Logo anwaltssuche.de

Anwalt Namensrecht

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Namensrecht der Kategorie Rechtsanwalt Familienrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Familienrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Namensrecht Bad Dürkheim Namensrecht Bad Friedrichshall Namensrecht Bad Homburg vor der Höhe Namensrecht Bad Kissingen Namensrecht Bad Kreuznach Namensrecht Bad Langensalza Namensrecht Bad Oeynhausen Namensrecht Bad Salzungen Namensrecht Bad Schwalbach Namensrecht Bad Segeberg Namensrecht Bad Soden Namensrecht Bad Tölz Namensrecht Bad Urach Namensrecht Bad Wörishofen Namensrecht Bad Zwischenahn Namensrecht Baden Baden Namensrecht Baienfurt Namensrecht Baiersbronn Namensrecht Ballenstedt Namensrecht Bamberg Namensrecht Bammental Namensrecht Bargteheide Namensrecht Bautzen Namensrecht Bayreuth Namensrecht Bedburg Namensrecht Benediktbeuern Namensrecht Benningen am Neckar Namensrecht Bensheim Namensrecht Bergfelde Namensrecht Bergisch Gladbach Namensrecht Berlin Charlottenburg Namensrecht Berlin Friedrichshain Namensrecht Berlin Hellersdorf Namensrecht Berlin Hohenschönhausen Namensrecht Berlin Köpenick Namensrecht Berlin Kreuzberg Namensrecht Berlin Lichtenberg Namensrecht Berlin Marzahn Namensrecht Berlin Mitte Namensrecht Berlin Neukölln Namensrecht Berlin Pankow Namensrecht Berlin Prenzlauer Berg Namensrecht Berlin Reinickendorf Namensrecht Berlin Schöneberg Namensrecht Berlin Spandau Namensrecht Berlin Steglitz Namensrecht Berlin Tempelhof Namensrecht Berlin Tiergarten Namensrecht Berlin Treptow Namensrecht Berlin Wedding Namensrecht Berlin Weißensee Namensrecht Berlin Wilmersdorf Namensrecht Berlin Zehlendorf Namensrecht Bermersheim Namensrecht Bernkastel-Kues Namensrecht Betzigau Namensrecht Beyenburg Mitte Namensrecht Bielefeld Brackwede Namensrecht Bielefeld Heepen Namensrecht Bielefeld Mitte Namensrecht Bielefeld Stieghorst Namensrecht Birkenwerder Namensrecht Bitburg Namensrecht Blankenburg Namensrecht Blankenfelde Namensrecht Blerick Namensrecht Böblingen Namensrecht Bocholt Namensrecht Bochum Süd Namensrecht Bochum Südwest Namensrecht Bochum Wattenscheid Namensrecht Böhl-Iggelheim Namensrecht Bönebüttel Namensrecht Bonn Bad Godesberg Namensrecht Bonn Beuel Namensrecht Bonn Stadtbezirk Namensrecht Borgentreich Namensrecht Borken Namensrecht Bovenden Namensrecht Braunschweig Namensrecht Brauweiler Namensrecht Bremen Mitte Namensrecht Bremen Nord Namensrecht Bremen Ost Namensrecht Bremen Süd Namensrecht Bremen West Namensrecht Bruchsal Namensrecht Buchen im Odenwald Namensrecht Buchenberg Namensrecht Buchholz Namensrecht Büdingen Namensrecht Bühl Namensrecht Bühlertal Namensrecht Bünde Namensrecht Burg bei Magdeburg Namensrecht Burgwedel
Weitere Orte >>>
Namensrecht Magdeburg Namensrecht Magstadt Namensrecht Mahlow Namensrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Namensrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Namensrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Namensrecht Mainz Innenstadt Namensrecht Malschwitz Namensrecht Mannheim Nord Namensrecht Mannheim Ost Namensrecht Mannheim Süd Namensrecht Mannheim West Namensrecht Marbach Namensrecht Markgröningen Namensrecht Markt Indersdorf Namensrecht Marktoberdorf Namensrecht Marsberg Namensrecht Mayen Namensrecht Meckenheim Namensrecht Meerbusch Namensrecht Menden Namensrecht Merseburg Namensrecht Merzig Namensrecht Mettmann Namensrecht Metzingen Namensrecht Mindelheim Namensrecht Moers Namensrecht Mönchengladbach Rheydt Namensrecht Mönchengladbach Stadtmitte Namensrecht Mönchengladbach Süd Namensrecht Mönchengladbach West Namensrecht Mörfelden-Walldorf Namensrecht Mosbach Namensrecht Mühldorf am Inn Namensrecht Mühlenbeck Namensrecht Mülheim an der Ruhr Namensrecht Müncheberg Namensrecht München Altstadt Namensrecht München Am Hart Namensrecht München Aubing Namensrecht München Bogenhausen Namensrecht München Flughafen Namensrecht München Forstenried Namensrecht München Freimann Namensrecht München Haidhausen Namensrecht München Hasenbergl Namensrecht München Isarvorstadt Namensrecht München Lehel Namensrecht München Ludwigsvorstadt Namensrecht München Maxvorstadt Namensrecht München Neuhausen Namensrecht München Nymphenburg Namensrecht München Obergiesing Namensrecht München Obermenzing Namensrecht München Obersendling Namensrecht München Pasing Namensrecht München Perlach Namensrecht München Schwabing Namensrecht München Schwanthalerhöhe Namensrecht München Solln Namensrecht München Thalkirchen Namensrecht München Trudering Namensrecht München Untermenzing Namensrecht München West Namensrecht München Westpark Namensrecht Münster Hiltrup Namensrecht Münster Mitte Namensrecht Münster Ost Namensrecht Münster Süd-Ost
Weitere Orte >>>

Namensrecht in Bezug auf natürliche Personen

Unterscheidung: Namensrecht für natürliche und juristische Personen

Im Allgemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff "Namensrecht" dann benutzt, wenn es rechtliche Fragen mit dem Namen einer natürlichen Person gibt - meist ist es ein Änderungswunsch des Familiennamens. Solche Fragen werden juristisch im Familienrecht geregelt. Probleme mit dem Firmennamen fallen hingegen eher in den Bereich Gewerblicher Rechtsschutz (schauen Sie auch hier: Schutz Firmenname ), wo es um unerlaubtes Verwenden des eigenen Firmennamens geht. Nachfolgend gehen wir näher auf das Namensrecht natürlicher Personen ein.

Persönliches Namensrecht

In Deutschland können Eltern den Vornamen ihres Kindes relativ frei wählen - sieht man mal von außergewöhnlichen Vornamen ab. Hier entscheidet das örtliche Standesamt zum Wohle des Kindes. Generell kann man feststellen, dass die Beamten mittlerweile Namen tatsächlich seltener ablehnen als noch vor zehn Jahren. So akzeptierten Standesämter in jüngster Vergangenheit unter anderem die Vornamen "Milka", "Sunshine", "Courage" und "Sheriff". Auch beim Nachnamen gibt es viele Möglichkeiten, je nachdem in welcher Familienkonstellation ein Kind zur Welt kommt (Ehe, nichteheliche Lebensgemeinschaft o.ä.) oder welche Wünsche es hier gibt (ausländische Gepflogenheiten, Traditionen etc.). Aufgrund von Trennung oder gar Scheidung, äußern viele Eltern - aber auch Kinder - den Wunsch, den Familiennamen zu ändern. Obwohl das Namensrecht auch in punkto Familiennamen großzügiger geworden ist, lehnen die Standesämter viele Wünsche dennoch ab.

Oft gestellte Fragen

Häufig erhalten Juristen folgende Fragen in Bezug auf das Namensrecht:
  • Ein Kind soll durch Trennung / Scheidung einen anderen Familiennamen erhalten oder es soll ein Teil des bisherigen Nachnamens gestrichen werden
  • Ein Kind oder ein Elternteil möchte selbst einen neuen, veränderten Familiennamen tragen
  • Erwachsene Personen möchte ihren Vornamen oder ihren Nachnamen ändern oder einen neuen Zweitnamen eintragen lassen
  • Eltern überlegen, welchen Familienname ein Kind tragen soll, da sie bei der Geburt des Kindes nicht verheiratet sein werden oder beide bereits getrennte (Doppel-)Namen tragen
  • Ausländische Eltern möchten sich über das deutsche Namensrecht informieren und suchen nach einer für sie passenden Lösung

Entscheidend: der wichtige Grund

Um einen Vor- oder Nachnamen ändern oder anpassen zu lassen, dafür bedarf es einen so genannten wichtigen Grund. Die Standesämter entscheiden recht frei, inwieweit der angegebene Grund tatsächlich wichtig ist. Wichtige Gründe können etwa sein:
  • religiöse Gründe
  • Familienname musste zwangsweise getragen werden (Zwangsheirat )
  • große psychische Belastung, die der Antragsteller auf den Namen zurückführen kann
  • der Name macht den Antragsteller lächerlich oder setzt in im Alltag permanent herab
Bei der Antragsstellung muss der wichtige Grund glaubhaft dargestellt und alle nötigen Nachweise und Dokumente beigelegt werden.

Hilfe beim Rechtsanwalt

Wie bereits erwähnt, ist Ansprechpartner für eine Namensänderung das örtliche Standesamt. Die Gebühren, die die Standesämter verlangen, sind mitunter sehr hoch und übrigens unabhängig davon, ob ein Wunsch stattgegeben wird oder nicht. Ein Vorabgespräch bei einem Anwalt macht Sinn, um sich Klarheit über die Möglichkeiten und Grenzen zu verschaffen. Die Begleitung bei der Antragsstellung unterstreicht den Wunsch des Antragssteller und hilft, diesen Wunsch auch genehmigt zu bekommen - kann aber leider keinen Erfolg garantieren.

Letzte Aktualisierung am 2016-04-26

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-26
Die Jugendhilfe ist eingerichtet, um Kinder und Jugendliche unter 27 Jahren durch unterschiedliche Angebote und Maßnahmen zu unterstützen. Das geschieht einerseits mit allgemeinen Hilfeleistungen. Andererseits mit konkreten Aktionen im Einzelfall.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-26
Die Mitarbeiter im Jugendamt helfen bei der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, wo Erziehungsberechtigte an ihre Grenzen stoßen. Eltern und Kinder haben jedoch eigene Rechte. Welche Rechte stehen wem wann zu und wer kontrolliert eigentlich das Jugendamt?
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2016-08-03
Inobhutnahmen greifen tief in die Persönlichkeitsrechte ein. Nicht nur deshalb sind sie eine schwierige Materie. Auf der einen Seite sollen Kinder geschützt und schlimme Entwicklungen verhindert werden, auf der anderen Seite werden Eltern- und Kinderrechte eingeschränkt und Konflikte erst dadurch heraufbeschworen.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-11-07
Ob sie wollen oder nicht: Bei einer Trennung müssen Eltern viele Entscheidungen auch weiterhin gemeinsam treffen. Gerade beim Thema Umgangsrecht ist es wichtig, seine Rechte und Pflichten zu kennen, damit die Kinder nicht zum Spielball ihrer Eltern werden.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-26
Neben Fragen zum Unterhalt und der Aufteilung von Geld- und Sachwerten nimmt das Thema Sorgerecht bei einer Scheidung meist den größten Raum ein. Neben gemeinsamen und alleinigem Sorgerecht kann auch ein Mittelweg sinnvoll sein.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-27
Kinder ohne eigenes Einkommen haben einen Anspruch auf Unterhalt durch ihre Eltern. Im Fachjargon heißt dies Kindesunterhalt im Unterschied zum Ehegattenunterhalt. Was viele nicht wissen: Beide Eltern sind zum Kindesunterhalt verpflichtet.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-14
Vor einer Hochzeit einen Ehevertrag abzuschließen, gilt für viele Menschen nach wie vor böses Omen. Sie wollen nicht an blanke Zahlen denken, sondern den Augenblick des Glücks genießen. Was jedoch einmal klar vereinbart wurde, hilft später Streits zu vermeiden.
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2016-07-05
Das Berliner Testament bietet viele Möglichkeiten, zu Lebzeiten und in Absprache mit Ihrem Partner Einfluss auf Ihren Nachlass zu nehmen. Nutzen Sie diese Chance - mit Köpfchen. Denn die Erbfolge von Gesetzen wegen ist möglicherweise nicht in Ihrem Sinne.
Ihre neue, tolle Geschäftsidee haben Sie auf Herz und Nieren geprüft und dann begeistert umgesetzt. Ein Jahr nach der Gründung finden Sie heraus, dass ein anderer Geschäftsmann Ihre Idee und Ihr Produkt offensichtlich erfolgreich verkauft. Wie können Sie sich wehren?
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2016-08-02
Sie haben für Ihren neuen Web-Shop eine noch verfügbare Internet-Adresse (= Domain) gefunden und registriert, der genauso heißt, wie Ihr Firmenname. Das sind natürlich gute Voraussetzungen für die Kundengewinnung. Und ein Stück Glück ist es auch, denn fast alle Domainnamen sind bereits vergeben.
Expertentipps zu Namensrecht
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2007-09-18 (633 mal gelesen)

Früher nannte man die neue Frau von Papa oder den neuen Mann von Mama Stiefmutter oder –vater. Heute heißt eine neu zusammen gewürfelte Familie „Patchwork-Familie“. Das klingt auch viel lustiger. Doch die neue Partnerschaft muss viele Probleme bewältigen.

3.9375 / 5 (32 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2007-11-12 (1031 mal gelesen)

Der Deutsche Bundestag hat die Reform des Unterhaltsrechts verabschiedet. Das neue Unterhaltsrecht soll zum 1. Januar 2008 in Kraft treten. Zu den Regelungen im Einzelnen ...

3.9 / 5 (70 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2007-06-05 (751 mal gelesen)

Heimlicher Vaterschaftstest darf im gerichtlichen Verfahren nicht verwertet werden.

4.076923076923077 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2011-01-17 (781 mal gelesen)

OLG Urteil zum Aufenthaltsbestimmungsrecht: Mutter darf nicht mit Kindern ins Ausland ziehen

3.9722222222222223 / 5 (36 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2015-05-26 (957 mal gelesen)

In Deutschland hat jedes Kind einen Anspruch auf Kindergeld. Damit soll die Grundversorgung der Kinder gewährleistet werden. Hier erfahren Sie neue Rechtsprechung zum Kindergeld die Eltern kennen sollten.

3.739130434782609 / 5 (46 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2014-06-03 (705 mal gelesen)

In einem Sorgerechtsverfahren werden Kinder auch in Abwesenheit ihrer Eltern vom Gericht oder Sachverständigen befragt, um sich ein möglichst objektives Bild von der Familiensituation zu verschaffen.

3.717948717948718 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2013-02-12 (441 mal gelesen)

Der Bundestag hat Ende Januar ein neues Sorgerecht beschlossen. Danach haben auch unverheiratete Väter die Möglichkeit in Zukunft ein Sorgerecht für ihre Kinder zu erhalten. Grundsätzlich sollen beide Eltern gemeinsam die Sorge für ein Kind tragen, wenn dies nicht dem Kindeswohl widerspricht.

4.043478260869565 / 5 (23 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2012-07-10 (159 mal gelesen)

Zahlreiche Paare, denen eigener Nachwuchs verwehrt geblieben ist, möchten ihren Kinderwunsch durch Adoption verwirklichen. In Deutschland kommen derzeit sieben mögliche Adoptiveltern auf ein minderjähriges Kind, was dazu führt, dass Paare zunehmend auf Auslandsadoptionen zurückgreifen.

4.0 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2011-02-01 (89 mal gelesen)

Steuern und Sozialabgaben können vor allem mittlere und höhere Einkommen erheblich belasten. Für Familien mit Kindern lohnt es sich zu prüfen, Kapitalvermögen an Kinder zu verschenken, um Kapitalerträge auf mehrere Schultern zu verteilen.

3.6666666666666665 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2008-12-04 (69 mal gelesen)

In einem kürzlich veröffentlichten Beschluss des Bundesgerichtshofs (AZ.: XII ZB 5/08) hat das Gericht ausdrücklich festgestellt, dass Eltern bei der Wahl des Vornamens für ihr Kind grundsätzlich frei sind. Insbesondere seien sie nicht an einen Kanon herkömmlicher Vornamen gebunden.

3.0 / 5 (2 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Ehe & Familie