freie Mitarbeit versus abhängig beschäftigt © goodluz - Fotolia

Unternehmen versuchen häufig durch sogenannte „freie Mitarbeiter“ Lohnkosten und Sozialversicherungsabgaben zu sparen. Dabei ist die Abgrenzung zwischen einer freien Mitarbeit und einer abhängigen Beschäftigung nicht immer eindeutig zu ziehen. Hier einige Beispiele, bei denen gerichtlich entschieden wurde, dass keine freie Mitarbeit vorliegt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (52 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2011-07-19 (80 mal gelesen)

Aufwendungen für die behindertengerechte Umgestaltung einer selbstgenutzten Immobilie können als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht werden. Unerheblich ist dabei, ob durch den Umbau ein Gegenwert entsteht und ob der Eintritt der Behinderung auf einem unvorhersehbaren Ereignis beruht.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.4 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2010-09-27 (100 mal gelesen)

Giro- und Kreditkarten sind dank der persönlichen Geheimzahl sichere Zahlungsmittel – doch Betrüger schaffen es schnell, beispielsweise am Geldautomaten die PIN auszuspähen mit einer Minikamera, einer aufgeklebten Tastatur oder mit einem manipulierten Karteneingabeschacht.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2011-08-30 (165 mal gelesen)

Wer jahrelang in seiner Einkommenssteuer mehr Kilometer für die Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstelle angibt, dem droht ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung. Ein solches Verfahren kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe enden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2017-02-20 (320 mal gelesen)
Rechtstipps für Karneval und Faschingstreiben © KarlGroße - Fotolia

In den Karnevalshochburgen und in vielen anderen deutschen Städten beginnt dieser Tagen der Straßenkarneval. Trotz Sicherheitsbedenken werden Millionen Jecken von Altweiber bis Aschermittwoch in Sälen, Kneipen und auf der Straße feiern. Hier einige Rechtstipps für eine Faschingszeit ohne juristische Folgen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.08 / 5 (25 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2011-09-28 (79 mal gelesen)

Sofern bei einem Mietvertrag zwischen Verwandten die Miete in Dienstleistungen und nicht in Geld besteht, muss der Wert der Miete im Voraus vereinbart werden und nachvollziehbar sein. Ansonsten sind solche Vereinbarungen steuerlich nicht anzuerkennen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2009-09-18 (328 mal gelesen)

Es gibt nun eine neue Entscheidung, wonach die Kindergartenbeiträge nicht mehr im Kindesunterhalt enthalten ist, so dass nunmehr diese Kosten zusätzlich zum Kindesunterhalt geltend gemacht werden können. Bislang wurde danach differenziert, ob es sich um einen halbtägigen Kindergartenbesuch handelt (dann im Kindesunterhalt enthalten) oder ob das Kind einen ganztägigen Kindergarten besucht.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8125 / 5 (16 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-11-13 (365 mal gelesen)

Bei einem Arbeitsunfall zahlt die gesetzliche Unfallversicherung die Behandlung des Arbeitnehmers. Es kann für ihn Verletztengeld, oder sogar Rente geben. Arbeitnehmer streiten daher immer wieder mit den Unfallversicherungen um die Anerkennung ihres Arbeitsunfalls. Wir haben Ihnen einige gerichtliche Entscheidungen zusammengestellt, die zeigen, wann tatsächlich ein Arbeitsunfall vorliegt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7142857142857144 / 5 (21 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Kerstin Herms 2011-12-19 (601 mal gelesen)

Eltern müssen für ein unentgeltliches Praktikum ihrer Kinder nicht unweigerlich zahlen. Die Voraussetzungen, die für eine Zahlung gegeben sein müssen, lesen Sie hier.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.208333333333333 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2015-06-24 (339 mal gelesen)

Filesharing-Experte Tim Geißler erklärt die neueste Entwicklung im Kampf gegen Abmahnungen Der Schock ging schnell durchs Internet: drei Elternpaare, die wegen Filesharings ihrer Kinder verklagt worden waren, wurden am 11. Juni 2015 jeweils zu Schadenersatz in Höhe mehrerer tausend Euro verurteilt! In diversen Fällen hatten ihre Kinder offenbar über die Internetanschlüsse zuhause Musik aus dem Netz geladen und getauscht. Verdonnert zu hohen Zahlungen an die Geschädigten wurden vor dem Bundesgerichtshof die Eltern, die davon im Zweifel erstmal gar nichts mitbekommen hatten.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.166666666666667 / 5 (6 Bewertungen)
Weitere Expertentipps