Logo anwaltssuche.de

Anwalt Berufsverbot

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Berufsverbot der Kategorie Rechtsanwalt Strafrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Strafrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Strafrecht Bad Berneck Strafrecht Bad Homburg vor der Höhe Strafrecht Bad Kreuznach Strafrecht Bad Oeynhausen Strafrecht Bad Salzungen Strafrecht Bad Schwalbach Strafrecht Bad Segeberg Strafrecht Baiersbronn Strafrecht Ballenstedt Strafrecht Baunatal Strafrecht Bayreuth Strafrecht Benningen am Neckar Strafrecht Berlin Charlottenburg Strafrecht Berlin Friedrichshain Strafrecht Berlin Hellersdorf Strafrecht Berlin Köpenick Strafrecht Berlin Kreuzberg Strafrecht Berlin Lichtenberg Strafrecht Berlin Marzahn Strafrecht Berlin Mitte Strafrecht Berlin Neukölln Strafrecht Berlin Pankow Strafrecht Berlin Prenzlauer Berg Strafrecht Berlin Reinickendorf Strafrecht Berlin Schöneberg Strafrecht Berlin Spandau Strafrecht Berlin Steglitz Strafrecht Berlin Tempelhof Strafrecht Berlin Tiergarten Strafrecht Berlin Treptow Strafrecht Berlin Wedding Strafrecht Berlin Weißensee Strafrecht Berlin Wilmersdorf Strafrecht Berlin Zehlendorf Strafrecht Biberach Strafrecht Bielefeld Brackwede Strafrecht Bielefeld Dornberg Strafrecht Bielefeld Gadderbaum Strafrecht Bielefeld Heepen Strafrecht Bielefeld Jöllenbeck Strafrecht Bielefeld Mitte Strafrecht Bielefeld Schildesche Strafrecht Bielefeld Senne Strafrecht Bielefeld Sennestadt Strafrecht Bielefeld Stieghorst Strafrecht Bietigheim-Bissingen Strafrecht Blankenfelde Strafrecht Bocholt Strafrecht Bochum Mitte Strafrecht Bönebüttel Strafrecht Bonn Bad Godesberg Strafrecht Bonn Beuel Strafrecht Bonn Hardtberg Strafrecht Bonn Stadtbezirk Strafrecht Borgentreich Strafrecht Bornheim Strafrecht Bovenden Strafrecht Braunschweig Strafrecht Bremen Nord Strafrecht Bruchsal Strafrecht Bünde Strafrecht Burg bei Magdeburg
Weitere Orte >>>

Berufsverbote sind existenzbedrohend

Können Sie sich vorstellen, dass Sie jemand zwingen kann, Ihren Beruf ruhen zu lassen? Ein Berufsverbot kann jeder erhalten, und zwar auch dann, wenn er kein Arzt oder Anwalt ist.

Was heißt Berufsmissbrauch?

Wer seinen Beruf missbraucht, kann zu einem befristeten oder befristeten Berufsverbot verurteilt werden. Aus dem Fernsehen kennen wir Fälle, in denen ein Arzt bei Organtransplantationen Patienten gegen Geldzahlung bevorzugt operiert. Das ist ein recht bekannter (Amts-)Missbrauch; ihm wird (verkürzt gesprochen) die Approbation entzogen und er kann nicht mehr als Arzt tätig sein. Aber auch ein Erzieher ist vom Berufsverbot bedroht, wenn er nachweislich seinen Beruf missbraucht und eine Straftat begeht; wenn er z.b. wegen sexuellem Missbrauch an Kindern verurteilt wird.

Berufsverbot als existenzielle Bedrohung

Meistens werden Berufsverbote über einen Zeitraum von fünf Jahren verhängt. Je nach Fall können wie gesagt auch lebenslange Berufsverbote erteilt werden. Für den Betroffenen spielt der Zeitraum aber eine nachrangige Rolle. Denn auch bei einem vorübergehenden Berufsverbot ist es nur sehr schwer möglich in der ehemals ausgeübten Tätigkeit wieder Fuß zu fassen.

Beschäftigungsverbot bei Schwangeren

Ganz anders gelagert ist das Beschäftigungsverbot für Schwangere, denn hier steht der Gesundheitsschutz im Vordergrund. Ein solches Verbot kann Arzt oder Arbeitgeber dann aussprechen, wenn die Gesundheit von Mutter oder/und Kind gefährdet ist. Konkret bedeutet dies, dass die werdenden Mütter ihre vereinbarte Arbeitsleistung nicht mehr erfüllen müssen und dennoch ihr Gehalt erhält.

Spezifisches und allgemeines Beschäftigungsverbot bei Schwangeren

Grundsätzlich lässt sich zwischen einem allgemeinen und einem spezifischen Verbot unterscheiden. Beim allgemeinen Beschäftigungsverbot, ist es (meist laut ärztlichem Attest) der Schwangeren gar nicht mehr gestattet zu arbeiten. Es geht dann meist um das Vermeiden einer verfrühten Geburt oder eines Abgangs. Ein spezifisches Beschäftigungsverbot bezieht sich indes auf bestimmte, meist körperintensive Tätigkeiten. Die Angestellte eines Supermarkts darf dann zum Beispiel keine schweren Kisten mehr tragen, dafür jedoch an der Kasse eingesetzt werden. Ähnlich schützend legt der Gesetzgeber den Arm um Mitarbeiter anderer Handwerksberufe, der chemischen Industrie, um Kinderpflegerinnen und Erzieherinnen oder Mitarbeiterinnen in der Pflege oder im Krankenhaus. Arbeitgeber und Arbeitnehmerinnen sollten sich genau über ihre Rechte und Pflichten - auch während der angeordneten "Freizeit" - informieren.

Keine Alleingänge bitte

Egal, ob für Sie ein Berufsverbot Strafe oder Schutz darstellt, besprechen Sie alle Details lieber mit einem Rechtsanwalt, je nach Fall mit Spezialisierung auf Strafrecht oder Arbeitsrecht. Finden Sie hier einen erfahrenen Rechtsanwalt, der Ihre Rechte durchzusetzen verhilft.

Letzte Aktualisierung am 2016-10-17

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-09-26
Nicht jede Tat ist eine Straftat. Eine Straftat ist ein Vergehen, das im Strafgesetzbuch steht. Welche Kriterien machen einen Tat zur Straftat? Und welche Einflussfaktoren für ein milderes Urteil gibt es?
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-09-26
Stalking kennt man insbesondere im prominenten Umfeld. Doch auch viele Privatpersonen sind der Beschattung durch vermeintliche Freunde ausgesetzt. 2007 wurde Stalking mit dem Begriff Nachstellung offiziell zur Straftat - Opfer können sich seither besser wehren.
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-10-24
In TV-Krimis ist eine Durchsuchung nichts Besonderes mehr. Klopfen aber die Beamten "in echt" an die heimischen vier Wände, sieht der Fall anders aus. Welche Rechte und welche Pflichten haben Sie jetzt? Und noch wichtiger: Was können Sie im Anschluss daran tun?
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-09-21
Mit einem Betrug oder mit Betrügern kommen wir von Kindesbeinen an in Berührung. Die Gesetzgebung hat jedoch genaue Kriterien für das Vorliegen eines Betrugs. Nur dann kann man juristisch zu seinem Recht kommen - oder verurteilt werden.
Kategorie: Anwalt Arzthaftungsrecht 2016-10-26
Im Arztstrafrecht geht es um Rechtsberatung in klassischen Straftatbeständen wie fahrlässige Körperverletzung oder im schlimmsten Fall Totschlag. Zudem gibt es Straftatbestände jüngeren Datums aus anderen Rechtsgebieten, die vermehrt Krankenhäuser und Ärzte im medizinischen und organisatorischem Sinne betreffen.
Kategorie: Anwalt Arzthaftungsrecht 2016-10-26
Wer nach Medizin sucht, möchte entweder Hilfe wegen den Folgen einer Behandlung erhalten (Vorwurf Behandlungsfehler), oder es geht um "falsche Medizin", also darum, dass ein falsche Medikament verabreicht wurde. Gut zu wissen, dass es Anwälte gibt, die je nach Sachlage versierte Rechtsberatung anbieten.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-05
Werdende Mütter erhalten Mutterschutz, sofern ein Arbeitsvertrag vorliegt oder sie Empfänger von Arbeitslosengeld II sind. Freiberuflerinnen fallen nicht unter diesen Schutzschirm. Für sie gibt es eine andere Möglichkeit.
Kategorie: Anwalt Arzthaftungsrecht 2016-11-14
Ein Arzt haftet, wenn er seinen Patienten nicht mit der gebotenen Sorgfalt und nach den Regeln der aktuellen ärztlichen Kunst behandelt. Wenn der Patient als Folge daraus einen Schaden erleidet, kann er den Arzt verklagen. Neben eines Prozesses ist auch eine außergerichtliche Schlichtung möglich.
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2015-09-17
Das Arztrecht fasst Themen zusammen, die einerseits das Arzt-Patientenverhältnis betreffen, andererseits beschäftigt es sich aber auch mit dem ärztlichen Berufs- und Standesrecht, Fragen der Prüfung, Ausbildung, Weiterbildung etc.
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2015-12-22
Ärzte stellen privat Versicherten ihre Leistungen direkt in Rechnung. Aber auch gesetzlich Krankenversicherte können bei IGeL-Leistungen eine privatärztliche Rechnung erhalten. Solche Rechnungen können leicht höher ausfallen, als man vorab recherchiert hat. Warum?
Expertentipps zu Berufsverbot
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-10-20 (443 mal gelesen)
© Kristin Gründler - Fotolia

Eine schwangere Arbeitnehmerin die aufgrund ihrer Risikoschwangerschaft ihr neues Arbeitsverhältnis erst gar nicht antreten kann, hat trotzdem einen Anspruch auf Lohnzahlung vom ersten Tag des Arbeitsverhältnisses an.

4.0 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-10-24 (339 mal gelesen)
© Stefan Körber - Fotolia

Ein 60jähriger Münchner wurde vom Amtsgericht München wegen Volksverhetzung und Beleidigung zu einer Geldstrafe von rund 1.500 Euro verurteilt, weil er einen Mann mit türkischer Abstammung bei einer Auseinandersetzung auf der Straße mit folgendem Spruch titulierte: Worten „Affe, verpiss dich, das kannst du bei deiner IS machen, geh zu deiner IS zurück, man sieht dir an, dass du von einem Volk abstammst, das von Affen abstammt“.

3.727272727272727 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-12-21 (414 mal gelesen)

Jahresabschluss oder Projekte, die 2015 unbedingt noch fertigen werden müssen – laut einer aktuellen Statistik muss in Deutschland jeder vierte Arbeitnehmer an den Feiertagen arbeiten. Doch es gibt gesetzliche Grenzen.

4.071428571428571 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2012-01-06 (230 mal gelesen)

In der Praxis beweist es sich ständig aufs Neue: Nicht jeder Arbeitgeber hat verinnerlicht, dass die Kündigung schwangerer Frauen besonders strengen Anforderungen unterliegt. So kommt es noch immer regelmäßig vor, dass Schwangeren, kurz nachdem sie ihre Schwangerschaft dem Arbeitgeber offenbart haben, die Kündigung ins Haus flattert. Welche Kriterien eine derartige Kündigung unter anderem erfüllen muss, verdeutlicht eine aktuelle Entscheidung des Arbeitsgerichts Nürnberg (AZ: 8 Ca 2123/09).

4.0 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Roland Sudmann 2013-10-11 (281 mal gelesen)

Wird eine Arbeitnehmerin schwanger, kann sie gemäß § 9 Mutterschutzgesetz nur in extremen Ausnahmefällen gekündigt werden. Das Mutterschutzgesetz findet nur zu Gunsten von Frauen als Arbeitnehmerin Anwendung. Gleiches gilt nach der entsprechenden EU-Mutterschutz-Richtlinie. Nach deutschem Recht gilt das Mutterschutzgesetz bisher nicht für schwangere Geschäftsführerinnen.

4.0 / 5 (13 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-12-18 (317 mal gelesen)

Dass es auch im Jahre 2013 - also gestandene sieben Jahre nach der Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) - noch Arbeitgeber gibt, die die grundlegenden und gesetzlich verankerten Regeln gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz noch nicht verinnerlicht haben, scheint in hohem Maße fahrlässig. Fälle jedoch gibt es immer wieder.

3.6666666666666665 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2016-03-19 (715 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (BGH) hat am 01.03.2016 eine Entscheidung veröffentlicht, die Ärzte aufhorchen lassen sollte: Die Richter des höchsten deutschen Zivilgerichts urteilten, dass die Betreiber von Bewertungsportalen (im konkreten Fall www.jameda.de) sorgfältig prüfen müssen, ob die einen Arzt bewertende, anonyme Person tatsächlich bei diesem in Behandlung war. Kommt das Portal dieser Anforderung nicht nach, so kann der Arzt die Löschung der negativen Bewertung verlangen (Az.: VI ZR 34/15).

4.16 / 5 (50 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2014-10-09 (415 mal gelesen)

In Deutschland werden pro Jahr schätzungsweise mehr als eine halbe Million Schönheits-Operationen durchgeführt. Von der Nasenkorrektur über die Brustvergrößerung bis hin zur Bauchfellstraffung- die Schönheitschirugie verspricht ihren Patienten ein schöneres, ästhetisches Äußeres und in den meisten Fällen gelingt dies auch. Kommt es aber zu Komplikationen nach einer Schönheitsoperation, muss möglicherweise der Arzt haften.

3.9545454545454546 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arztrecht GKS Rechtsanwälte 2015-06-24 (326 mal gelesen)

Es war eine tragische Geschichte: Ein 77-jähriger Mann, Diabetiker mit offenen Wunden, kam ins Krankenhaus zur Behandlung. Sicher hoffte er auf Besserung seines Zustandes - doch es kam anders. Er infizierte sich mit dem so genannten Krankenhauskeim (multiresistenter Staphylococcus aureus = MRSA). Diese Infektion ging für ihn tödlich aus: Er bekam eine Blutvergiftung (Sepsis) und starb an multiplem Organversagen. Die Ehefrau hakte nach: "War das Krankenhaus zu unhygienisch? Wir wurden nicht über das Risiko des Krankenhauskeims aufgeklärt - ist das nicht eine Pflichtverletzung des Arztes?"

3.7142857142857144 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2013-09-23 (584 mal gelesen)

Ärztliche Behandlungsfehler können für die betroffenen Patienten erhebliche, nicht nur gesundheitliche Konsequenzen haben. Patienten, die der Meinung sind von ihrem Arzt falsch behandelt worden zu sein, klagen zu Recht auf Schadensersatz und Schmerzensgeld. Aber längst nicht in allen Fällen liegt auch tatsächlich ein Behandlungsfehler vor. Dies zeigen folgende aktuelle Gerichtsentscheidungen.

3.8157894736842106 / 5 (38 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten