Logo anwaltssuche.de

Anwalt Überstunden

Anwalt Überstunden

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Arbeitsrecht Bad Berneck Arbeitsrecht Bad Homburg vor der Höhe Arbeitsrecht Bad Kissingen Arbeitsrecht Bad Kreuznach Arbeitsrecht Bad Langensalza Arbeitsrecht Bad Nauheim Arbeitsrecht Bad Oeynhausen Arbeitsrecht Bad Salzungen Arbeitsrecht Bad Schwalbach Arbeitsrecht Bad Segeberg Arbeitsrecht Bad Soden Arbeitsrecht Bad Wörishofen Arbeitsrecht Bad Zwischenahn Arbeitsrecht Baden Baden Arbeitsrecht Bammental Arbeitsrecht Bannewitz Arbeitsrecht Bayreuth Arbeitsrecht Bedburg Arbeitsrecht Bendorf Arbeitsrecht Benediktbeuern Arbeitsrecht Bensheim Arbeitsrecht Berlin Arbeitsrecht Berlin Charlottenburg Arbeitsrecht Berlin Friedrichshain Arbeitsrecht Berlin Hellersdorf Arbeitsrecht Berlin Hohenschönhausen Arbeitsrecht Berlin Köpenick Arbeitsrecht Berlin Kreuzberg Arbeitsrecht Berlin Lichtenberg Arbeitsrecht Berlin Marzahn Arbeitsrecht Berlin Mitte Arbeitsrecht Berlin Neukölln Arbeitsrecht Berlin Pankow Arbeitsrecht Berlin Prenzlauer Berg Arbeitsrecht Berlin Reinickendorf Arbeitsrecht Berlin Schöneberg Arbeitsrecht Berlin Spandau Arbeitsrecht Berlin Steglitz Arbeitsrecht Berlin Tempelhof Arbeitsrecht Berlin Tiergarten Arbeitsrecht Berlin Treptow Arbeitsrecht Berlin Wedding Arbeitsrecht Berlin Weißensee Arbeitsrecht Berlin Wilmersdorf Arbeitsrecht Berlin Zehlendorf Arbeitsrecht Bernkastel-Kues Arbeitsrecht Bielefeld Arbeitsrecht Bielefeld Brackwede Arbeitsrecht Bielefeld Mitte Arbeitsrecht Bielefeld Schildesche Arbeitsrecht Biessenhofen Arbeitsrecht Bingen Arbeitsrecht Bitburg Arbeitsrecht Blankenfelde Arbeitsrecht Bobingen Arbeitsrecht Bocholt Arbeitsrecht Bochum Arbeitsrecht Bochum Mitte Arbeitsrecht Bochum Ost Arbeitsrecht Bochum Süd Arbeitsrecht Bochum Südwest Arbeitsrecht Bochum Wattenscheid Arbeitsrecht Bogen Arbeitsrecht Böhl-Iggelheim Arbeitsrecht Bonn Arbeitsrecht Bonn Bad Godesberg Arbeitsrecht Bonn Beuel Arbeitsrecht Bonn Hardtberg Arbeitsrecht Bonn Stadtbezirk Arbeitsrecht Borken Arbeitsrecht Bornheim Arbeitsrecht Bottrop Arbeitsrecht Braunschweig Arbeitsrecht Bremen Arbeitsrecht Bremen Mitte Arbeitsrecht Bremen Nord Arbeitsrecht Bremen Ost Arbeitsrecht Bremen Süd Arbeitsrecht Bremen West Arbeitsrecht Bremerhaven Arbeitsrecht Brieselang Arbeitsrecht Bruchsal Arbeitsrecht Brühl Arbeitsrecht Brunnthal Arbeitsrecht Buchloe Arbeitsrecht Bünde Arbeitsrecht Burghausen Arbeitsrecht Butzbach
weitere Orte >>>
Arbeitsrecht Dachau Arbeitsrecht Dahlwitz-Hoppegarten Arbeitsrecht Darmstadt Arbeitsrecht Dasing Arbeitsrecht Deggendorf Arbeitsrecht Delitzsch Arbeitsrecht Delmenhorst Arbeitsrecht Demmin Arbeitsrecht Denkendorf Arbeitsrecht Detmold Arbeitsrecht Dieburg Arbeitsrecht Diessen am Ammersee Arbeitsrecht Dinkelsbühl Arbeitsrecht Dinslaken Arbeitsrecht Ditzingen Arbeitsrecht Dorsten Arbeitsrecht Dortmund Arbeitsrecht Dortmund Aplerbeck Arbeitsrecht Dortmund Brackel Arbeitsrecht Dortmund Eving Arbeitsrecht Dortmund Hombruch Arbeitsrecht Dortmund Hörde Arbeitsrecht Dortmund Huckarde Arbeitsrecht Dortmund Innenstadt Arbeitsrecht Dortmund Lütgendortmund Arbeitsrecht Dortmund Mengede Arbeitsrecht Dortmund Scharnhorst Arbeitsrecht Dresden Arbeitsrecht Dresden Mitte Arbeitsrecht Dresden Nord Arbeitsrecht Dresden Ost Arbeitsrecht Dresden Süd Arbeitsrecht Dresden West Arbeitsrecht Dudenhofen Arbeitsrecht Duisburg Arbeitsrecht Duisburg Hamborn Arbeitsrecht Duisburg Homberg-Ruhrort-Baerl Arbeitsrecht Duisburg Mitte Arbeitsrecht Duisburg Süd Arbeitsrecht Duisburg Walsum Arbeitsrecht Dummerstorf bei Rostock Arbeitsrecht Düren Arbeitsrecht Düsseldorf Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 1 Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 10 Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 2 Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 3 Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 4 Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 6 Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 7 Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 8 Arbeitsrecht Düsseldorf Stadtbezirk 9
weitere Orte >>>
Arbeitsrecht Magdeburg Arbeitsrecht Mahlow Arbeitsrecht Mainz Arbeitsrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Arbeitsrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Arbeitsrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Arbeitsrecht Mainz Innenstadt Arbeitsrecht Mannheim Arbeitsrecht Mannheim Nord Arbeitsrecht Mannheim Ost Arbeitsrecht Mannheim Süd Arbeitsrecht Mannheim West Arbeitsrecht Marburg Arbeitsrecht Markkleeberg Arbeitsrecht Markt Indersdorf Arbeitsrecht Markt Schwaben Arbeitsrecht Marktoberdorf Arbeitsrecht Marsberg Arbeitsrecht Mauerstetten Arbeitsrecht Maxdorf Arbeitsrecht Mechernich Arbeitsrecht Mering Arbeitsrecht Metten Arbeitsrecht Mettmann Arbeitsrecht Miesbach Arbeitsrecht Mindelheim Arbeitsrecht Moers Arbeitsrecht Mönchengladbach Arbeitsrecht Mönchengladbach Nord Arbeitsrecht Mönchengladbach Rheydt Arbeitsrecht Mönchengladbach Stadtmitte Arbeitsrecht Mönchengladbach Süd Arbeitsrecht Mönchengladbach West Arbeitsrecht Mörfelden-Walldorf Arbeitsrecht Moringen Arbeitsrecht Mosbach Arbeitsrecht Mühlacker Arbeitsrecht Mühldorf am Inn Arbeitsrecht Mühlenbeck Arbeitsrecht Mülheim an der Ruhr Arbeitsrecht Mülheim-Kärlich Arbeitsrecht Münchehofe Arbeitsrecht München Arbeitsrecht München Altstadt Arbeitsrecht München Berg am Laim Arbeitsrecht München Bogenhausen Arbeitsrecht München Forstenried Arbeitsrecht München Fürstenried Arbeitsrecht München Hadern Arbeitsrecht München Haidhausen Arbeitsrecht München Harlaching Arbeitsrecht München Isarvorstadt Arbeitsrecht München Laim Arbeitsrecht München Lehel Arbeitsrecht München Ludwigsvorstadt Arbeitsrecht München Maxvorstadt Arbeitsrecht München Milbertshofen Arbeitsrecht München Moosach Arbeitsrecht München Nymphenburg Arbeitsrecht München Obergiesing Arbeitsrecht München Obermenzing Arbeitsrecht München Obersendling Arbeitsrecht München Pasing Arbeitsrecht München Riem Arbeitsrecht München Schwabing Arbeitsrecht München Schwanthalerhöhe Arbeitsrecht München Sendling Arbeitsrecht München Solln Arbeitsrecht München Thalkirchen Arbeitsrecht München Trudering Arbeitsrecht München Untergiesing Arbeitsrecht München Untermenzing Arbeitsrecht München West Arbeitsrecht München Westpark Arbeitsrecht Münsing Arbeitsrecht Münster Arbeitsrecht Münster Mitte Arbeitsrecht Münster Nord Arbeitsrecht Münster West Arbeitsrecht Mutterstadt
weitere Orte >>>
Arbeitsrecht Quickborn
weitere Orte >>>

Wann darf Chef Überstunden anordnen und wann darf ich diese abbauen?

Auch bei den Überstunden sind wir Europameister

Die Deutschen sind fleißig. Im europäischen Vergleich leisten sie die meisten Überstunden aller Länder. Ob so viel Arbeit glücklich macht, ist nicht bekannt. Überstunden sind hierzulande die Norm - und sie sind ein kitzliges Thema zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Es gilt: Grundsätzlich hat der Arbeitgeber keinen Anspruch auf die Leistung von Überstunden. Weil es keine gesetzliche Überstundenregelung gibt, bietet das Arbeitszeitgesetz den rechtlichen Rahmen. Es weist den Ruhe- und Erholungszeiten des Arbeitnehmers einen hohen Wert zu und legt einen Richtwert von 8 Stunden für die maximale (werk)tägliche Arbeitszeit fest, der nur in Ausnahmefällen überschritten werden darf. Für Arbeit, die darüber hinaus geleistet wird, ist eine angemessene Vergütung zu zahlen bzw. Freizeitausgleich zu gewähren.

Wann es Überstunden geben darf

Natürlich gibt es Ausnahmen: Müssen Überstunden sein, so dürfen diese im Rahmen einer "kurzfristigen Arbeitszeiterhöhung" maximal 10 Stunden pro Tag und 60 Stunden pro Woche betragen, aber auch nur dann, wenn "innerhalb von 6 Monaten bzw. 24 Wochen die durchschnittliche Arbeitszeit des Arbeitnehmers 8 Stunden/Tag nicht überschreitet". Will heißen: Innerhalb dieser Zeit muss für die geleistete Mehrarbeit ein Freizeitausgleich möglich sein.

Der Chef kann Überstunden anordnen

Chefs können Überstunden bzw. Mehrarbeit anordnen. Zulässig ist eine solche Anordnung nur dann, wenn dies entweder im Arbeitsvertrag, im Tarifvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung so festgelegt wurde. Das Direktionsrecht /Weisungsrecht des Chef genügt in diesem Fall nicht. Sind Überstunden nicht arbeitsvertraglich oder tarifvertraglich geregelt, können sie nur in Notfällen rechtskonform angeordnet werden. Als Notfälle gelten nach dem Arbeitszeitgesetz nur echte Notlagen ("unabhängig vom Willen des Betroffenen eingetreten"). Auf eine solche Notlage kann sich ein Arbeitgeber jedoch nicht allzu lange berufen, ohne gegen das Arbeitszeitgesetz zu verstoßen. Engpässse, die durch Organisationspannen, Entscheidungsfehler oder unternehmerische Fehlplanungen verursacht wurden, zählen nicht als Notlagen.

Wie werden Überstunden vergütet

Die offizielle Statistik sagt (Bundesagentur für Arbeit), dass um die 60 Prozent aller Überstunden hierzulande nicht vergütet werden. Für manchen Arbeitnehmer sind Überstunden ein attraktiver Zuverdienst, mit dem er kalkuliert. In der Tat sehen die meisten Tarifverträge vor, dass für Überstunden besondere Zuschläge gezahlt werden. Die Vergütung von Überstunden ist gesetzlich nur unzureichend geregelt. Entscheidend ist, was im Arbeitsvertrag oder Traifvertrag vereinbart ist (falls vorhanden). Besteht keine besondere Regelung, muss der Arbeitgeber die betriebs- oder branchenübliche Vergütung zahlen. Keinen Anspruch auf Überstundenvergütung haben (leitende) Angestellte, deren Gehalt über der Beitragsbemessungsgrenze liegt. Sie fallen nicht unter das Arbeitszeitgesetz. In zahlreichen Arbeitsverträgen finden sich Klauseln, nach denen Überstunden pauschal mit dem Gehalt abgegegolten sind. Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass solche Pauschalabgeltungen unwirksam sind. Zulässig können dagegen arbeitsvertragliche Klauseln sein, die einen zeitlichen Umfang von Überstunden festlegen.

Wann kann man Überstunden abbauen?

Statt mit Geld kann man sich - ebenfalls wenn es vertraglich vereinbart ist - Überstunden auch mit Freizeitausgleich abgelten lassen und sich so zusätzlichen Urlaub bzw. einen Zeitpuffer aufbauen. Man muss sich allerdings gefallen lassen, dass der Arbeitgeber hier mitredet. Er kann den Zeitpunkt bestimmen, wann der Freizeitausgleich genommen werden soll, muss dies aber mit dem Betroffenen abstimmen. In zahlreichen Unternehmen werden Regelungen zum Abgelten von Überstunden durch Freizeitausgleich ganz selbstverständlich gehandhabt. Ist keine Regelung vorhanden, sollte man mit seinem Arbeitgeber über diese Möglichkeit sprechen. Ein klärendes Gespräch mit dem Chef empfiehlt sich auch dann, wenn zu häufig oder gar anhaltend Überstunden zu leisten sind. Das Schaffen neuer Arbeitsplätze ist in vielen Fällen zuträglicher für das Betriebsklima als dauergestresste Überstundenmalocher.

Überstunden bei Angestellten - Vorsicht Falle!

Bei der Vergütung von Überstunden für Angestellte (für viele sind Überstunden die Regel) gibt es einen juristischen Pferdfuß: Angestellte, die ihre Dauer-Überstunden endlich bezahlt haben wollen, müssen, wenn es hart auf hart kommt, selbst nachweisen. So haben Gerichte entschieden. Sie müssen sogar nachweisen können, dass die Überstunden notwendig waren. Wer eine juristische Auseinandersetzung zum Überstundenthema auf sich zukommen sieht, ist also gut beraten, frühzeitig mit einer persönlichen Dokumentation zu beginnen. Auch wenn die Arbeit viel Spaß macht: Dauerhaft Überstunden schieben geht an die Reserven. Wenn Sie an diesem Zustand etwas ändern wollen (oder müssen, weil es kurz vor knapp ist), holen Sie sich Unterstützung! Die finden Sie auf jeden Fall bei uns - bei einem Anwalt für Arbeitsrecht in Ihrer Nähe, und zwar einfach per Klick.

Letzte Aktualisierung am 2017-05-03

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
In vielen Fällen geht es bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten nicht nur um die Arbeitsleistung, sondern im Kern (auch) um persönliche Differenzen. Anwälte für Arbeitsrecht zeigen Erfolgsaussichten und Alternativen auf. Denn jeder Fall erfordert seine eigene Herangehensweise. (vom 17.05.2017) mehr...
Die Interessen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer kollidieren, wenn der Arbeitnehmer seinem Chef Konkurrenz macht. Er setzt sein Wissen noch während des Beschäftigungsverhältnisses ein und verdient im Arbeitsfeld und Tätigkeitbereich seines Arbeitgebers Geld. Das (nach)vertragliche Wettbewerbsverbot kann eine solche Konkurrenztätigkeit wirksam verhindern. (vom 08.05.2017) mehr...
Die Lohnpfändung ist ein Mittel im Bereich der Zwangsvollstreckung. Der Schuldner setzt dieses Mittel gerne ein. Denn Lohn (und Gehalt) ist die Quelle des Einkommens. Wer hingegen das Konto pfändet, befindet sich gegenüber dem Lohnpfänder im Nachteil. (vom 18.04.2016) mehr...
Der Betriebsrat ist unverzichtbar für die Wahrung des Arbeitsfriedens. Auch wenn manche Arbeitgeber die Arbeit von Betriebsräten kritisch sehen, sorgen sie doch für mehr Arbeits-Zufriedenheit und den wichtigen Ausgleich der Machtverhältnisse im Unternehmen. (vom 16.01.2017) mehr...
Arbeitsbedingungen im gemütlichen Büro unterscheiden sich wesentlich von denen im staubigen Steinbruch. Trotzdem versucht der Gesetzgeber, Regularien zu finden, die in allen Bereichen, in denen gearbeitet wird, gleichermaßen dem Gesundheitsschutz, dem Arbeitsschutz und sozialen Aspekten dienen. Sie sind in unterschiedlichen Gesetzeswerken zu finden. (vom 07.11.2016) mehr...
Einen Arbeitsvertrag zu kündigen, ist nicht einfach. Die Abmahnung ist ein Mittel des Arbeitgebers, eine Kündigung vorzubereiten; mindestens aber den Arbeitnehmer zu rügen. Was viele nicht wissen: Auch der Arbeitnehmer kann seinen Chef abmahnen. (vom 23.03.2016) mehr...
Die Position des Geschäftsführers ist zwar eindeutig im Gesellschaftsrecht geregelt. In der Praxis gibt es jedoch viele Situationen, bei denen juristische Fragen auftauchen - und oftmals die Hilfe eines Anwalts von Nöten machen. (vom 16.11.2015) mehr...
Seit 2009 muss jeder Bundesbürger krankenversichert sein - entweder in einer gesetzlichen Krankenkasse (GKV) oder in einer privaten Krankenversicherung (PKV). Beide Systeme vergüten Ärzte unterschiedlich: Für PKV-Patienten können Ärzte mehr Honorar verlangen. (vom 01.12.2015) mehr...
Die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, gilt als bindendes Regelwerk für deren Honorargestaltung. Sie zielt darauf ab, die Qualität eines Bauvorhabens zu sichern und die Kosten transparent zu machen, die für einzelne Architektenleistungen entstehen. (vom 16.06.2016) mehr...
Eigentlich erstaunlich: Das Bankgeheimnis existiert und dass ohne eigenes Gesetz. Allerdings ist nicht alles so geheim, wie man es denken könnte oder sich vielleicht wünschen würde. Doch Bankkunden können sich mit der Berufung auf andere Gesetze wehren. (vom 15.11.2016) mehr...
Expertentipps zu Überstunden
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2016-11-28 (446 mal gelesen)

Leistet ein Beamter im Bereitschaftsdienst Mehrarbeit, so muss diese im Verhältnis eins zu eins durch Freizeit ausgeglichen werden. Dies entschied aktuell das Bundesverwaltungsgericht.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.166666666666667 / 5 (30 Bewertungen)
Rechtstipps zum Thema Überstunden © iko - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-07-22 (626 mal gelesen)

Einer aktuellen Erhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IBA) zur Folge wurden in Deutschland im vergangenen Jahr rund eine Milliarde unbezahlter Überstunden geleistet. Das zeigt, in vielen Unternehmen sind Überstunden keine Ausnahme, sondern die Regel im Berufsalltag. Doch müssen Arbeitnehmer überhaupt Überstunden leisten? Und sind Überstunden zu entschädigen?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.972972972972973 / 5 (37 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-07-23 (1406 mal gelesen)

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Dieser verbietet es "mit Kanonen auf Spatzen zu schießen". Bevor der Arbeitgeber zu dem denkbar einschneidensten arbeitsrechtlichen Mittel der Kündigung greift, muss er zuvor den Arbeitnehmer erfolglos abgemahnt haben. Doch nicht selten sind die Abmahnungen nicht begründet und der Arbeitnehmer fragt sich nach Erhalt, was er dagegen machen kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8333333333333335 / 5 (84 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2009-11-10 (816 mal gelesen)

Nicht selten geschieht es, dass sich die Arbeitsvertragsparteien vor der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses über das vom Arbeitgeber zu erteilende Zeugnis unterhalten und einen bestimmten Zeugnistext vereinbaren.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.037735849056604 / 5 (53 Bewertungen)
Aushilfen auf dem Weihnachtsmarkt: Arbeitgeber müssen Sorgfaltspflichten beachten! © eyetronic - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-12-09 (398 mal gelesen)

Bratwürste wenden bis das Handgelenk schmerzt, Tabletts mit Glühwein schleppen bis die Schulter knackt – Arbeiten auf dem Weihnachtsmarkt kann ein Knochenjob sein! Doch aufgepasst: Arbeitgeber treffen Sorgfaltspflichten im Bezug auf Gesundheit und Wohlergehen ihrer Arbeitnehmer – das gilt auch für Aushilfen!

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.033333333333333 / 5 (30 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-05-31 (1201 mal gelesen)

Die Deutschen verreisen zwar gerne und häufig, aber in Sachen Urlaubsregelung und Urlaubsanspruch existieren bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern noch immer viele Fehleinschätzungen. Nachfolgend wird die Rechtslage dargestellt

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.943661971830986 / 5 (71 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2016-06-20 (449 mal gelesen)

Wie viel man sich leisten kann, hängt davon ab, wie viel man verdient. Somit besteht ein Abhängigkeitsverhältnis zwischen Lohnzahlungen und Ausgaben. Man muss sich auf seinen Lohn zu einem fixen Termin verlassen können, um seinen Lebensstandard zu erhalten.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (33 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-02-23 (909 mal gelesen)

Wechselt ein Arbeitnehmer während des laufenden Kalenderjahres seinen Arbeitsplatz, so stellt sich die Frage, welchen Anspruch er auf Urlaub hat. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschied (Az.: 9 AZR 295/13) für manche erstaunlicherweise, dass eine Bescheinigung des ehemaligen Arbeitgebers über die noch bestehenden Urlaubstage vonnöten ist, wenn der Arbeitnehmer seinen grundsätzlich bestehenden Urlaub beanspruchen will. Denn ohne einen solchen Nachweis besteht die Möglichkeit, dass ein Arbeitnehmer doppelt Urlaub beansprucht und davor sollen Arbeitgeber geschützt werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.942857142857143 / 5 (35 Bewertungen)
Burnout: Was als Arbeitnehmer, was als Arbeitgeber tun? © Brian Jackson - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-03-01 (305 mal gelesen)

Stressbedingte Erkrankungen bis zum totalen Burnout nehmen laut Marktforschungsstudien stetig zu. Und so beschäftigt das Thema Burnout auch immer mehr Gerichte: Kann ein Arbeitnehmer etwa auf Schadensersatz wegen Burnout klagen? Muss ein Chef es dulden, wenn ein wegen Burnout krankgeschriebener Arbeitnehmer eine Segelreise unternimmt?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.294117647058823 / 5 (17 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-08-26 (579 mal gelesen)

Arbeitnehmer oder Azubis, die ihrem Ärger über ihre Arbeit oder ihren Chef in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter Luft machen, sollten vorsichtig sein. Wer in sozialen Netzwerken seinen Chef oder seine Arbeitskollegen beleidigt, riskiert die fristlose Kündigung.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.25 / 5 (36 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Arbeit & Beruf