Logo anwaltssuche.de

Anwalt Gesellschafterversammlung

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Gesellschafterversammlung der Kategorie Rechtsanwalt Gesellschaftsrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Gesellschaftsrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B D E F G H K L M N O P R S T U W

Gesellschafterversammlung: Politik machen im Unternehmen

Stimmengewicht der Gesellschafter

Die Stimmen der Gesellschafter wiegen unterschiedlich: Üblicherweise richtet sich das Stimmengewicht bei Kapitalgesellschaften (AG, GmbH, KGaA usw.) nach den Anteilen am Kapital der Gesellschaft, bei Personengesellschaften (GbR, oHG, KG usw.) wird gleichberechtigt nach Köpfen abgestimmt.

Stimmung gut, alles gut? Obacht!

Solange die Chemie unter den Gesellschaftern stimmt (und besonders in vielen kleineren Gesellschaften), werden Entscheidungen meist mit leichter Hand getroffen. Lästige Formalien, die das Gesellschaftsrecht (oder auch der Gesellschaftsvertrag) vorschreibt, bleiben außen vor. Nicht immer klug. Denn Beschlüsse der Gesellschafterversammlung zählen nur dann, wenn sie unter Berücksichtigung der Formalien zustande kommen. Ansonsten sind sie ungültig oder zumindest anfechtbar.

Entscheidungen

Immerhin muss die Gesellschafterversammlung (sofern beschlussfähig) regelmäßig gewichtige Entscheidungen treffen, denn sie:
  • stellt den Jahresabschluss fest, entscheidet über die Verwendung des Ergebnisses,
  • bestellt Prokuristen und Handlungsbevollmächtigte,
  • bestellt oder entlässt Geschäftsführer,
  • entlastet den Geschäftsführer,
  • fordert Nachschüsse ein,
  • beschließt Änderungen im Gesellschaftsvertrag,
  • usw.

Formalien, die zu beachten sind (GmbH)

Ganz klar: Auf Gesellschafterversammlungen geht es um die Handlungsfähigkeit und manchmal um die Existenz einer Gesellschaft - daher ist es zwingend, dass die Beschlüsse der Gesellschafterversammlung wirksam sind. Sicherheit gibt’s hier nur, wenn die Formalien eingehalten werden. Unbedingt beachten: Korrekte Einberufung der Gesellschafter samt Einberufungsfristen, die rechtzeitige Aufstellung und Mitteilung der Tagesordnung, Feststellen der Beschlussfähigkeit, korrektes Zustandekommen der Beschlüsse (bitte die Stimmgewichte berücksichtigen), Protokollieren der Beschlüsse - ein paar Fallstricke, bei denen Fehler und Nachlässigkeiten tunlichst vermieden werden sollten. Holen Sie sich in jedem Fall fachlich kompetente Unterstützung, wenn es um die Feinheiten geht. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Ihrer Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2015-11-16

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Gesellschaftsbeschlüsse und deren Anfechtung sind je nach Gesellschaftsform unterschiedlich. Nachstehend wird die Rechtslage bei der häufig genutzten GmbH angesprochen. Nähere und verbindliche Rechtsauskünfte erhalten Sie beim Anwalt Gesellschaftsrecht. (vom 18.10.2016) mehr...
Die gGmbH ist eine Gesellschaftsform, deren Geschäftszweck gemeinnützigen Zielen dient. Sie genießt daher erhebliche Steuervorteile im Vergleich mit herkömmlichen Gesellschaften. Gleichzeitig besteht eine eingeschränkte Haftung, wie man sie von der GmbH her kennt. (vom 13.02.2017) mehr...
Rechte und Pflichten sowie die Innen- und Außenverhältnisse der zahlreichen Gesellschaftsformen sind im Gesellschaftsrecht festgehalten und geregelt. Die Wahl der richtigen Gesellschaftsform sollte sehr gut überlegt sein. Im Zweifelsfall hilft ein Anwalt, die richtige Entscheidung zu treffen. (vom 16.11.2015) mehr...
Mit der Auflösung einer Gesellschaft möchten oder müssen die Gesellschafter eine weitere Zusammenarbeit beenden. Gut, wenn es bereits eine vertragliche Regelungen für die Fälle A, B oder C gibt - dies ist aber selten der Fall. (vom 20.10.2016) mehr...
Gründer haben die Qual der Wahl: Aktiengesellschaft? GmbH? OHG? KG? GbR? - das sind längst nicht alle Möglichkeiten. Welche optimal ist für das Vorhaben, hängt von der Art des Geschäfts ab und will wohl überlegt sein. Und versierte fachliche Unterstützung ist bei der Gründung anzuraten. (vom 12.11.2015) mehr...
Der Familienpool ist ein gesellschaftsrechtliches Konstrukt, bei dem es darum geht, Vermögen und Vermögenswerte möglichst steuergünstig und sehr gezielt zu übertragen. Meist sind das Mitglieder einer Familie. (vom 11.11.2015) mehr...
Wer eine Eigentumswohnung kauft, wird Miteigentümer. Dann gehören ihm neben seiner Wohnung auch Anteile am Gemeinschaftseigentum. Rechte und Pflichten von Miteigentümern sind in Gemeinschaftsordnung und Teilungserklärung geregelt. (vom 01.03.2016) mehr...
Eine Anfechtungsklage bietet die Möglichkeit, gegen Beschlüsse oder Verwaltungsakte rechtlich vorzugehen. Je nach Rechtsgebiet ist die Anfechtbarkeit zu prüfen owie die jeweilige Fristsetzung zu beachten. Anwälte haben die nötige Erfahrung zum rechtssicheren Verfassen einer Klageschrift. (vom 18.10.2016) mehr...
Die Gesellschaftsform gibt wesentliche Teile des Rechtsrahmens für ein Unternehmen vor. Unternehmer machen die Wahl hauptsächlich abhängig vom Geschäftszweck und den Unternehmenszielen. In jedem Fall lohnt sich eine gründliche Recherche. (vom 25.02.2016) mehr...
Die Position des Geschäftsführers ist zwar eindeutig im Gesellschaftsrecht geregelt. In der Praxis gibt es jedoch viele Situationen, bei denen juristische Fragen auftauchen - und oftmals die Hilfe eines Anwalts von Nöten machen. (vom 16.11.2015) mehr...
Expertentipps zu Gesellschafterversammlung
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2008-11-03 (404 mal gelesen)

An diesem Samstag, dem 1. November 2008, ist das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) in Kraft getreten. Damit ist die umfassendste Reform des GmbH-Rechts seit Bestehen des GmbH-Gesetzes von 1892 abgeschlossen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.923076923076923 / 5 (26 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2014-07-21 (571 mal gelesen)

Finden sich zwei oder mehrere Unternehmer als Gesellschafter einer Gesellschaft zusammen, so geschieht dies im Hinblick auf eine gemeinsame unternehmerische Vision: Zusammen soll eine Firma aufgebaut und möglichst profitabel betrieben werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.16 / 5 (25 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Gesellschaftsrecht GKS Rechtsanwälte 2015-11-10 (1159 mal gelesen)

Bei einer Vielzahl von Gesellschaftsformen ist es gängige Praxis, dass natürliche Personen – beispielsweise die Gesellschafter einer GmbH – der Gesellschaft Darlehen geben, um das Unternehmen bei der Gründung oder in Wachstumsphasen finanziell zu unterstützen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8358208955223883 / 5 (67 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2015-11-14 (621 mal gelesen)

Als Geschäftsführer hat man viel um die Ohren und trägt Verantwortung für das Unternehmen. Nicht selten wächst einem diese komplexe Aufgabe genau dann über den Kopf, wenn das Unternehmen in der Krise ist. Wahrscheinlich fragt sich jeder erstmal, ob man dann einfach so "kündigen" kann.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (30 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2011-06-09 (337 mal gelesen)

Erwerben mehrere Personen gemeinsam eine Immobilie, wird gerade bei Familien oder nichtehelichen Lebenspartnern vielfach empfohlen, dies in Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR oder auch BGB-Gesellschaft genannt) zu tun.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.933333333333333 / 5 (15 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Gesellschaftsrecht GKS Rechtsanwälte 2014-04-29 (1156 mal gelesen)

Wer sich das Stammkapital einer GmbH kurz nach deren Gründung wieder auszahlen lässt, muss damit rechnen, dass im Falle einer Insolvenz der GmbH seitens des Insolvenzverwalters Rückzahlungsansprüche gestellt werden, für die der Gesellschafter gegebenenfalls persönlich haftet.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.153846153846154 / 5 (65 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2008-11-12 (671 mal gelesen)

Reform seit dem 01.11.2008 in Kraft Das schon seit dem 26.06.2008 beschlossene Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) ist am 1. November 2008 in Kraft getreten. Das bedeutet für alle Unternehmensgründer: Sie haben jetzt neue Möglichkeiten für die Rechtsform Ihrer Firma.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.333333333333333 / 5 (33 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2016-05-21 (242 mal gelesen)

Zirka 30 Prozent aller Deutschen nehmen das Vererben etwas ernster und genauer als der Rest ihrer Zeitgenossen. Sie hinterlassen ein eigenhändiges Testament, das sie selbst verfasst haben. Doch viele dieser Testamente sind nicht gültig

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.625 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-08-01 (368 mal gelesen)

Ein Zitterbeschluss ist ein Begriff aus dem (früheren) Wohneigentumsrecht. Seit 2000 sind die allermeisten so gefassten Beschlüsse nicht mehr rechtens. Trotzdem können Zitterbeschlüsse bis heute nachhallen. Denn wenn Beschlüsse nichtig sind, muss über deren Inhalt eigentlich neu abgestimmt werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.909090909090909 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2008-07-09 (109 mal gelesen)

Ein Wohnungseigentümer setzte sich gerichtlich gegen einen Beschluss zur Wehr, von dem die anderen Wohnungseigentümer behaupteten, er sei per Telefonkonferenz zustande gekommen. Das AG Königstein (Beschluss vom 16.11.2007, NZM 2008/171) verwies auf die eindeutige Vorschrift des § 23 WEG, wonach Beschlüsse in einer Versammlung gefasst werden müssen, eine Telefonkonferenz sieht das Gesetz nicht vor.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (5 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Personengesellschaften & Körperschaften