Logo anwaltssuche.de

Anwalt Werktitel

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Werktitel der Kategorie Rechtsanwalt Gewerblicher Rechtsschutz zugeordnet.

Zum Anwalt für Gewerblicher Rechtsschutz bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
B D E F G I K L M O R S T W

Werktitel: Welches Werk wann automatisch das Ihre ist

Für Ihr Fachmagazin, das Sie seit ein paar Monaten herausgeben, für das Musikstück, das Sie geschrieben haben, für einen Film, ein Theaterstück oder ein Computerprogramm gibt es Schutzrechte, die nicht erworben werden müssen (wie z.B. durch eine Markenanmeldung beim Deutschen Patent- und Markenamt). Die Namen dieser Werke sind automatisch geschützt - und zwar ab dem Moment, wo sie, juristisch gesprochen, "in Verkehr gebracht" werden. Oder lieber auf Deutsch: Wenn man anfängt, sie zu benutzen. Allerdings müssen die Werke einzigartig sein.

Werktitelschutz und Markenschutz

(Werk-)Titelschutz und Markenschutz hängen nicht voneinander ab. Sie können sich aber unter Umständen ausschließen. Denn Werktitel sind in der Regel beschreibend ("Auto Motor Sport"). Sie eignen sich daher nicht für eine Markenanmeldung (Markenschutz wird gewährt für Waren und Dienstleistungen eines Unternehmens und soll helfen, sie von denen anderer Unternehmen zu unterscheiden). Nach neuem Rechtsverständnis können sogar Domainnamen (also die Namen von Internetseiten) unter bestimmten Voraussetzungen Werktitelschutz genießen.

Titelschutz für neue Werktitel: Wie geht das?

Weil Ihr Fachmagazin richtig erfolgreich ist, legen Sie nach - und gründen ein neues Magazin für eine weitere Zielgruppe. Einen feinen Titel haben Sie sich bereits ausgedacht. Aber wie können Sie in Erfahrung bringen, dass es diesen Titel nicht schon gibt? Woher wissen Sie, dass Ihr neuer Fachmagazin-Titel nicht die Titelschutzrechte Anderer verletzt und Sie sich unter Umständen Klagen auf Unterlassung oder Schadenersatz einhandeln? Antwort: Wenn Sie sicher gehen wollen, kommen Sie um eine Recherche leider nicht herum. Einige Branchen bieten Recherchemöglichkeiten im Internet an; allerdings gibt es in Deutschland kein vollständiges Register, das bereits geschützte Bezeichnungen listet. Ganz ähnlich ist es beim Beantragen von Markenschutz. Das Marken- und Patentamt prüft nicht, ob die Marke, die Sie eintragen möchten, bereits Markenschutz genießt. Sowohl beim Werktitel-Schutz als auch beim Markenschutz empfiehlt sich daher fachlich versierte Unterstützung, die Sie vor späteren Unterlassungsklagen schützt.

Werktitelschutz auf die Schnelle - Wenn Sie es eilig haben

Der Werktitelschutz beginnt mit der Veröffentlichung / Nutzung des Titels. Wer es mit dem Schützen eilig hat (weil er z.B. mit Werbemaßnahmen bereits vor der Veröffentlichung auf den Titel aufmerksam machen will), kann mit einer Titelschutzanzeige den Schutz quasi "vorverlegen". Allerdings: Das Werk (in unserem Fall das Fachmagazin) muss dann innerhalb einer angemessenen Frist (in der Regel 6 Monate) veröffentlicht werden. Titelschutzanzeigen müssen in branchenüblichen Medien veröffentlicht werden, damit sie in den betroffenen Fachkreisen wahrgenommen werden. Lassen Sie sich bei der Recherche, beim Schutz und bei der Verteidigung Ihres Werktitels von einem Anwalt unterstützen. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt im Bereich Gewerblicher Rechtsschutz in Ihrer Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2015-12-01

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Markenrecht 2016-06-07
Das Deutsches Patent- und Markenamt ist für den Schutz von Marken im Inland - also innerhalb Deutschlands - zuständig. Wer seine Marke schützen möchte, muss den Schutz dort beantragen. Erfüllt Ihre Marke die erforderlichen Kriterien, erhalten Sie in aller Regel Markenschutz.
Kategorie: Anwalt Markenrecht 2016-05-30
WIPO ist das zuständige Amt für die Gewährung von Markenschutz auf internationaler Ebene. Es arbeitet eng mit den assoziierten Ämtern auf Landesebene zusammen. Internationaler Markenschutz wird nur dann gewährt, wenn Basisschutz im Ursprungsland bereits vorhanden ist.
Kategorie: Anwalt Markenrecht 2016-06-01
Wer ein Unternehmen gegründet, es bekannt gemacht und zur Marke entwickelt hat, hat viel investiert. Er muss daher nicht zulassen, dass Trittbrettfahrer seine Arbeit, seine gute Marktstellung oder seinen Namen ohne Zustimmung kopieren und davon profitieren.
Ihre neue, tolle Geschäftsidee haben Sie auf Herz und Nieren geprüft und dann begeistert umgesetzt. Ein Jahr nach der Gründung finden Sie heraus, dass ein anderer Geschäftsmann Ihre Idee und Ihr Produkt offensichtlich erfolgreich verkauft. Wie können Sie sich wehren?
Kategorie: Anwalt Vertragsrecht 2015-12-15
Bei einem Werkvertrag steht die erfolgreiche Erstellung eines Werks im Mittelpunkt. Besonders heikel wird es dann, wenn Gewerke aufeinander aufbauen. Muss ein schiefes Dach, das auf einem schief gemauerten Haus montiert wurde, abgenommen werden - ja oder nein?
Kategorie: Anwalt Urheberrecht 2015-12-01
Mit dem Urheberrecht sind Werke rechtliche geschützt; nicht jeder beliebige Dritte darf das, was der Urheber erdacht und gemacht hat, einfach kopieren und für eigene Zwecke nutzen.
Kategorie: Anwalt Urheberrecht 2016-05-30
Copyrights schützen Werke - und zwar davor, dass Dritte sie ohne Erlaubnis kommerziell (und auch anderweitig) nutzen, ohne für die Nutzung eine Erlaubnis zu haben oder Geld dafür zu zahlen. Das Copyright für ein Werk steht nämlich ausschließlich dem Urheber zu.
Kategorie: Anwalt Urheberrecht 2016-09-19
Abmahnungen im Urheberrecht sind Warnschüsse. Sie sollen aufmerksam machen und weitere Verletzungen möglichst unterbinden. Abmahnungen sind außergerichtlich. Juristisch scharf geschossen wird erst dann, wenn eine Abmahnung wirkungslos bleibt.
Kategorie: Anwalt Ausländerrecht 2016-11-07
Wer in Deutschland leben und arbeiten möchte, muss nur dann Einschränkungen in Kauf nehmen, wenn er aus einem "Drittstaat" kommt, also aus einem Land, das kein Mitgliedstaat der EU ist. Für EU-Bürger, Bürger aus den EWR-Staaten und der Schweiz gilt die so genannte Freizügigkeit. Wer hier arbeiten möchte hat in der Regel freien Zugang zum Arbeitsmarkt.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-19
Wenn Mieter und Vermieter einen Mietvertrag unterschreiben, ist für Juristen automatisch ein Mietverhältnis zustande gekommen. Daraus ergeben sich für beide Seiten Rechte und Pflichten, die im Mietvertrag stehen, aber auch anders begründet sein können.
Expertentipps zu Werktitel
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2010-01-07 (229 mal gelesen)

Nach der neuen Düsseldorfer Tabelle, die 2010 in Kraft tritt, haben sich die Beträge im Wesentlichen erhöht.

4.181818181818182 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2010-05-06 (206 mal gelesen)

Vor wenigen Tagen wurde der Musiker „Bushido“ vor dem Landgericht Hamburg (AZ: 310 O 155/08 und 308 O 175/08) ironischer Weise selbst wegen Urheberrechtsverletzungen verurteilt.

3.8333333333333335 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2012-05-29 (287 mal gelesen)

Düsseldorfer Richter zu P2P Filesharing-Abmahnungen von Ra´e Rasch aus Hamburg : "Völlig unbrauchbar"

3.4285714285714284 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht Kerstin Herms 2011-12-19 (313 mal gelesen)

Bei rückständigen Unterhaltsforderungen müssen Fristen beachten werden, da diese ansonsten "verwirken".

4.0 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2011-09-12 (310 mal gelesen)

Überzogene Abmahnungen wegen vermeintlich urheberrechtswidrig veröffentlichter Zitate berühmter Persönlichkeiten im Internet

3.3333333333333335 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2011-08-31 (353 mal gelesen)

Derzeit floriert auch das Geschäft von Betrügern, die, als "Rechtsanwälte" getarnt, Forderungen für illegales Filesharing einzutreiben versuchen. Wie Sie sich schützen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

4.125 / 5 (16 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2011-03-28 (277 mal gelesen)

Warnung vor Trittbrett-Betrügern bei Filesharing-Abmahnungen

3.909090909090909 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht Sebastian Windisch 2015-01-24 (293 mal gelesen)

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hatte über einen vergleichsweise banalen, alltäglichen Fall zu entscheiden, der jedoch immer wieder Anlass zu Diskussionen gibt: Ein Bauunternehmer hat bei der Ausführung von Bauleistungen ein anderes Material verwenden als in einem ursprünglichen Leistungsverzeichnis erwähnt war. Seinem Zahlungsanspruch hielt der Besteller Mangelhaftigkeit des Werkes wegen des abweichend ausgeführten Materials entgegen.

4.142857142857143 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte 2016-01-21 (203 mal gelesen)

Immer wieder entstehen dubiose Firmen, welche es sich zum Ziel gesetzt haben, das Vertrauen redlicher Unternehmer zu missbrauchen um daraus Kapital zu schlagen. In diesem Zusammenhang berichten wir heute von der PKB Media UG aus Duisburg und der von dieser Firma unterhaltenen Webseite „www.unternehmen-auskunft.de“. Zugleich erklären wir, welche Folgen das von dieser Firma versendete Anschreiben für Betroffene hat.

3.75 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2011-02-23

Das Amtsgericht München warnt Firmen davor, Angebote und Rechnungen von Unternehmen, die die Veröffentlichung der Firmendaten in sogenannten Gewerberegistern oder Verwaltungsregistern anbieten, ungeprüft zu bezahlen.

Weitere Expertentipps