Logo anwaltssuche.de

Anwalt Erbauseinandersetzung

Anwalt Erbauseinandersetzung
Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Erbauseinandersetzung der Kategorie Rechtsanwalt Erbrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Erbrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Erbauseinandersetzung Bad Bergzabern Erbauseinandersetzung Bad Homburg vor der Höhe Erbauseinandersetzung Bad Kissingen Erbauseinandersetzung Bad Segeberg Erbauseinandersetzung Bad Wörishofen Erbauseinandersetzung Baden Baden Erbauseinandersetzung Baienfurt Erbauseinandersetzung Baiersbronn Erbauseinandersetzung Baiersdorf Erbauseinandersetzung Balingen Erbauseinandersetzung Ballenstedt Erbauseinandersetzung Bammental Erbauseinandersetzung Bautzen Erbauseinandersetzung Bayreuth Erbauseinandersetzung Benediktbeuern Erbauseinandersetzung Bergfelde Erbauseinandersetzung Bergheim Erbauseinandersetzung Bergkirchen Erbauseinandersetzung Berlin Charlottenburg Erbauseinandersetzung Berlin Friedrichshain Erbauseinandersetzung Berlin Hellersdorf Erbauseinandersetzung Berlin Hohenschönhausen Erbauseinandersetzung Berlin Köpenick Erbauseinandersetzung Berlin Kreuzberg Erbauseinandersetzung Berlin Lichtenberg Erbauseinandersetzung Berlin Marzahn Erbauseinandersetzung Berlin Mitte Erbauseinandersetzung Berlin Neukölln Erbauseinandersetzung Berlin Pankow Erbauseinandersetzung Berlin Prenzlauer Berg Erbauseinandersetzung Berlin Reinickendorf Erbauseinandersetzung Berlin Schöneberg Erbauseinandersetzung Berlin Spandau Erbauseinandersetzung Berlin Steglitz Erbauseinandersetzung Berlin Tempelhof Erbauseinandersetzung Berlin Tiergarten Erbauseinandersetzung Berlin Treptow Erbauseinandersetzung Berlin Wedding Erbauseinandersetzung Berlin Weißensee Erbauseinandersetzung Berlin Wilmersdorf Erbauseinandersetzung Berlin Zehlendorf Erbauseinandersetzung Bernau bei Berlin Erbauseinandersetzung Bielefeld Brackwede Erbauseinandersetzung Bielefeld Mitte Erbauseinandersetzung Birkenfeld Erbauseinandersetzung Bischofswerda Erbauseinandersetzung Blankenburg Erbauseinandersetzung Blankenfelde Erbauseinandersetzung Böblingen Erbauseinandersetzung Bocholt Erbauseinandersetzung Bochum Mitte Erbauseinandersetzung Bochum Süd Erbauseinandersetzung Bochum Südwest Erbauseinandersetzung Bochum Wattenscheid Erbauseinandersetzung Bonn Bad Godesberg Erbauseinandersetzung Bonn Stadtbezirk Erbauseinandersetzung Borken Erbauseinandersetzung Borsdorf Erbauseinandersetzung Bottighofen Erbauseinandersetzung Braunschweig Erbauseinandersetzung Brauweiler Erbauseinandersetzung Bremen Mitte Erbauseinandersetzung Bremen Nord Erbauseinandersetzung Bremen Ost Erbauseinandersetzung Bremen Süd Erbauseinandersetzung Bremen West Erbauseinandersetzung Bremerhaven Erbauseinandersetzung Bretten Erbauseinandersetzung Bruchsal Erbauseinandersetzung Brühl Erbauseinandersetzung Bubenreuth Erbauseinandersetzung Buchholz Erbauseinandersetzung Bünde Erbauseinandersetzung Burghausen Erbauseinandersetzung Burgwedel
weitere Orte >>>
Erbauseinandersetzung Magdeburg Erbauseinandersetzung Mainz Bretzenheim-Oberstadt Erbauseinandersetzung Mainz Gonsenheim-Mombach Erbauseinandersetzung Mainz Hechtsheim-Weisenau Erbauseinandersetzung Mainz Innenstadt Erbauseinandersetzung Mannheim Süd Erbauseinandersetzung Mannheim West Erbauseinandersetzung Marburg Erbauseinandersetzung Markkleeberg Erbauseinandersetzung Markranstädt Erbauseinandersetzung Marktoberdorf Erbauseinandersetzung Marsberg Erbauseinandersetzung Mechernich Erbauseinandersetzung Menden Erbauseinandersetzung Mering Erbauseinandersetzung Meschede Erbauseinandersetzung Mindelheim Erbauseinandersetzung Moers Erbauseinandersetzung Möhrendorf Erbauseinandersetzung Mönchengladbach Nord Erbauseinandersetzung Mönchengladbach Stadtmitte Erbauseinandersetzung Mönchengladbach Süd Erbauseinandersetzung Mosbach Erbauseinandersetzung Much Erbauseinandersetzung Mühlacker Erbauseinandersetzung Mühldorf am Inn Erbauseinandersetzung Mühlenbeck Erbauseinandersetzung München Bogenhausen Erbauseinandersetzung München Forstenried Erbauseinandersetzung München Freimann Erbauseinandersetzung München Laim Erbauseinandersetzung München Lehel Erbauseinandersetzung München Moosach Erbauseinandersetzung München Neuhausen Erbauseinandersetzung München Nymphenburg Erbauseinandersetzung München Obermenzing Erbauseinandersetzung München Pasing Erbauseinandersetzung München Riem Erbauseinandersetzung München Schwabing Erbauseinandersetzung München Solln Erbauseinandersetzung München Thalkirchen Erbauseinandersetzung München West
weitere Orte >>>

Erbauseinandersetzung: Die wichtigsten Rechtstipps im Überblick

Nach dem Tod eines Familienangehörigen kommt es immer wieder zu unangenehmen Erbstreitigkeiten über Kleinigkeiten, die nicht selten eine Familie entzweien kann.

Gibt es ein Testament?

Zunächst gilt es zu prüfen, ob im Erbfall ein Testament vorliegt und ob es inhaltlich und formal rechtmäßig erstellt wurde. Meist gehen daraus mehrere Personen hervor, auf die das Erbe verteilt werden soll. In diesem Fall spricht man von einer Erbengemeinschaft. Das bedeutet, dass keiner der Erben alleine über Gegenstände oder Werte aus dem Nachlass – so nennt man das Erbe – verfügen kann. Soll beispielsweise ein Teil des Nachlasses veräußert werden, müssen alle Erben (Nachlassnehmer) einem Verkauf zustimmen. Alle Erben müssen den Nachlass gemeinsam verwalten, was oft zu Spannungen führt, weil die Nachlassnehmer räumlich zu weit auseinander leben, grundsätzlich andere Vorstellungen und Pläne haben oder es persönliche Differenzen gibt, die nun an die Oberfläche gespült werden.

Auflösung der Erbengemeinschaft

Aus diesem Grund ermöglicht das Erbrecht eine Auflösung der Erbengemeinschaft. Man spricht in diesem Fall auch von einer Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft. Sollte der Erblasser jedoch verfügt haben, dass der Nachlass für einen bestimmten Zeitraum nicht auseinandergesetzt werden darf, um beispielsweise einen Betrieb oder ein Unternehmen zu erhalten, ist diese Regelung nichtig.

Das Nachlassgericht

Können sich Nachlassnehmer nicht einigen, kann das Nachlassgericht eingeschaltet werden. Allerdings kann das Nachlassgericht nur vermittelnd tätig werden. Kann keine Einigung erzielt werden, bleibt nur noch eine zivilgerichtliche Auseinandersetzung. D.h. ein Erbe muss die anderen Erben vor einem Zivilgericht auf Auseinandersetzung verklagen. Schlimmstenfalls kann es dadurch auch zu einer Zwangsversteigerung kommen, die meistens für alle Beteiligten von Nachteil ist.

Abzugsfähigkeit von Erbkosten wiegen selten familiäre Streitigkeiten auf

Alle unmittelbar stehenden Kosten aus dem Erbfall sind abzugsfähig und vermindern die Bemessungsgrundlage für die Erbschaftssteuer. Das heißt im Klartext, dass alle Kosten wie etwa die Bestattungskosten abgesetzt werden können. Unter diese Regelung fallen auch die Kosten für einen Grabstein und die Grabpflege sowie die unmittelbar im Zusammenhang mit der Abwicklung und Verteilung des Nachlasses entstehenden Aufwendungen, so dass sich der Wert, der der Erbschaftssteuer zugrunde liegt entsprechend verringert. Weitere relevante Kosten, die geltend gemacht werden können, sind Gebühren für Testamentseröffnung, Erteilung des Erbscheins, Gebühren für die Umschreibung im Grundbuch oder Kosten für Gutachter und Sachverständige für Immobilien, Schmuck oder sonstigen Wertgegenständen im Falle von Erbauseinandersetzungen. Ebenfalls abzugsfähig sind Notariats- und Gerichtskosten und Anwaltsaufwendungen, sofern sie für die anwaltliche Beratung und außergerichtliche und gerichtliche Vertretung der Miterben bei der Erbauseinandersetzung anfallen. Grundsätzlich spielt es für die Abziehbarkeit in unmittelbarer Folge einer Erbauseinandersetzung keine Rolle, ob die Erbengemeinschaft auf einer normalen Erbfolge basiert oder der Erblasser mehrere Erben eingesetzt hat oder etwa eine Teilungsanordnung verfügt hat. Entscheidend für das Erbschaftssteuerrecht ist allein, dass die Abziehbarkeit in unmittelbarem Zusammenhang mit der Abwicklung und Regelung des Nachlasses entstanden sind.

Anwaltliche Hilfe

Sollten Sie in eine Erbauseinandersetzung verwickelt sein, nehmen Sie unbedingt die Hilfe eines Anwalts für Erbrecht in Anspruch. Bedenken Sie auch die Folgen, die eine Auseinandersetzung um das Erbe für die Familie oder gegebenenfalls für einen Betrieb haben kann.

Letzte Aktualisierung am 2016-06-02

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Wenn Sie zu Lebzeiten entscheiden möchten, wer Ihr Erbe erhalten soll, können Sie das auf verschiedene Weise tun. Eine Möglichkeit ist es, ein Testament aufzusetzen. Bei der Erstellung oder Prüfung eines bestehenden Testaments bietet ein Anwalt entscheidende Hilfe. (vom 16.06.2016) mehr...
Stirbt ein Angehöriger, müssen die Hinterbliebenen viele erbrechtliche und behördliche Dinge erledigen. Und die Zeit läuft: Möchten die Erben den Nachlass nicht antreten, müssen sie sich innerhalb einer sehr kurzen Frist dagegen entscheiden. (vom 13.06.2016) mehr...
Wer zu Lebzeiten über sein Erbe bestimmen möchte, kann ein Testament oder einen Erbvertrag erstellen. Während wir mit dem Testament etwas anfangen können, gilt das nicht unbedingt für den Erbvertrag. Was ist dieser und für wen kommt er wann in Betracht? (vom 15.06.2016) mehr...
Wer über eine Schenkung nachdenkt, tut dies hauptsächlich aus steuerlichen Erwägungen. Es gibt aber auch einen weiteren, für manche nicht weniger wichtigen Grund: Sie müssen weder die gesetzliche Erbfolge berücksichtigen noch wird der Pflichtteil abgezogen. (vom 16.06.2016) mehr...
Mit dem Aufsetzen eines Testaments ist es nicht getan. Jemand muss im Erbfall die Testamentsvollstreckung übernehmen, um den letzten Wille auch zu realisieren. Dieses Amt kann der Vererber bereits in seinem Testament einer bestimmten Person übertragen. (vom 16.06.2016) mehr...
Als Erbe oder auch Nachlass bezeichnet man die Hinterlassenschaft eines Verstorbenen. Nach der Frage, ob Sie erbberechtigt sind, schließt sich sogleich die Frage an, ob Sie erben möchten? Denn grundsätzlich erben Sie auch Schulden. (vom 02.06.2016) mehr...
Unter Erbrecht fallen alle Gesetze und Vorschriften, die sich durch das Ableben eines Menschen ergeben. Einerseits möchte eine Person seinen Nachlass zu Lebzeiten nach seinen Vorstellungen ordnen, andererseits kann ein Todesfall viele juristische Fragen aufwerfen. (vom 09.06.2016) mehr...
"Wenn Du das nicht tust, enterbe ich Dich!" - Solche Aussprüche kommen gar nicht so selten vor - genauso wenig wie Versuche, tatsächlich jemandem von seinem Erbe auszuschließen. Obwohl jeder Vererber prinzipiell frei in der Wahl seiner Erben ist: Eine Enterbung hat Grenzen. (vom 19.05.2016) mehr...
Jeder Vererber kann frei darüber entscheiden, welchen Menschen er sein Erbe zukommen lassen möchte. Aber: Bestimmte Personen erben immer - wenn auch nur den Pflichtteil. Dieser Pflichtteilsanspruch kann nur selten umgangen werden. (vom 02.06.2016) mehr...
Eine Erbschaft muss nicht immer etwas Positives sein. Oftmals besteht die Hinterlassenschaft lediglich aus einem Berg voller Chaos, hinter dem sich als "Sahnehäubchen" lauter Schulden verbergen. In diesem Fall müssen Sie das Erbe ausschlagen, bevor es zu spät ist. (vom 07.06.2016) mehr...
Expertentipps zu Erbauseinandersetzung
Kategorie: Anwalt Erbrecht Angelika Ehlers 2017-02-06 (449 mal gelesen)

In vielen Familien werden pflegebedürftige Menschen durch ihre Angehörigen gepflegt, um ihnen einen Heimaufenthalt zu ersparen. Erfolgt diese Pflege durch einen Abkömmling, unentgeltlich und in besonderem Maße, so steht unter Umständen diesem pflegenden Kind, sofern die gesetzliche Erbfolge eintritt, für die erbrachten Leistungen ein Ausgleichsanspruch gegen die übrigen Abkömmlinge zu.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.806451612903226 / 5 (31 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 2012-10-15 (391 mal gelesen)

Der Beitrag behandelt die Änderungen im Erbrecht durch die EU-Justizminister im Juni dieses Jahres.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7142857142857144 / 5 (21 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 2016-06-28 (1275 mal gelesen)

Weithin bekannt ist, dass ein Testament in aller Ruhe und der Gewissheit erstellt werden sollte, um für den Fall der Fälle den endgültigen letzten Willen zu bestimmen. Wie wichtig es ist, dass dieser Wille zur letztwilligen Verfügung, der so genannte „Testierwille“, im verfassten Schriftstück tatsächlich auch zum Ausdruck gebracht wird, zeigt ein Sachverhalt, der bereits im März 2016 vor dem Oberlandesgericht München (OLG, Az. 31 Wx 413/15) verhandelt wurde:

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (79 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2016-05-19 (892 mal gelesen)

Eine Erbschaft kann eine schwere Belastung sein, nämlich dann, wenn nicht nur Werte vererbt werden, sondern auch Schulden und Verbindlichkeiten. Ist das Erbe überschuldet, haften die Erben auch mit ihrem Privatvermögen, wenn sie das Erbe antreten. Ein Weg aus dieser Klemme ist die Nachlassinsolvenz.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9838709677419355 / 5 (62 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2012-08-29 (900 mal gelesen)

Hat ein Verstorbener weder ein Testament noch ein Erbvertrag hinterlassen, dann kommt die gesetzliche Erbfolge zum Zuge. Das Gesetz geht in diesem Fall davon aus, dass der Erblasser sein Vermögen den Menschen vererben möchte, die ihm familiär am nächsten stehen: der Ehegatte, die Kinder und die übrigen Verwandten. Hat der Erblasser per letztwilliger Verfügung nur über einen Teil seines Nachlasses bestimmt, dann gilt für den übrigen Teil auch die gesetzliche Erbfolge.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.824561403508772 / 5 (57 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2013-04-25 (1578 mal gelesen)

Bei der gesetzlichen Erbfolge wird davon ausgegangen, dass der Erblasser sein Vermögen den Menschen vererben möchte, die ihm familiär am nächsten stehen: der Ehegatte, die Kinder und die übrigen Verwandten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8823529411764706 / 5 (119 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2012-12-05 (1048 mal gelesen)

Tritt ein Erbfall ein, bei dem der Verstorbene weder ein Testament noch einen Erbvertrag hinterlassen hat, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. In diesem Fall sollen die Menschen erben, die dem Erblasser am nächsten standen. Das ist ohne Zweifel neben den Kinder, der Ehegatte.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.791044776119403 / 5 (67 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2010-09-14 (563 mal gelesen)

Die Anzahl der Rechtsstreitigkeiten rund ums Erbe nimmt ständig zu. Ursache hierfür ist häufig, dass die Verstorbenen nach ihrem Tode kein Testament hinterlassen, sodass die sogen. gesetzliche Erbfolge eintritt. Diese kann für alle Beteiligten so manche Überraschungen beinhalten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.888888888888889 / 5 (36 Bewertungen)
Klage gegen Erbengemeinschaft: Jeder einzelne Erbe muss verklagt werden! © flashpics - Fotolia
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2012-09-26 (1027 mal gelesen)

Wenn mehrere Personen geerbt haben, besteht eine Erbengemeinschaft. Folge der Erbengemeinschaft ist, dass kein Erbe alleine über den Nachlass verfügen darf. Alle Erben verwalten den Nachlass gemeinschaftlich. Kommt es zum Streit mit den Erben muss jeder einzelne Erbe verklagt werden, um gegen die Gemeinschaft vorgehen zu können.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9411764705882355 / 5 (68 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 2012-10-04 (441 mal gelesen)

Eine zentrale Regelung im deutschen Erbrecht betrifft die gesetzlich vorgeschriebene Ausschlagungsfrist von sechs Wochen. Innerhalb von sechs Wochen, nachdem der Erbe Kenntnis von der Erbschaft erlangt hat, hat er die Möglichkeit, die Erbschaft abzulehnen - tut er dies nicht, so geht das gesamte Erbe automatisch auf ihn über.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.740740740740741 / 5 (27 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Erben & Vererben