Logo anwaltssuche.de

Anwalt Betriebsübernahme

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B D E F G H K L M N O P R S T U W

Rechtliches zur Betriebsübernahme

Wechselt ein Betrieb den Eigentümer, spricht man entweder von der Betriebsübernahme oder von der Betriebsnachfolge. Vorsicht, wer nur stilistische Feinheiten vermutet. Rechtlich bestehen große Unterschiede. Bei der Betriebsübernahme übernimmt der neue Inhaber alle bestehenden Arbeitsverhältnissen (zunächst) unverändert. Ihm kann selbst keine Kündigung ausgesprochen werden und er haftet für bestehende Forderungen. Der neue Inhaber übernimmt nicht das gesamte Betriebsvermögen, sondern fängt bei "Null" an. Das ist der Unterschied zur Betriebsnachfolge (z.B. Erbe). In den Vermögensgenuss kommen nicht viele, deshalb wird zwar versucht, wertvolle Maschinen, Einrichtungsgegenstände oder das Gebäude zu übernehmen, jedoch eine "offizielle" Betriebsübernahme zu vermeiden. Doch Vorsicht: Auch bei einem bloßen Verkauf von Gegenständen kann von einer Betriebsübernahme die Rede sein, z.B. dann, wenn die sachkundigsten Mitarbeiter mitgenommen werden und/oder diejenigen Maschinen gekauft werden, mit denen an einem anderen Standort die Firma "locker" weiter betrieben werden kann. Sprechen Sie über die Vor- und Nachteile einer Betriebsübernahme mit einem Anwalt für Gesellschaftsrecht in Ihrer Nähe.

Letzte Aktualisierung am 2017-01-24

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Die Betriebsnachfolge ist zentrales Thema der Unternehmensnachfolge. Besonders bei Familienbetrieben oder in kleinen Unternehmen ist die Nachfolge oft ein rotes Tuch. Wie kann eine Übergabe wirtschaftlich gut gelingen? (vom 19.01.2017) mehr...
Zwischen den Niederlanden und Deutschland bestehen rege und gute (Handels-)Beziehungen. Zahlreiche deutsche Unternehmen haben hier eine Niederlassung, deutsche Arbeitnehmer arbeiten in den Niederlanden und umgekehrt. Wer die kleinen aber feinen Unterschiede in den Rechtssystemen kennt, hat bei seinen Unternehmungen einen Vorsprung. (vom 13.09.2017) mehr...
Sachversicherungen sind freiwillig. Die Berufshaftpflichtversicherung ist es nicht. Unter anderem müssen Anwälte grundsätzlich eine Berufshaftpflicht vorweisen, bevor sie Mandanten beraten bzw. betreuen dürfen. Die Berufshaftpflicht wird gerne mit der Betriebshaftpflicht verwechselt. (vom 05.12.2016) mehr...
Am Arbeitsplatz stellt sich oft die Frage, ob und in welchem Umfang Arbeitnehmer ihr Handy für private Zwecke nutzen dürfen. Ist es okay, wenn es alle Arbeitnehmer machen? Und wann und wie kann der Arbeitgeber dem Wischen und Klicken Einhalt gebieten? (vom 11.05.2016) mehr...
Statistisch gesehen werden die meisten Kündigungen von Arbeitsverträgen kurz vor Weihnachten verschickt. Betriebe planen für das neue Geschäftsjahr mit verändertem Personalstab oder schönen ihre Jahresbilanz. Doch so einfach funktioniert die Kündigung nicht. (vom 16.02.2017) mehr...
Im Landwirtschaftsrecht geht es um mehr als die ertragsreiche Bewirtschaftung von Ackerflächen. Landwirte sind heutzutage wahre Manager. Rechtliche Fragen tangieren meist verschiedene Rechtsbereiche gleichzeitig und sind deshalb bei einem Anwalt mit Schwerpunkt Landwirtschaftsrecht gut aufgehoben. (vom 24.11.2015) mehr...
Der Betriebsrat ist unverzichtbar für die Wahrung des Arbeitsfriedens. Auch wenn manche Arbeitgeber die Arbeit von Betriebsräten kritisch sehen, sorgen sie doch für mehr Arbeits-Zufriedenheit und den wichtigen Ausgleich der Machtverhältnisse im Unternehmen. (vom 16.01.2017) mehr...
Hausfriedensbruch ist dann gegeben, wenn man gegen das Hausrecht des Mieters oder Inhabers einer Immobilie verstößt und sich dort unbefugt aufhält bzw. widerrechtlich eindringt. Das gilt im Übrigen auch für befriedetes Besitztum wie eingezäunte Grundstücke oder Höfe. (vom 13.02.2017) mehr...
Sie haben für Ihren neuen Web-Shop eine noch verfügbare Internet-Adresse (= Domain) gefunden und registriert, der genauso heißt, wie Ihr Firmenname. Das sind natürlich gute Voraussetzungen für die Kundengewinnung. Und ein Stück Glück ist es auch, denn fast alle Domainnamen sind bereits vergeben. (vom 02.08.2016) mehr...
Wenn kein Familienmitglied den Betrieb übernehmen möchte, kann sich eine Betriebsübergabe als langwierige Angelegenheit entpuppen. Neben rein betrieblicher Faktoren spielt auch der demographische Wandel und die Trends in der Berufsauswahl eine entscheidende Rolle. (vom 24.01.2017) mehr...
Expertentipps zu Betriebsübernahme
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2009-11-30 (175 mal gelesen)

Wer aus Geldnot seine Habe ins Pfandhaus trägt, sollte mehrere Leihen aufsuchen. Eine Stichprobe der Verbraucherzentrale NRW in acht Leihhäusern offenbarte große Unterschiede bei der Höhe der Pfandkredite.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5714285714285716 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2011-03-08 (100 mal gelesen)

Spätestens ab dem 21.12.2012 zahlen Männer und Frauen gleiche Prämien! Das Geschlecht des Versicherungsnehmers wird künftig nur dann noch eine andere Versicherungsprämie rechtfertigen, wenn eindeutig biologische Unterschiede ein erhöhtes Risiko begründen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 2014-12-18 (1533 mal gelesen)

Von vielen Fachleuten erwartet hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am 17.12.2014 per Urteil entschieden, dass diejenigen Regelungen des Erbschaftsteuer und Schenkungsteuergesetzes (ErbStG) verfassungswidrig sind, die Erben betrieblichen Vermögens gegenüber Erben nichtbetrieblichen Vermögens steuerlich unverhältnismäßig bevorzugen (Az. 1 BvL 21/12).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7066666666666666 / 5 (75 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2010-12-20 (504 mal gelesen)

Neue Rechtsprechung des BAG zum Kündigungsschutz bei Unternehmen mit mehreren Kleinbetrieben

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (31 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2009-03-17 (548 mal gelesen)

Abmahnungen bei „ebay“ – neue Fallstricke im Internet

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (31 Bewertungen)
Google-Adwords-Kampagne - Darf mit der Konkurrenz für die eigenen Produkte geworben werden? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2017-05-19 (71 mal gelesen)

Keyword-Advertising in Suchmaschinen ist ein wichtiger Bestandteil im Online-Marketing. Dabei werden Anzeigen gekauft, die in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen erscheinen. Besonders ärgerlich, wenn bei der Eingabe der eigenen Marke oder Unternehmensbezeichnung als Suchbegriff die Werbung eines Mitbewerbers erscheint. Muss der Markeninhaber dies hinnehmen?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-10-09 (262 mal gelesen)

Ob es um den Verzehr von belegten Bröchten oder Pommes geht, ob mitgenommene Pfandbons für 1,30 € , das Verschenken von drei Schrauben oder der Stromklau zum Aufladen eines Handys: Kündigungen wegen Bagatellen werden im Arbeitsrecht immer bedeutender und beschäftigen die deutschen Arbeitsgerichte immer wieder.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2016-02-29 (1050 mal gelesen)

Handys können im Ausland, insbesondere in den USA, oft wesentlich günstiger als hier zu erwerben. Doch Vorsicht, für deutsche Mobilfunkbetreiber besteht keine Verpflichtung, ihre Technik so zu konfigurieren, dass auch im Ausland gekaufte Handys in Deutschland funktionieren.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.140625 / 5 (64 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2010-01-28 (263 mal gelesen)

Ein Betreuungs-Wechselmodell ist mit dem Kindeswohl nicht vereinbar, wenn das Kind durch den ständigen Wechsel belastet wird und keine Stabilität erfahren kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6923076923076925 / 5 (13 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Gesellschaftsrecht GKS Rechtsanwälte 2017-01-02 (270 mal gelesen)

Grundsätzlich besteht eine Kommanditgesellschaft aus zwei Gesellschaftern, dem Komplementär und dem Kommanditisten. Der Komplementär haftet voll mit seinem Privatvermögen und ist zur Geschäftsführung berufen, während der Kommanditist nur mit einer beschränkten Einlage haftet und daher auch nur beschränkte Auskunftsrechte (§ 166 GmbHG) hat.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.933333333333333 / 5 (15 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Personengesellschaften & Körperschaften