Logo anwaltssuche.de

Anwalt Tarifrecht

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Tarifrecht der Kategorie Rechtsanwalt Arbeitsrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Arbeitsrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Tarifrecht Bad Berneck Tarifrecht Bad Homburg vor der Höhe Tarifrecht Bad Kissingen Tarifrecht Bad Kreuznach Tarifrecht Bad Langensalza Tarifrecht Bad Nauheim Tarifrecht Bad Oeynhausen Tarifrecht Bad Salzungen Tarifrecht Bad Schwalbach Tarifrecht Bad Segeberg Tarifrecht Bad Soden Tarifrecht Bad Wörishofen Tarifrecht Bad Zwischenahn Tarifrecht Baden Baden Tarifrecht Bammental Tarifrecht Bannewitz Tarifrecht Bayreuth Tarifrecht Bedburg Tarifrecht Benediktbeuern Tarifrecht Bensheim Tarifrecht Berlin Charlottenburg Tarifrecht Berlin Friedrichshain Tarifrecht Berlin Hellersdorf Tarifrecht Berlin Hohenschönhausen Tarifrecht Berlin Köpenick Tarifrecht Berlin Kreuzberg Tarifrecht Berlin Lichtenberg Tarifrecht Berlin Marzahn Tarifrecht Berlin Mitte Tarifrecht Berlin Neukölln Tarifrecht Berlin Pankow Tarifrecht Berlin Prenzlauer Berg Tarifrecht Berlin Reinickendorf Tarifrecht Berlin Schöneberg Tarifrecht Berlin Spandau Tarifrecht Berlin Steglitz Tarifrecht Berlin Tempelhof Tarifrecht Berlin Tiergarten Tarifrecht Berlin Treptow Tarifrecht Berlin Wedding Tarifrecht Berlin Weißensee Tarifrecht Berlin Wilmersdorf Tarifrecht Berlin Zehlendorf Tarifrecht Bernkastel-Kues Tarifrecht Bielefeld Brackwede Tarifrecht Bielefeld Mitte Tarifrecht Bielefeld Schildesche Tarifrecht Biessenhofen Tarifrecht Bingen Tarifrecht Bitburg Tarifrecht Blankenfelde Tarifrecht Bobingen Tarifrecht Bocholt Tarifrecht Bochum Mitte Tarifrecht Bochum Ost Tarifrecht Bochum Süd Tarifrecht Bochum Südwest Tarifrecht Bochum Wattenscheid Tarifrecht Bogen Tarifrecht Böhl-Iggelheim Tarifrecht Bonn Bad Godesberg Tarifrecht Bonn Beuel Tarifrecht Bonn Hardtberg Tarifrecht Bonn Stadtbezirk Tarifrecht Borken Tarifrecht Bornheim Tarifrecht Bottrop Tarifrecht Braunschweig Tarifrecht Bremen Mitte Tarifrecht Bremen Nord Tarifrecht Bremen Ost Tarifrecht Bremen Süd Tarifrecht Bremen West Tarifrecht Bremerhaven Tarifrecht Brieselang Tarifrecht Bruchsal Tarifrecht Brühl Tarifrecht Brunnthal Tarifrecht Buchloe Tarifrecht Bünde Tarifrecht Burghausen Tarifrecht Butzbach
weitere Orte >>>
Tarifrecht Magdeburg Tarifrecht Mahlow Tarifrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Tarifrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Tarifrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Tarifrecht Mainz Innenstadt Tarifrecht Mannheim Nord Tarifrecht Mannheim Ost Tarifrecht Mannheim Süd Tarifrecht Mannheim West Tarifrecht Marburg Tarifrecht Markkleeberg Tarifrecht Markt Indersdorf Tarifrecht Markt Schwaben Tarifrecht Marktoberdorf Tarifrecht Marsberg Tarifrecht Mauerstetten Tarifrecht Maxdorf Tarifrecht Mechernich Tarifrecht Meerbusch Tarifrecht Mering Tarifrecht Metten Tarifrecht Mettmann Tarifrecht Miesbach Tarifrecht Mindelheim Tarifrecht Moers Tarifrecht Mönchengladbach Nord Tarifrecht Mönchengladbach Rheydt Tarifrecht Mönchengladbach Stadtmitte Tarifrecht Mönchengladbach Süd Tarifrecht Mönchengladbach West Tarifrecht Mörfelden-Walldorf Tarifrecht Moringen Tarifrecht Mosbach Tarifrecht Mühlacker Tarifrecht Mühldorf am Inn Tarifrecht Mühlenbeck Tarifrecht Mülheim an der Ruhr Tarifrecht Münchehofe Tarifrecht München Altstadt Tarifrecht München Berg am Laim Tarifrecht München Bogenhausen Tarifrecht München Forstenried Tarifrecht München Fürstenried Tarifrecht München Hadern Tarifrecht München Haidhausen Tarifrecht München Harlaching Tarifrecht München Isarvorstadt Tarifrecht München Laim Tarifrecht München Lehel Tarifrecht München Ludwigsvorstadt Tarifrecht München Maxvorstadt Tarifrecht München Milbertshofen Tarifrecht München Moosach Tarifrecht München Nymphenburg Tarifrecht München Obergiesing Tarifrecht München Obermenzing Tarifrecht München Obersendling Tarifrecht München Pasing Tarifrecht München Riem Tarifrecht München Schwabing Tarifrecht München Schwanthalerhöhe Tarifrecht München Sendling Tarifrecht München Solln Tarifrecht München Thalkirchen Tarifrecht München Trudering Tarifrecht München Untergiesing Tarifrecht München Untermenzing Tarifrecht München West Tarifrecht München Westpark Tarifrecht Münsing Tarifrecht Münster Mitte Tarifrecht Münster Nord Tarifrecht Münster West Tarifrecht Mutterstadt
weitere Orte >>>
Tarifrecht Quickborn
weitere Orte >>>
Tarifrecht Überlingen
weitere Orte >>>

Das Tarifrecht dient dem sozialen Frieden

Das Tarifrecht gilt als Kollektiv-Arbeitsrecht; es beinhaltet Regelungen auf betrieblicher Ebene. Das (Individual-)Arbeitsrecht dagegen regelt das individuelle Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Ein weiterer Teil des Tarifrechts ist das Mitbestimmungsrecht der Arbeitnehmer. Durch die Institution des Betriebsrates und die Entsendung von Arbeitnehmervertretern in den Aufsichtsrat (von Kapitalgesellschaften) bestehen für Arbeitnehmer weitgehende Mitbestimmungsmöglichkeiten.

Das Grundgesetz sichert die Tarifautonomie

In Deutschland gilt die so genannte Tarifautonomie, ein grundgesetzlich festgelegtes Recht, nach dem sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu Interessenverbänden zusammenschließen dürfen. Diese Verbände sind befugt, autonom (ohne staatliche Einflussnahme) Einzelheiten der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen mit einander auszuhandeln. In der Regel geht es bei einer solchen Verhandlung um einen Tarifvertrag und seine Inhalte. Tarifverträge legen für beide Seiten verbindliche Bedingungen zu Arbeitszeiten, Löhnen, Urlaubstagen oder Arbeitsbedingungen fest.

Tarifvertrag - Betriebsfrieden auf Zeit

Ein Tarifvertrag wird innerhalb und für Einzelbetriebe oder für gesamte Branchen abgeschlossen. Entsprechend ist er lokal, regional oder überregional gültig. Tarifverträge gelten für einen festgelegten Zeitraum. Ihre wichtigste Funktion ist es, den Arbeitsfrieden zu erhalten und einen Ausgleich zwischen den oft gegensätzlichen Interessen der Vertragsparteien Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu schaffen. In der Regel treten die Vertragsparteien vor Auslaufen eines Tarifvertrags in neue Tarifverhandlungen ein. Anpassungen im neuen Vertrag sollen die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung berücksichtigen (Teuerungsrate, etc.).

Streiken und Aussperren - Druckmittel im Arbeitskampf

Können sich die Tarifparteien in ihren Verhandlungen nicht einigen, kann es zu Arbeitskampfmaßnahmen kommen. Den Arbeitnehmern steht als Maßnahme zur Durchsetzung ihrer Interessen der Streik zur Verfügung, den Arbeitgebern die Aussperrung. In beiden Fällen ruht die Zahlung von der Arbeitsvergütung / des Lohnes. Arbeitnehmer haben während eines Streiks auch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Gewerkschaften zahlen ihren Mitgliedern Streikunterstützung um etwaige Härten abzufedern. Ein Anwalt für Arbeitsrecht / Tarifrecht berät die Tarifparteien (also Unternehmen und Arbeitnehmer) während der Verhandlungen bei der Ausgestaltung von Tarifverträgen. Für seine Mandanten kümmert er sich um die gerichtliche Vertretung bei allen Streitigkeiten mit arbeitsrechtlichem / tarifrechtlichem Bezug. Lassen Sie sich in allen anstehenden Fragen zum Arbeitsrecht / Tarifrecht von einem Fachmann beraten. Bei uns finden Sie einen in Ihrer unmittelbaren Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2016-04-11

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
In vielen Fällen geht es bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten nicht nur um die Arbeitsleistung, sondern im Kern (auch) um persönliche Differenzen. Anwälte für Arbeitsrecht zeigen Erfolgsaussichten und Alternativen auf. Denn jeder Fall erfordert seine eigene Herangehensweise. (vom 17.05.2017) mehr...
Die Interessen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer kollidieren, wenn der Arbeitnehmer seinem Chef Konkurrenz macht. Er setzt sein Wissen noch während des Beschäftigungsverhältnisses ein und verdient im Arbeitsfeld und Tätigkeitbereich seines Arbeitgebers Geld. Das (nach)vertragliche Wettbewerbsverbot kann eine solche Konkurrenztätigkeit wirksam verhindern. (vom 08.05.2017) mehr...
Der Betriebsrat ist unverzichtbar für die Wahrung des Arbeitsfriedens. Auch wenn manche Arbeitgeber die Arbeit von Betriebsräten kritisch sehen, sorgen sie doch für mehr Arbeits-Zufriedenheit und den wichtigen Ausgleich der Machtverhältnisse im Unternehmen. (vom 16.01.2017) mehr...
Sowohl Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber können einen Arbeitsvertrag durch den Ausspruch einer Kündigung beenden. Die Kündigung des Arbeitsvertrages kann unter Einhaltung der Kündigungsfrist (ordentliche Kündigung) oder, wenn ein wichtiger Grund gegeben ist, auch fristlos (außerordentliche Kündigung) erfolgen. (vom 16.03.2017) mehr...
Mehr als 80 Prozent aller Arbeitnehmer in Deutschland werden auf der Grundlage tarifvertraglicher Regelungen bezahlt. Die herausragende Funktion eines Tarifvertrages ist es, den Arbeitsfrieden zu erhalten. Tarifverträge sind in der Lage, einen Ausgleich zwischen den (natürlicherweise) gegensätzlichen Interessen der Vertragsparteien Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu schaffen. (vom 03.08.2016) mehr...
In vielen Betrieben müssen teure Maschinen und Produktionslinien optimal ausgelastet werden, um ökonomisch zu produzieren. Auch zahlreiche Dienstleister und Behörden kommen ohne Wechselschichten nicht aus. Für den Schichtarbeiter bergen wechselnde Arbeitszeiten hohe gesundheitliche Risiken. (vom 12.06.2017) mehr...
Ob Oktoberfest, zur Messe- oder Weihnachtszeit: Für viele Unternehmen ist es rentabel, in Spitzenzeiten oder für bestimmte Tätigkeiten Aushilfen einzusetzen. Doch Vorsicht: Rechtlich sind Aushilfen den Arbeitnehmern in wesentlichen Punkten gleichgestellt. (vom 29.03.2016) mehr...
Eine Weiterbildung dient der weiteren Qualifizierung eines Arbeitsnehmers. Arbeitgeber können, müssen die Kosten dafür nicht übernehmen. Wenn sie diese aber übernehmen, möchte er den Arbeitnehmer natürlich möglichst lange an sich binden. (vom 11.04.2016) mehr...
Die Lohnpfändung ist ein Mittel im Bereich der Zwangsvollstreckung. Der Schuldner setzt dieses Mittel gerne ein. Denn Lohn (und Gehalt) ist die Quelle des Einkommens. Wer hingegen das Konto pfändet, befindet sich gegenüber dem Lohnpfänder im Nachteil. (vom 18.04.2016) mehr...
Gehalt, Arbeitslohn, Vergütung, Verdienst - meist ist damit das Gleiche gemeint. Die Deutschen tun sich schwer, über ihr Gehalt zu sprechen, denn man vermutet, das sei nicht gestattet. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. (vom 04.08.2016) mehr...
Expertentipps zu Tarifrecht
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2010-10-06 (1517 mal gelesen)

Dieser Artikel behandelt die Anrechenbarkeit von Abfindungen auf das Arbeitslosengeld.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7875 / 5 (80 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-03-23 (1036 mal gelesen)

Laut Zeitungsberichten verkauft Vodafone sein vorrangig für Festnetzkunden zuständiges Callcenter (ca. 500 Mitarbeiter) an die Bertelsmann-Tochter Arvato. Mitarbeiter, die einen Übergang zur Arvato ablehnen, sollen Abfindungen in Höhe von deutlich mehr als einem Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr erhalten. Beschäftigungszeiten bei den Firmen Arcor und Otelo sollen hierbei angerechnet werden. Außerdem soll den Mitarbeitern, die auf Arvato übergehen wollen, für mindestens zwei Jahre das bisherige Gehalt garantiert werden. Dazu eine kurze Einschätzung vom Fachanwalt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.811320754716981 / 5 (53 Bewertungen)
Burnout: Was als Arbeitnehmer, was als Arbeitgeber tun? © Brian Jackson - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-03-01 (272 mal gelesen)

Stressbedingte Erkrankungen bis zum totalen Burnout nehmen laut Marktforschungsstudien stetig zu. Und so beschäftigt das Thema Burnout auch immer mehr Gerichte: Kann ein Arbeitnehmer etwa auf Schadensersatz wegen Burnout klagen? Muss ein Chef es dulden, wenn ein wegen Burnout krankgeschriebener Arbeitnehmer eine Segelreise unternimmt?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.266666666666667 / 5 (15 Bewertungen)
Schnee und Eis: Welche Konsequenzen drohen verspäteten Arbeitnehmern? © CC0 - Daniel Nanescu- splitshire.com
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-01-25 (849 mal gelesen)

Aufgrund von Kälte, Schneefall und Blitzeis kommen derzeit viele Arbeitnehmer zu spät zur Arbeit. Mit welchen arbeitsrechtlichen Konsequenzen müssen Arbeitnehmern wegen witterungsbedingten Verspätungen rechnen und wann ist mit einer Lohnkürzung zu rechnen?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.122448979591836 / 5 (49 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-04-26 (556 mal gelesen)

Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 15. November 2011 - 9 AZR 348/10 - Vorinstanz: Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 31. März 2010 - 20 Sa 87/09 -

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9375 / 5 (32 Bewertungen)
Lohnrückstände – So können sich Arbeitnehmer wehren! © Marco2811 - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-04-25 (133 mal gelesen)

Wenn der monatliche Arbeitslohn nicht auf dem Konto eingeht, hat das für Arbeitnehmer existenzielle Folgen: Miete, Bankraten oder der allgemeine Lebensunterhalt kann oft nicht mehr bestritten werden. Was können Arbeitnehmer also tun, wenn der Chef den Arbeitslohn nicht mehr oder verspätet zahlt?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.125 / 5 (8 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-01-19 (1910 mal gelesen)

Als immaterieller Schadensersatz ist der Schadensersatzanspruch wegen Persönlichkeitsverletzung aufgrund Mobbinghandlungen nicht pauschal zu beziffern. Es hängt stets von den Umständen des Einzelfalles, von der Intensität der Mobbinghandlungen und von der konkreten Wirkung der Mobbinghandlungen auf den betroffenen Arbeitnehmer ab.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7589285714285716 / 5 (112 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-01-30 (230 mal gelesen)

Bekanntermaßen begünstigt das Kündigungsschutzgesetz kleinere und mittlere Betriebe bis zu zehn Arbeitnehmern: Insgesamt wird es Betrieben dieser Größenordnung vom Gesetz her nicht erschwert, ihren Mitarbeitern zu kündigen, sofern sie die Stelle nach 2003 angetreten haben. Wie aber wird gezählt, wenn der Arbeitgeber unter zehn Arbeitnehmer, dafür allerdings noch zusätzlich Leiharbeiter eines anderen Arbeitgebers beschäftigt?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-05-31 (1193 mal gelesen)

Die Deutschen verreisen zwar gerne und häufig, aber in Sachen Urlaubsregelung und Urlaubsanspruch existieren bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern noch immer viele Fehleinschätzungen. Nachfolgend wird die Rechtslage dargestellt

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9571428571428573 / 5 (70 Bewertungen)
Arbeit: Feiertagszuschläge an Ostern? © drubig-photo - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-03-31 (207 mal gelesen)

Die Osterfeiertage stehen vor der Tür. Arbeitnehmer, die an Feiertagen arbeiten müssen, erhalten in der Regel von ihrer Firma Feiertagszuschläge. Gilt dies auch an Ostersonntag?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (10 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Arbeit & Beruf