Logo anwaltssuche.de
Was?
Wo?
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Familienrecht Sebastian Windisch 2010-01-07 (396 mal gelesen)

Nach der neuen Düsseldorfer Tabelle, die 2010 in Kraft tritt, haben sich die Beträge im Wesentlichen erhöht.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2012-05-15 (326 mal gelesen)

Wer mit seinem Haustier verreisen möchte, muss eine Reihe von Vorschriften beachten. Denn innerhalb und außerhalb der EU gibt es unterschiedliche Einreisebestimmungen für Tiere.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.611111111111111 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2010-06-28 (125 mal gelesen)

Das Haus oder die Wohnung sollten im Sommer frühmorgens oder spät am Abend gelüftet werden. Nur dann kann die warme Luft in den Wohnräumen der kühleren Außenluft weichen. Der Luftaustausch erfolgt dabei umso schneller, je größer die Lüftungsöffnung ist. Bei vollständig geöffneten Fenstern ist die Lüftungswirkung größer als bei gekippten Fenstern.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2011-03-28 (111 mal gelesen)

Seit Herbst 2010 haben die Zinsen merklich angezogen. Waren im September des vergangenen Jahres Hypothekendarlehen mit zehnjähriger Zinsbindung für unter 3,5 Prozent zu haben, müssen Bauherren derzeit (März 2011) mit gut vier Prozent rechnen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2012-01-06 (289 mal gelesen)

In der Praxis beweist es sich ständig aufs Neue: Nicht jeder Arbeitgeber hat verinnerlicht, dass die Kündigung schwangerer Frauen besonders strengen Anforderungen unterliegt. So kommt es noch immer regelmäßig vor, dass Schwangeren, kurz nachdem sie ihre Schwangerschaft dem Arbeitgeber offenbart haben, die Kündigung ins Haus flattert. Welche Kriterien eine derartige Kündigung unter anderem erfüllen muss, verdeutlicht eine aktuelle Entscheidung des Arbeitsgerichts Nürnberg (AZ: 8 Ca 2123/09).

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-12-18 (442 mal gelesen)

Dass es auch im Jahre 2013 - also gestandene sieben Jahre nach der Einführung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) - noch Arbeitgeber gibt, die die grundlegenden und gesetzlich verankerten Regeln gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz noch nicht verinnerlicht haben, scheint in hohem Maße fahrlässig. Fälle jedoch gibt es immer wieder.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7333333333333334 / 5 (15 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2014-05-13 (819 mal gelesen)

Eigenbedarf ist der häufigste Kündigungsgrund für Vermieter. Er liegt vor, wenn der Vermieter die Wohnung für sich, seine Familienangehörigen oder Angehörige seines Haushalts benötigt. Doch ist Eigenbedarf auch dann gegeben, wenn der Vermieter die Wohnung nur zeitweise nutzen möchte? Diese Frage bejahte das Bundesverfassungsgericht in seiner aktuellen Entscheidung.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2011-09-28 (91 mal gelesen)

Sofern bei einem Mietvertrag zwischen Verwandten die Miete in Dienstleistungen und nicht in Geld besteht, muss der Wert der Miete im Voraus vereinbart werden und nachvollziehbar sein. Ansonsten sind solche Vereinbarungen steuerlich nicht anzuerkennen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2010-02-23 (144 mal gelesen)

Spätestens ab 1. Oktober 2010 soll das Bonner Bundesamt für Justiz auch ausländische Geldstrafen und Bußgelder oberhalb einer „Schallgrenze" von 70 Euro vollstrecken.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (5 Bewertungen)
Nasse Tanzfläche oder Stolperkante vor Supermarkt – Aktuelle Urteile zur Haftung © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2017-02-10 (97 mal gelesen)

Ob es die nasse Tanzfläche in einer Disko oder eine Stolperkante vor dem Eingang zum Supermarkt ist – kommt es zum Sturz eines Besuchers, müssen in vielen Fällen die Gerichte entscheiden, wen die konkrete Verkehrssicherungspflicht traf und wer damit Schadensersatz leisten muss.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (7 Bewertungen)
Weitere Expertentipps