Logo anwaltssuche.de

Anwälte in Berlin Weißensee

Anwälte anzeigen
Rechtsgebiete anzeigen

12 Anwälte in Berlin Weißensee

Rechtsanwalt André Mönke
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Rechtsanwalt Dr. Hubertus Hoffmann
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Jana Jeschke
Rechtsanwältin Fachanwältin für Sozialrecht Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Stefan Brieger
Rechtsanwalt Fachanwalt für Versicherungsrecht

Rechtsanwalt Steffen Kindt
Rechtsanwalt Fachanwalt für Verkehrsrecht

Rechtsanwalt Tilo Krause
Rechtsanwalt Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Urte Brieger
Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht

Rechtsanwalt Uwe Ringel
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Überblick der Rechtsgebiete
Arbeitsrecht Baurecht Erbrecht Familienrecht Grundstücksrecht Insolvenzrecht Kündigungsschutzrecht Mietrecht Pflegeversicherungsrecht Sozialhilferecht Sozialrecht Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Steuerstrafrecht Strafrecht Verbraucherinsolvenzrecht Verkehrsrecht Verkehrsstrafrecht Verkehrszivilrecht Versicherungsrecht Vertragsrecht Wohnungseigentumsrecht

Gesuchtes Rechtsgebiet nicht dabei? Auswahl erweitern:
Berlin Weißensee und Umkreis 20km Berlin Weißensee und Umkreis 50km
Standortinfo Berlin Weißensee
  • Berlin Weißensee (Bezirk von Berlin)
  • Bundesland: Berlin
  • Einwohnerzahl Berlin (Land) 3,292,365
  • Einwohnerzahl Berlin (Stadtkreis/kreisfreie Stadt/Landkreis) 3,292,365
  • Einwohnerzahl Berlin (Gemeinde) 3,292,365
  • 3 Stadtteile
Was?
Wo?
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (79 mal gelesen)

Der Halter eines Wohnmobils trägt die Verantwortung dafür, dass die gesetzlichen Pflichtprüftermine eingehalten werden. Nach einer aktuellen Gerichtsentscheidung müssen Wohnmobile mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen und bis zu 7,5 Tonnen spätestens sechs Jahre nach ihrer Erstzulassung jährlich zur Hauptuntersuchung.

3.5 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht Siegfried Reulein    (214 mal gelesen)

Seit einigen Jahren werden Versicherungsnehmern nicht selten zusätzlich zu den Vertragsunterlagen zu dem Versicherungsvertrag sog. Kostenausgleichsvereinbarungen vorgelegt und mit diesen abgeschlossen. In diesen Vereinbarungen verpflichtet sich der Versicherungsnehmer zum Ausgleich der Einrichtungs- und Abschlusskosten, also v.a. der Kosten, die für Provisionen für Versicherungsvermittler aufzuwenden sind. Dieses Procedere ist an sich rechtlich nicht zu beanstanden.

4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht    (84 mal gelesen)

Wer mit einem gemieteten Fahrzeug ins Ausland fährt, obwohl er das nach den Bedingungen des Mietvertrags nicht darf, dem drohen die Stilllegung des Fahrzeugs und die damit verbundenen Kosten.

3.4 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht    (104 mal gelesen)

Gute Nachrichten für private Bankkunden: Banken dürfen neben einer laufenden Grundgebühr keine Pauschale pro vorgenommener Buchung in Rechnung stellen. Dies entschied jüngst der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen XI ZR 174/13) und hat eine Klausel, die als Teilentgelt für die Kontoführung einen einheitlichen "Preis pro Buchungsposten" festlegt, als unwirksam erklärt.

3.7 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht GKS Rechtsanwälte    (120 mal gelesen)

Die Anerkennung eines Dienstunfalls kommt bei Zeckenbiss auf zusätzliche Gefährdung durch die konkrete Dienstausübung an

3.4 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht    (67 mal gelesen)

Wechselt eine Bank den Kreditkartenanbieter und will die Karten austauschen, muss sie die Betroffenen vorher über ihre vertraglichen Rechte informieren. Entweder müssen die Kunden dem Wechsel zustimmen oder auf die Möglichkeit der fristlosen Kündigung hingewiesen werden.

2.5 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (240 mal gelesen)

Eine Verkehrsstraftat muss zeitnah geahndet werden. Dies ist ein Grundsatz des Strafrechts und gilt auch im Verkehrsrecht und auch hinsichtlich eines Fahrverbotes. Und deshalb - ein Fahrverbot zweieinhalb Jahre nach der Tat, ist zu spät! Das Oberlandesgericht (OLG) Hamm hat damit ein Urteil des Landgerichts Münster, das wegen einer fahrlässigen Gefährdung des Straßenverkehrs eine Geldstrafe und ein dreimonatiges Fahrverbot verhängt hatte, hinsichtlich dieses Fahrverbots aufgehoben.

3.1 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte    (107 mal gelesen)

Wird ein Flugreisender am Flughafen durch das Sicherheitspersonal zu Unrecht und unverhältnismäßig lange aufgehalten, so hat er einen Anspruch auf Schadensersatz gegen die Bundesrepublik, wenn er durch die Verzögerung seinen Flug verpasst. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Urteil vom 12.08.2013, Az.: 1 U 276/12).

4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht    (209 mal gelesen)

Muss eine Reise aufgrund einer eigenen Krankheit oder der Krankheit eines Angehörigen storniert werden, erstattet die Reiserücktrittversicherung nur unter bestimmten Bedingungen den Reisepreis.

3.3 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte    (176 mal gelesen)

Warnung vor Trittbrett-Betrügern bei Filesharing-Abmahnungen

4.3 / 5 (6 Bewertungen)
Weitere Expertentipps