Logo anwaltssuche.de

Anwalt Zivilprozess

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Zivilprozess der Kategorie Rechtsanwalt Zivilrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Zivilrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B D E F G H I K L M N O P R S W

Zivilprozess - Lohnt es sich, zu streiten?

Möchten Sie Ihr Recht einfordern oder einen bestimmten Anspruch durchsetzen, können Sie einen Zivilprozess anstrengen. Mittels der Zwangsvollstreckung, und hierbei insbesondere durch mit Hilfe von Zwangsversteigerung, von Zwangsgeld oder einer Pfändung, können Sie Ihr Recht durchsetzen - wenn Sie Recht erhalten.

Zivilrecht und Strafrecht

Im Zivilrecht streiten sich mindestens zwei Parteien um ihr Recht. Das Gericht trifft seine Entscheidung auf Grundlage der Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Der Staat tritt ansonsten nicht weiter in Erscheinung. Das ist in strafrechtlichen Prozessen anders. Dort vertritt der Staatsanwalt explizit die Rechte des Staates. Typisches Beispiel: Sie wurden in einen Verkehrsunfall verwickelt. Die herbeigerufene Polizei prüft, ob eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat (z.B. Alkohol am Steuer, Fahren ohne Fahrerlaubnis) vorliegt. Wenn ja, hören Sie entweder von einer Behörde oder von der Staatsanwaltschaft. Die Schadensregulierung oder ob Ansprüche in Form von Schmerzensgeld bestehen, das ist nicht Sache der Polizei. Diese Streitpunkte müssen Sie zivilrechtlich klären.

Die verschiedenen Gerichtsbarkeiten

Das BGB beinhaltet die allermeisten Regeln unserer Gesellschaft. Um den jeweiligen Besonderheiten gerecht zu werden, haben sich vier so genannte Sondergerichtsbarkeiten entwickelt. Das Arbeitsgericht, das Verwaltungsgericht, das Sozialgericht und das Finanzgericht. Das bedeutet: Eine Rechtsfrage im Arbeitsrecht wird am Arbeitsgericht verhandelt, eine Rechtsfrage im Verwaltungsrecht am Verwaltungsgericht usw. Alle anderen Streitigkeiten, Streit um Sachleistungen oder einen Vertrag, um einen Verein oder im Zusammenhang mit einer Reise, Streit mit dem Nachbarn usw. werden entweder vor dem Amtsgericht oder vor dem Landgericht geführt. Vorsicht: Von dieser Entscheidung hängt viel ab.

Wichtig: Amtsgericht oder Landgericht?

Ob für allgemeine zivilrechtliche Streitigkeiten das Amtsgericht oder das Landgericht zuständig ist, ist abhängig vom Streitwert. Bei einem Streitwert von bis zu 5000 Euro ist das Amtsgericht zuständig, darüber das Landgericht. Der Unterschied: Beim Amtsgericht benötigt man keinen Anwalt, beim Landgericht herrscht Anwaltszwang und zwar vom Zeitpunkt der Klageerhebung.

Wie setzt sich der Streitwert zusammen?

Fordert der Kläger vom Beklagten eine Zahlung in Höhe von zehntausend Euro, sind diese zehntausend Euro der Streitwert. Bei einer Scheidung ist entscheidend über welche Werte im Detail gestritten sind. Soll auch über das Besuchsrecht oder um eine Wohnung entschieden werden, treiben diese zusätzlichen Streitwerte die Kosten regelmäßig in die Höhe. In Streitfällen, in denen kein expliziter materieller Wert im Raum steht, wird nach Ermessen entschieden. Der Streitwert ist deshalb von entscheidender Bedeutung, da vor dem eigentlichen Prozessbeginn erst einmal ein Vorschuss zu entrichten ist. Ansonsten können Sie als Kläger keinen Prozess ins Rollen bringen.

Die Kosten für einen Zivilprozess

Die Kosten für einen Zivilprozess setzen sich aus Kosten für den Anwalt und für die Tätigkeit des Gerichts zusammen. Grundlage ist der Streitwert. Steht dieser fest, können Sie die einzelnen Gebühren aus einer Gebührentabelle entnehmen. Als Kläger müssen Sie vor Prozessbeginn den besagten Vorschuss auf die Gerichtsgebühren leisten, ansonsten kommt es nicht zum Prozessauftakt.

Zivilprozess ohne Urteil

Die Parteien bestimmten Form und Länge des Zivilprozesses. Es muss also kein Urteil geben. Genauso kann ein Zivilprozess enden mit einem Vergleich (sehr häufig), mit der Klagerücknahme und mit dem Anerkenntnis. In diesen Fällen reduzieren sich die Gerichtskosten, die jeweiligen Anwaltskosten zahlen die Parteien selbst.

Zivilprozess mit Urteil

Gewinnen Sie den Zivilprozess erhalten Sie Ihre Anwaltskosten vom Gegner erstattet. Verlieren Sie, müssen Sie die Gerichtsgebühren sowie die eigenen und die fremden Anwaltskosten tragen. Obsiegen oder unterliegen Sie teilweise, wird "gequotelt". Auf Grundlage des Streitwerts wird also eine Quote der Gerichtskosten errechnet, die jede Partei zu zahlen hat, außerordentliche Kosten können ggf. gegenüber dem Prozessgegner geltend gemacht werden.

Berufung und Revision

Gegen ein Urteil, das nicht in Ihrem Sinne ist, können Sie in der Regel Berufung einlegen. Wird dieser stattgegeben, wird der Fall nochmals komplett neu verhandelt. Auch eine Revision ist in vielen Fällen möglich. Dabei wird das zurückliegende Verfahren auf Rechtsfehler überprüft.

Tipps

Ein wesentliches Kriterium für die Errechnung der Kostenhöhe bildet der Streitwert. Bei anwaltssuche.de bieten wir Ihnen verschiedenen Kostenrechner, mit denen Sie den Überblick behalten können: Kostenrechner Anwalt bzw. Prozessrisiko . Auch Ihr Anwalt kann mit Ihnen gemeinsam eruieren, ob sich eine Klageeinreichung lohnt oder nicht. Für die Anwaltskosten können Sie - am besten gemeinsam mit Ihrem Anwalt - Prozesskostenhilfe bei Gericht beantragen. Wird diese bewilligt, erhält der Anwalt sein Honorar und seine Auslagen direkt von der zuständigen Behörde.

Letzte Aktualisierung am 2016-04-07

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Wenn Schuldner ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen können, sieht das Gesetz mehrere Möglichkeiten vor, die Forderungen der Gläubiger zu befriedigen. Wenn kein bewegliches Vermögen oder andere Sachwerte zur Pfändung zur Verfügung stehen, steht das Vollstreckungsverfahren der Zwangsversteigerung zur Verfügung.
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-09-22
Das Adhäsionsverfahren ist ein zivilrechtliches Verfahren, das in einem Strafverfahren vom Opfer beantragt werden kann. In diesem Verfahren geht es um Entschädigungsansprüche, die im Strafverfahren eingebunden werden können.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-18
Die Lohnpfändung ist ein Mittel im Bereich der Zwangsvollstreckung. Der Schuldner setzt dieses Mittel gerne ein. Denn Lohn (und Gehalt) ist die Quelle des Einkommens. Wer hingegen das Konto pfändet, befindet sich gegenüber dem Lohnpfänder im Nachteil.
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2016-08-03
Für verschiedene Rechtsbereiche stehen unterschiedliche Gerichte zur Verfügung, etwa Arbeitsgerichte, Sozialgerichte, Finanzgerichte. Was außerdem verhandelt werden muss, landet vor der "ordentlichen Gerichtsbarkeit", zu der auch Landgerichte gehören.
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2015-12-01
Im allgemeinen Sprachgebrauch verstehen die Begriffe Zivilrecht, Privatrecht und Bürgerliches Recht letztlich das Gleiche; sie werden häufig synonym gebraucht. Am besten zu verstehen ist die Bedeutung des Zivilrechts / Privatrechts, wenn man es im Zusammenspiel mit dem öffentlichen Recht betrachtet.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-07-12
Die Möglichkeit der Kündigung gibt es in vielen Rechtsgebieten, allen voran im Arbeitsrecht und im Mietrecht. Auch im Zivilrecht kommen Kündigungen vor. Die Frage lautet jedoch immer gleich: Ist die Kündigung wirksam?
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-21
Eine Räumungsklage ist zeitaufwändig, teuer und unsicher. Trotzdem sollten und müssen Sie als Vermieter diese Möglichkeit ausschöpfen. Denn wenn ein Mieter die Mieträume trotz Kündigung nicht verlässt, haben Sie keine Alternative.
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2016-10-17
Am Amtsgericht werden kleinere Fälle bearbeitet. Das "klein" bezieht entweder auf den Streitwert (unter 5000 Euro) oder auf die erwartete Freiheitsstrafe. Es gibt jedoch Rechtsbereiche, da ist das Amtsgericht immer bzw. nie zuständig - ein Einblick.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-21
Vermieter dürfen aus der Tatsache, dass sie ein Mietobjekt "übrig" haben, keinen Profit herausschlagen. Das gilt als Mietwucher und ist in Deutschland per Gesetz verboten. So genannte Miethaie droht sogar eine Freiheitsstrafe - wenn sie angezeigt werden.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-26
Um ein angemessenes Besuchsrecht wird oft heftig gestritten. Was viele nicht wissen: Die Regelung "an jedem zweiten Wochenende für das Wochenende" ist Usus, aber nicht gesetzlich geregelt. Auch ein Umzug kann den alten Streit wieder neu entflammen.
Expertentipps zu Zivilprozess
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2007-11-08 (157 mal gelesen)

Was für ein Schnäppchen! Ein Grundstück, ein Haus oder eine Eigentumswohnung supergünstig ersteigert! Doch Vorsicht ist geboten. Denn mit dem Zuschlag auf der Zwangsversteigerung ist der Bieter sofort Eigentümer – mit allen Pflichten und Unwägbarkeiten.

3.5 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht Carsten Neumann 2012-12-28 (3894 mal gelesen)

Die Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher in Form der Sachpfändung war nach bisher geltendem Recht wenig effektiv. Auf Grund bestehender Vorschriften zum Schuldnerschutz ist regelmäßig der gesamte Hausrat des Schuldners vor Pfändung geschützt. In aller Regel musste der Gerichtsvollzieher unverrichteter Dinge wieder abziehen. Dies soll sich nun mit Wirkung zum 01.01.2013 ändern: Zu diesem Zeitpunkt tritt nämlich das "Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung" vom 29.07.2009 (BGBl. I Nr. 48, S. 2258 ff.) in Kraft.

3.433333333333333 / 5 (90 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 2011-09-01 (183 mal gelesen)

Laut eines Urteils des Bundesfinanzhofes können Kosten eines Zivilprozesses, anders als bisher, künftig von der Steuer abgesetzt werden.

4.25 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2010-11-08 (246 mal gelesen)

Das Amtsgericht Aachen (Urteil vom 16. Juli 2010, AZ. 115 C 77/10) hat entschieden, dass der Gegenstandswert für eine Filesharing-Abmahnung eines Musikalbums mit 12 Liedern lediglich 3.000,00 € betragen dürfe.

4.0 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2010-01-19 (207 mal gelesen)

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat sich mit einer aktuellen Entscheidung vom 23.09.2009 mit der Frage beschäftigt, welcher Gegenstandswert für die sogenannte Auflassungsklage gegen einen Bauträger zu Grunde zu legen ist.

3.3333333333333335 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2013-04-18 (539 mal gelesen)

Die frühlingshaft warmenTemperaturen ermutigen die ersten Grillfreunde den Grill rauszuholen und die Grillsaison zu eröffnen. Leider findet das Grillvergnügen nicht immer auch zur Freude der Nachbarn statt. Wir haben Ihnen Urteile rund ums Thema Grillen zusammengestellt.

4.193548387096774 / 5 (31 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2012-11-15 (457 mal gelesen)

Draußen ist es kalt und drinnen fällt die Heizung aus- für Mieter ein echtes Problem. Sie können nicht einfach ein Heizungsbauunternehmen mit der Reparatur der Heizung beauftragen. Mieter müssen zunächst den Vermieter informieren und abwarten. Doch welche Rechte haben Mieter, wenn der Vermieter nicht schnell genug auf den Heizungsausfall reagiert?

3.8333333333333335 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2012-08-23 (267 mal gelesen)

Der Sommer läuft im Endspurt nochmal zu Hochtouren auf- das freut alle Grillfreunde und es wird noch einmal gegrillt was das Zeug hält. Nicht immer zur Freude der Nachbarn. Damit Ihr Grillabend nicht in einem Nachbarschaftsstreit endet, hier einige Tipps und Urteile wann, wo und wie oft Grillen im Freien erlaubt ist.

4.3076923076923075 / 5 (13 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2016-12-02 (732 mal gelesen)
© Coloures-pic - Fotolia

Ob es der Transport von zu langen Tannen im Auto ist, die brennende Weihnachtsdekoration oder die Autofahrt mit zuviel Glühwein nach dem Besuch des Weihnachtsmarktes: Gerade in der Adventszeit sollten Sie vor allem auch Ihre Pflichten kennen.

4.0476190476190474 / 5 (42 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2016-11-29 (312 mal gelesen)
© Vladislav Gajic - Fotolia

Berge, Sonne und Pulverschnee - die Skisaison ist in den klassischen Skigebieten gestartet. Jetzt geht’s auf die Piste und in den Winterurlaub. Was es Rechtliches zu beachten gibt, wenn sich etwa die romantische Berghütte als Rümpelkammer ohne Heizung herausstellt, oder es zu einer Kollision auf der Piste mit einem Snowboardfahrer kommt, zeigen unsere Urteile rund um den Winterurlaub.

3.5714285714285716 / 5 (14 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Kauf & Leasing