Logo anwaltssuche.de

Anwalt Tarifvertrag

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Tarifvertrag der Kategorie Rechtsanwalt Arbeitsrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Arbeitsrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Arbeitsrecht Bad Berneck Arbeitsrecht Bad Homburg vor der Höhe Arbeitsrecht Bad Kissingen Arbeitsrecht Bad Kreuznach Arbeitsrecht Bad Langensalza Arbeitsrecht Bad Oeynhausen Arbeitsrecht Bad Salzungen Arbeitsrecht Bad Schwalbach Arbeitsrecht Bad Segeberg Arbeitsrecht Bad Soden Arbeitsrecht Bad Wörishofen Arbeitsrecht Bad Zwischenahn Arbeitsrecht Baden Baden Arbeitsrecht Bammental Arbeitsrecht Bannewitz Arbeitsrecht Barendorf Arbeitsrecht Bargteheide Arbeitsrecht Bayreuth Arbeitsrecht Bedburg Arbeitsrecht Benediktbeuern Arbeitsrecht Bensheim Arbeitsrecht Bergheim Arbeitsrecht Berlin Charlottenburg Arbeitsrecht Berlin Friedrichshain Arbeitsrecht Berlin Hellersdorf Arbeitsrecht Berlin Hohenschönhausen Arbeitsrecht Berlin Köpenick Arbeitsrecht Berlin Kreuzberg Arbeitsrecht Berlin Lichtenberg Arbeitsrecht Berlin Marzahn Arbeitsrecht Berlin Mitte Arbeitsrecht Berlin Neukölln Arbeitsrecht Berlin Pankow Arbeitsrecht Berlin Prenzlauer Berg Arbeitsrecht Berlin Reinickendorf Arbeitsrecht Berlin Schöneberg Arbeitsrecht Berlin Spandau Arbeitsrecht Berlin Steglitz Arbeitsrecht Berlin Tempelhof Arbeitsrecht Berlin Tiergarten Arbeitsrecht Berlin Treptow Arbeitsrecht Berlin Wedding Arbeitsrecht Berlin Weißensee Arbeitsrecht Berlin Wilmersdorf Arbeitsrecht Berlin Zehlendorf Arbeitsrecht Bernkastel-Kues Arbeitsrecht Bielefeld Brackwede Arbeitsrecht Bielefeld Mitte Arbeitsrecht Biessenhofen Arbeitsrecht Bingen Arbeitsrecht Bitburg Arbeitsrecht Blankenfelde Arbeitsrecht Bobingen Arbeitsrecht Bocholt Arbeitsrecht Bochum Mitte Arbeitsrecht Bochum Ost Arbeitsrecht Bochum Süd Arbeitsrecht Bochum Südwest Arbeitsrecht Böhl-Iggelheim Arbeitsrecht Bonn Bad Godesberg Arbeitsrecht Bonn Beuel Arbeitsrecht Bonn Hardtberg Arbeitsrecht Bonn Stadtbezirk Arbeitsrecht Borgentreich Arbeitsrecht Borken Arbeitsrecht Bornheim Arbeitsrecht Bottrop Arbeitsrecht Braunschweig Arbeitsrecht Brauweiler Arbeitsrecht Bremen Mitte Arbeitsrecht Bremen Nord Arbeitsrecht Bremen Ost Arbeitsrecht Bremen Süd Arbeitsrecht Bremen West Arbeitsrecht Bremerhaven Arbeitsrecht Brieselang Arbeitsrecht Bruchsal Arbeitsrecht Brühl Arbeitsrecht Brunnthal Arbeitsrecht Buchholz Arbeitsrecht Buchloe Arbeitsrecht Bühl Arbeitsrecht Bünde Arbeitsrecht Buschbell Arbeitsrecht Butzbach
Weitere Orte >>>
Arbeitsrecht Magdeburg Arbeitsrecht Mahlow Arbeitsrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Arbeitsrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Arbeitsrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Arbeitsrecht Mainz Innenstadt Arbeitsrecht Mannheim Nord Arbeitsrecht Mannheim Ost Arbeitsrecht Mannheim West Arbeitsrecht Marburg Arbeitsrecht Markkleeberg Arbeitsrecht Markt Indersdorf Arbeitsrecht Markt Schwaben Arbeitsrecht Marktoberdorf Arbeitsrecht Marsberg Arbeitsrecht Mauerstetten Arbeitsrecht Mechernich Arbeitsrecht Meerbusch Arbeitsrecht Melbeck Arbeitsrecht Mering Arbeitsrecht Metten Arbeitsrecht Mettmann Arbeitsrecht Miesbach Arbeitsrecht Mindelheim Arbeitsrecht Moers Arbeitsrecht Mönchengladbach Nord Arbeitsrecht Mönchengladbach Rheydt Arbeitsrecht Mönchengladbach Stadtmitte Arbeitsrecht Mönchengladbach Süd Arbeitsrecht Mönchengladbach West Arbeitsrecht Mörfelden-Walldorf Arbeitsrecht Moringen Arbeitsrecht Mosbach Arbeitsrecht Mühlacker Arbeitsrecht Mühlenbeck Arbeitsrecht Mülheim an der Ruhr Arbeitsrecht München Altstadt Arbeitsrecht München Berg am Laim Arbeitsrecht München Bogenhausen Arbeitsrecht München Fürstenried Arbeitsrecht München Haidhausen Arbeitsrecht München Harlaching Arbeitsrecht München Isarvorstadt Arbeitsrecht München Laim Arbeitsrecht München Lehel Arbeitsrecht München Ludwigsvorstadt Arbeitsrecht München Maxvorstadt Arbeitsrecht München Milbertshofen Arbeitsrecht München Moosach Arbeitsrecht München Nymphenburg Arbeitsrecht München Obergiesing Arbeitsrecht München Obermenzing Arbeitsrecht München Obersendling Arbeitsrecht München Pasing Arbeitsrecht München Perlach Arbeitsrecht München Riem Arbeitsrecht München Schwabing Arbeitsrecht München Schwanthalerhöhe Arbeitsrecht München Sendling Arbeitsrecht München Solln Arbeitsrecht München Thalkirchen Arbeitsrecht München Trudering Arbeitsrecht München Untergiesing Arbeitsrecht München Untermenzing Arbeitsrecht Münsing Arbeitsrecht Münster Mitte Arbeitsrecht Münster Nord Arbeitsrecht Münster West Arbeitsrecht Mutterstadt
Weitere Orte >>>

Rechtliches zum Tarifvertrag

Tarifvertrag und Tarifautonomie

In modernen Staatsgebilden bestehen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern eine ganze Reihe von Rechten und Pflichten. Die werden in Deutschland einerseits direkt von Arbeitsverträgen geregelt; andererseits greifen aber auch Tarifverträge in diese Regelungen ein. Tarifverträge gedeihen sozusagen auf gesetzlichem Urgrund. Das Grundgesetz (Art. 9) sichert Vereinigungen und Verbänden das Recht zu, Einzelheiten von Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen miteinander auszuhandeln. Dies tun die Interessenverbände der Arbeitgeber (Arbeitgeberverbände) und der Arbeitnehmer (Gewerkschaften), wenn sie sich an einen Tisch setzen um über Lohnerhöhungen, die Länge der Arbeitszeit, Urlaubsvereinbarungen, Weihnachtsgeld usw. zu diskutieren und zu verhandeln. Das Ergebnis der Verhandlungen findet Eingang in den Tarifvertrag, der zwischen den Parteien geschlossen wird. Für Tarifverträge gilt die Tarifautonomie. Das heißt, dass die Einzelheiten eines Tarifvertrages frei und ohne staatliche Einflussnahme zwischen den Tarifparteien ausgehandelt werden. Dass Tarifverhandlungen bisweilen ohne staatliche Vermittlung zu keinem Ergebnis kommen, steht dabei auf einem anderen Blatt.

Tarifvertrag: Gewerkschafter werden besser bezahlt

Ein Tarifvertrag gilt grundsätzlich nur für die Mitglieder der Vertragsparteien, die ihn miteinander ausgehandelt haben, in unserem Beispiel also nur für die Mitglieder eines Arbeitgeberverbandes bzw. einer Gewerkschaft. Logischer Schluss: Gewerkschaftsmitglieder werden anders bezahlt als Nichtmitglieder. In der Tat haben nur Gewerkschaftsmitglieder einen Rechtsanspruch auf tarifliche Leistungen. Arbeitgeber zahlen oft "freiwillig" Tariflohn an Nichtmitglieder, aber wer kein Mitglied ist und versucht, die tariflichen Leistungen vor Gericht einzuklagen, hat Pech. In den Arbeitsverträgen von Nicht-Gewerkschaftsmitgliedern können Vergütungen vereinbart werden, die unterhalb der tariflichen Vergütung liegen. Des Arbeitsfriedens wegen kann auf Antrag einer der beiden Vertragsparteien ein Tarifvertrag durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales für allgemeinverbindlich erklärt werden (Voraussetzung ist ein öffentliches Interesse). Dann ist er für alle von ihm erfassten Arbeitsverhältnisse gültig, und zwar unabhängig von der Mitgliedschaft in einer der Vertragsparteien, die ihn ausgehandelt haben.

Firmentarifverträge

Neben den Tarifverträgen, die zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften geschlossen werden, gibt es so genannte Firmentarifverträge zwischen einer Gewerkschaft und einem (in der Regel größeren) einzelnen Arbeitgeber, ebenso wie Tarifverträge, die nur regionale Gültigkeit besitzen, also nur innerhalb einer bestimmten Region angewendet werden, oder Branchentarifverträgen für gesamte Industriezweige.

Tarifverträge gelten für begrenzte Zeit

Die verbindlichen Bedingungen, die in einem Tarifvertrag ausgehandelt werden, gelten für einen im Vertrag festgelegten Zeitraum. In der Regel verhandeln die Vertragsparteien noch vor seinem Ablauf über neue Bedingungen. Schaffen sie die Zeithürde nicht, gilt der alte Tarifvertrag so lange weiter. Verhandlungsmasse für einen Tarifvertrag sind jeweils Parameter, die das wirtschaftliche Umfeld liefern: die Auftragsentwicklung einer Branche, die Teuerungsrate, die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung usw. Unter guten Bedingungen ist mehr Lohn (oder Urlaub) drin, in echten Krisenzeiten werden auch schon einmal Abschläge in Kauf genommen. Tarifverträge besitzen häufig Öffnungsklauseln, die es ermöglichen, einzelne Regelungen des Vertrages zugunsten einer Vertragspartei zu verändern.

Bei uns finden Sie den passenden Anwalt

Ein Anwalt für Arbeitsrecht berät Unternehmen und Arbeitnehmer bei allen Fragen und Verhandlungen rund um die Ausgestaltung von Tarifverträgen. Im Streitfall kümmert er sich um die gerichtliche Vertretung. Lassen Sie sich im Arbeitsrecht von einem Fachmann beraten.

Letzte Aktualisierung am 2016-08-03

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-11-07
Arbeitsbedingungen im gemütlichen Büro unterscheiden sich wesentlich von denen im staubigen Steinbruch. Trotzdem versucht der Gesetzgeber, Regularien zu finden, die in allen Bereichen, in denen gearbeitet wird, gleichermaßen dem Gesundheitsschutz, dem Arbeitsschutz und sozialen Aspekten dienen. Sie sind in unterschiedlichen Gesetzeswerken zu finden.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-03-24
Jeder Arbeitsvertrag ist anders. Denn der Gesetzgeber stellt an einen Arbeitsvertrag nur minimale Anforderungen. Oftmals korreliert ein Arbeitsvertrag auch mit den Angaben in Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung - was gilt im Zweifelsfall?
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-08-04
Gehalt, Arbeitslohn, Vergütung, Verdienst - meist ist damit das Gleiche gemeint. Die Deutschen tun sich schwer, über ihr Gehalt zu sprechen, denn man vermutet, das sei nicht gestattet. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit.
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2016-11-14
Arbeitslosengeld wird aus den Geldern der Arbeitslosenversicherung bestritten, die Angestellte und Arbeiter mit ihren Beiträgen bestücken. Das Arbeitslosengeld gehört zu den Sozialversicherungsleistungen, die Bürger der Bundesrepublik Deutschland vor sozialen Härten bewahren sollen.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-12
In vielen Betrieben erhalten Arbeitnehmern gewohnheitsmäßig Leistungen, die nirgendwo schriftlich festgehalten wurden. Erhalten Angestellten solche Leistungen über Jahre, haben sie unter Umständen ein Recht darauf, die Leistung auch künftig zu erhalten.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-11
Wenn vom Tarifrecht die Rede ist, denken viele wahrscheinlich an ein exotisches Rechtsgebiet. Doch das Tarifrecht gehört zum Arbeitsrecht - und wir begegnen ihm häufiger als wir ahnen. Häufige Frage: Gilt der Tarifvertrag oder der Arbeitsvertrag?
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-03-29
Ob Oktoberfest, zur Messe- oder Weihnachtszeit: Für viele Unternehmen ist es rentabel, in Spitzenzeiten oder für bestimmte Tätigkeiten Aushilfen einzusetzen. Doch Vorsicht: Rechtlich sind Aushilfen den Arbeitnehmern in wesentlichen Punkten gleichgestellt.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-11
Eine Weiterbildung dient der weiteren Qualifizierung eines Arbeitsnehmers. Arbeitgeber können, müssen die Kosten dafür nicht übernehmen. Wenn sie diese aber übernehmen, möchte er den Arbeitnehmer natürlich möglichst lange an sich binden.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-03-30
Betriebsvereinbarungen werden zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber geschlossen. Die hier dokumentierten Regeln sind grundsätzlich für alle verbindlich. "Beißen" sich Betriebsvereinbarung und Arbeitsvertrag gilt die Klausel, die für den Arbeitnehmer vorteilhafter ist.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-18
Die Lohnpfändung ist ein Mittel im Bereich der Zwangsvollstreckung. Der Schuldner setzt dieses Mittel gerne ein. Denn Lohn (und Gehalt) ist die Quelle des Einkommens. Wer hingegen das Konto pfändet, befindet sich gegenüber dem Lohnpfänder im Nachteil.
Expertentipps zu Tarifvertrag
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-11-08 (401 mal gelesen)
© Picture-Factory - Fotolia

Zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer wird immer wieder gestritten, ob das An- und Ausziehen von Berufskleidung zur Arbeitszeit gehört und damit vergütet werden muss. Gerichtlicht entschieden wurde, dass die Umkleidezeit eines Arbeitnehmers zur Arbeitszeit zählt, wenn etwa seine Arbeitskleidung stark verunreinigt ist. Auch die Zeit, die Polizisten zum An- und Ablegen von Ausrüstungsgegenständen benötigen, gehört nach einer aktuellen Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm zum Dienst.

4.0 / 5 (27 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-05-26 (96 mal gelesen)

Arbeitgeber sind gesetzlich dazu verpflichtet alle Maßnahmen zu ergreifen, damit Arbeitnehmer, die nicht rauchen, von den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch verschont bleiben – aber nur soweit die Betriebs- und Beschäftigungsart dies zulässt.

3.8333333333333335 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-11-12 (505 mal gelesen)
© Marco2811 - Fotolia

Mit der Novemberabrechnung erhalten viele Arbeitnehmer eine Sonderzahlung: das Weihnachtsgeld! Viele Unternehmen weigern sich aber auch das Gehalt ihrer Arbeitnehmer mit einer Sonderzahlung aufzustocken. Lesen Sie hier, wer einen Anspruch auf Weihnachtsgeld hat …

3.92 / 5 (25 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-05-31 (784 mal gelesen)

Die Deutschen verreisen zwar gerne und häufig, aber in Sachen Urlaubsregelung und Urlaubsanspruch existieren bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern noch immer viele Fehleinschätzungen. Nachfolgend wird die Rechtslage dargestellt

3.8536585365853657 / 5 (41 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-03-31 (129 mal gelesen)

Die Osterfeiertage stehen vor der Tür. Arbeitnehmer, die an Feiertagen arbeiten müssen, erhalten in der Regel von ihrer Firma Feiertagszuschläge. Gilt dies auch an Ostersonntag?

3.4285714285714284 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2011-09-14 (181 mal gelesen)

Wichtiges EuGH-Urteil zur Altersdiskriminierung: 'Zwangsruhestand' mit 60 ist unrechtmäßig

3.0 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-07-22 (484 mal gelesen)

Einer aktuellen Erhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IBA) zur Folge wurden in Deutschland im vergangenen Jahr rund eine Milliarde unbezahlter Überstunden geleistet. Das zeigt, in vielen Unternehmen sind Überstunden keine Ausnahme, sondern die Regel im Berufsalltag. Doch müssen Arbeitnehmer überhaupt Überstunden leisten? Und sind Überstunden zu entschädigen?

4.0 / 5 (27 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Siegfried Reulein 2016-04-14 (864 mal gelesen)

Der BGH hat in einer aktuellen Entscheidung vom 21.01.2016 – III ZR 159/15 – eine Haftung eines beurkundenden Notars bejaht, der seinen Hinweis- und Belehrungspflichten nicht nachgekommen ist. Diese Entscheidung ist insbesondere für Opfer sog. Schrottimmobilien von nicht unerheblicher Bedeutung.

3.764705882352941 / 5 (51 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2010-07-26 (157 mal gelesen)

Obwohl GmbH-Geschäftsführer an sich Angestellte der GmbH sind, werden diese vom Kündigungsschutzgesetz (KSchG) nicht als Arbeitnehmer betrachtet.

3.3333333333333335 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2009-03-10 (75 mal gelesen)

Wird nach Abschluss des Mietvertrages eine Endrenovierungsregelung individuell ausgehandelt und vereinbart, kann das wirksam sein.

4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Arbeit & Beruf