Logo anwaltssuche.de
Anwalt Hannover Anwalt Hannover Mitte Anwalt Hannover Südost Anwalt Hannover Südwest Anwalt Hannover Nordwest Anwalt Hannover Nordost

Sie finden Rechtsanwälte für Arbeitsrecht in folgenden Hannoverer Stadtbezirken:

Arbeitsrecht Hannover Mitte Arbeitsrecht Hannover Nordost Arbeitsrecht Hannover Nordwest Arbeitsrecht Hannover Südost Arbeitsrecht Hannover Südwest

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Hannover

Sie wohnen in Hannover und haben Fragen im Arbeitsrecht oder benötigen einen Anwalt für Arbeitsrecht? Dann sind Sie hier richtig. Im Arbeitsrecht geht es um viel mehr als um ein bloßes Arbeitsverhältnis. Schließlich verbringen wir den Großteil unseres Lebens mit Arbeit für eine Firma. Viele Arbeitnehmer erbringen weit mehr als die erforderliche Arbeitsleistung. Das ist in Hannover genauso der Fall wie anderswo. Genauso gibt es viele Arbeitgeber, die sich für ihr Unternehmen aufopfern. Oftmals ist das Gefühl, zu wenig Lohn oder Anerkennung zu erhalten, Ursache für Streitigkeiten im Arbeitsrecht.

Probleme im Arbeitsrecht

Wegen der großen Abhängigkeit vom Arbeitsplatz, sowohl in finanzieller als auch in persönlicher Hinsicht, kann hier auf Arbeitnehmer- als auch auf Arbeitgeberseite viel Unheilvolles passieren, ob Mobbing, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, eine ungerechtfertigte Kündigung, oder dass zunächst geduldete Privattätigkeiten am Arbeitsplatz aus heiterem Himmel zur Abmahnung führen. Ob diese gerechtfertig ist, muss dann im Einzelfall geklärt werden.

Ein Anwalt für Arbeitsrecht in Hannover kann Ihnen wertvolle Unterstützung bieten, z.B. in den folgenden Bereichen:
  • Alles zum Thema Vorstellungsgespräch: Ihre Fragen zu Fahrtkosten, Nachweis für die Arbeitsagentur und erlaubte / verbotene Fragen während des Gesprächs
  • Alles zum Thema Arbeitsvertrag / Arbeitsplatz: Ihre Fragen bezüglich Beginn der Tätigkeit, Ausstattung des Arbeitsplatzes, privates Telefonieren / Internetsurfen ja/nein, Überwachung der Arbeitstätigkeit
  • Alles zum Thema Arbeitspflichten / Krankheit: Ihre Fragen bezüglich Leistungsinhalten, Ihre Rechte und Ihre Pflichten während des Arbeitsverhältnisses, korrektes Verhalten im Krankheitsfall
  • Alles zum Thema Lohnzahlung: Ihre Fragen bezüglich verspäteter oder ausbleibender Lohnzahlung
  • Alles zum Thema Urlaub, Abbau von Überstunden: Ihre Fragen, korrekte Berechnung der verbleibenden Tage
  • Alles zum Thema Abmahnung / Kündigung: Ihre Fragen, Ihre Möglichkeiten
  • Alles zum Thema Beendigung des Arbeitsverhältnisses: Ihre Fragen bezüglich Errechnung des tatsächlichen Endes, korrektes Arbeitszeugnis, Abfindung ja/nein, Freistellung, Mitbewerberklausel
  • Alles zum Thema Sozialversicherungen: Ihre Fragen zu Krankenversicherung, Rentenversicherung, zu Alternativ-Modellen wie Vermögenswirksame Leistungen, Betriebsrente usw.
  • Alles zum Thema Altersteilzeit: Ihre Fragen zu den möglichen Modellen, Gehalt während der Übergangsphase, Ausscheiden aus dem Betrieb, Übergabe etc.

Anwalt-Apps und Online-Beratungen

Wenn Sie eine arbeitsrechtliche Frage haben, bieten entsprechende Portale oder Apps eine kurze Rechts-Einschätzung per Telefon oder Mail an. Solche Auskunftsportale sind ein guter erster Schritt, um sich einen Überblick über die Rechtslage zu verschaffen. Sie können jedoch eine ausführliche Vor Ort-Beratung nicht ersetzen. Die besten Chancen auf Erfolg haben Sie bei der Lösung Ihres Rechtsproblems mit einem juristischen Fachmann, dem Sie schnell und persönlich vor Ort in Hannover alle notwendigen - auch vertrauliche - Dokumente vorbeibringen und dem Sie Ihren Fall ausführlich und ohne Zeugen schildern können. Kontaktieren Sie gleich hier unverbindlich einen Anwalt für Arbeitsrecht in Hannover.
Was?
Wo?
Expertentipps zu Arbeitsrecht
Rückblick 2016: Wichtige Entscheidungen im Arbeitsrecht © iko - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-12-23 (416 mal gelesen)

Rauchfreier Arbeitsplatz, Mindestlohn für Bereitschaftszeiten oder Internetzugang des Betriebsrats- die deutschen Arbeitsgerichte haben auch im Jahr 2016 wichtige Entscheidungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber getroffen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9642857142857144 / 5 (28 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-07-23 (1313 mal gelesen)

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Dieser verbietet es "mit Kanonen auf Spatzen zu schießen". Bevor der Arbeitgeber zu dem denkbar einschneidensten arbeitsrechtlichen Mittel der Kündigung greift, muss er zuvor den Arbeitnehmer erfolglos abgemahnt haben. Doch nicht selten sind die Abmahnungen nicht begründet und der Arbeitnehmer fragt sich nach Erhalt, was er dagegen machen kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7662337662337664 / 5 (77 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2010-10-06 (1447 mal gelesen)

Dieser Artikel behandelt die Anrechenbarkeit von Abfindungen auf das Arbeitslosengeld.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7837837837837838 / 5 (74 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-03-23 (995 mal gelesen)

Laut Zeitungsberichten verkauft Vodafone sein vorrangig für Festnetzkunden zuständiges Callcenter (ca. 500 Mitarbeiter) an die Bertelsmann-Tochter Arvato. Mitarbeiter, die einen Übergang zur Arvato ablehnen, sollen Abfindungen in Höhe von deutlich mehr als einem Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr erhalten. Beschäftigungszeiten bei den Firmen Arcor und Otelo sollen hierbei angerechnet werden. Außerdem soll den Mitarbeitern, die auf Arvato übergehen wollen, für mindestens zwei Jahre das bisherige Gehalt garantiert werden. Dazu eine kurze Einschätzung vom Fachanwalt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.764705882352941 / 5 (51 Bewertungen)
Burnout: Was als Arbeitnehmer, was als Arbeitgeber tun? © Brian Jackson - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-03-01 (205 mal gelesen)

Stressbedingte Erkrankungen bis zum totalen Burnout nehmen laut Marktforschungsstudien stetig zu. Und so beschäftigt das Thema Burnout auch immer mehr Gerichte: Kann ein Arbeitnehmer etwa auf Schadensersatz wegen Burnout klagen? Muss ein Chef es dulden, wenn ein wegen Burnout krankgeschriebener Arbeitnehmer eine Segelreise unternimmt?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2727272727272725 / 5 (11 Bewertungen)
Schnee und Eis: Welche Konsequenzen drohen verspäteten Arbeitnehmern? © CC0 - Daniel Nanescu- splitshire.com
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-01-25 (817 mal gelesen)

Aufgrund von Kälte, Schneefall und Blitzeis kommen derzeit viele Arbeitnehmer zu spät zur Arbeit. Mit welchen arbeitsrechtlichen Konsequenzen müssen Arbeitnehmern wegen witterungsbedingten Verspätungen rechnen und wann ist mit einer Lohnkürzung zu rechnen?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.127659574468085 / 5 (47 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-04-26 (532 mal gelesen)

Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 15. November 2011 - 9 AZR 348/10 - Vorinstanz: Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 31. März 2010 - 20 Sa 87/09 -

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.933333333333333 / 5 (30 Bewertungen)
Lohnrückstände – So können sich Arbeitnehmer wehren! © Marco2811 - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-04-25 (99 mal gelesen)

Wenn der monatliche Arbeitslohn nicht auf dem Konto eingeht, hat das für Arbeitnehmer existenzielle Folgen: Miete, Bankraten oder der allgemeine Lebensunterhalt kann oft nicht mehr bestritten werden. Was können Arbeitnehmer also tun, wenn der Chef den Arbeitslohn nicht mehr oder verspätet zahlt?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.333333333333333 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-01-19 (1820 mal gelesen)

Als immaterieller Schadensersatz ist der Schadensersatzanspruch wegen Persönlichkeitsverletzung aufgrund Mobbinghandlungen nicht pauschal zu beziffern. Es hängt stets von den Umständen des Einzelfalles, von der Intensität der Mobbinghandlungen und von der konkreten Wirkung der Mobbinghandlungen auf den betroffenen Arbeitnehmer ab.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.723809523809524 / 5 (105 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-01-30 (204 mal gelesen)

Bekanntermaßen begünstigt das Kündigungsschutzgesetz kleinere und mittlere Betriebe bis zu zehn Arbeitnehmern: Insgesamt wird es Betrieben dieser Größenordnung vom Gesetz her nicht erschwert, ihren Mitarbeitern zu kündigen, sofern sie die Stelle nach 2003 angetreten haben. Wie aber wird gezählt, wenn der Arbeitgeber unter zehn Arbeitnehmer, dafür allerdings noch zusätzlich Leiharbeiter eines anderen Arbeitgebers beschäftigt?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.875 / 5 (8 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Arbeit & Beruf