Logo anwaltssuche.de
Anwalt Gelsenkirchen Anwalt Gelsenkirchen Nord Anwalt Gelsenkirchen West Anwalt Gelsenkirchen Ost Anwalt Gelsenkirchen Mitte Anwalt Gelsenkirchen Süd

Sie finden Rechtsanwälte für bäuerliches Bodenrecht in folgenden Gelsenkirchener Stadtbezirken:

Rechtsanwalt bäuerliches Bodenrecht Gelsenkirchen

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "bäuerliches Bodenrecht" dem Rechtsgebiet Agrarrecht zugeordnet.

Sie wohnen in Gelsenkirchen und haben eine Frage zum Thema bäuerliches Bodenrecht ? Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Gelsenkirchen beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich bäuerliches Bodenrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in Gelsenkirchen ansässig ist. Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden. Zudem kann es im Bereich bäuerliches Bodenrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie zeitsparend mit einem Anwalt in Gelsenkirchen wahr.
Was?
Wo?
Expertentipps
Straßenverkehr: Trifft den Beifahrer eine Erkundigungspflicht? © orangegelb - Fotolia
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2014-09-01 (410 mal gelesen)

Während einer Autofahrt ist der Beifahrer meist nicht ganz so aufmerksam mit dem Straßenverkehr beschäftigt wie der Fahrer. Doch wie ist das bei einem Fahrerwechsel- muss sich der Beifahrer nach der vorangegangenen Beschilderung erkundigen?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.086956521739131 / 5 (23 Bewertungen)
Website-Betreiber haftet für Urheberrechtsverletzungen auf verlinkte Seiten © Marco2811 - Fotolia
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2016-12-19 (325 mal gelesen)

Ein gewerblicher Website-Betreiber haftet für Links auf externe Websites, auf denen das Urheberrecht verletzt wird. Und das ohne sein Wissen, entschied das Landgericht Hamburg.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.4375 / 5 (16 Bewertungen)
Wann Krankenkassen Brille zahlen müssen © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-02-20 (73 mal gelesen)

Die gesetzlichen Krankenkassen müssen ihre Patienten mit besseren Alltagshilfen versorgen. Neben Brillen geht es um eine bessere Qualität bei Rollstühlen, Hörgeräten oder Prothesen. So will der Bundestag auch die Konkurrenz unter den Kassen ankurbeln.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2009-10-06 (98 mal gelesen)

Jahr für Jahr werden mehr als 200 Milliarden Euro vererbt oder verschenkt. Angesichts der ständig wachsenden Vermögenswerte wird es für viele Erblasser und Erben immer wichtiger, das Erbe rechtssicher und bei etwa übernommenen Gegenleistungen durch die Erben, gegebenenfalls auch unwiderruflich zu regeln.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.25 / 5 (4 Bewertungen)
Hauskauf: Schadensersatz für kontaminierten Garten? © JSB31 - Fotolia
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2017-01-31 (97 mal gelesen)

Kompost, Unrat oder Hundehaufen können einen Gartenboden kontaminieren. Stellt ein Hauskäufer einen solchen Schaden erst nach seinem Hauskauf fest, stellt sich die Frage, wer für die Beseitigung des Schadens aufkommen muss - Käufer oder Verkäufer?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (6 Bewertungen)
Verspätete WEG-Abrechnung – Kann Vermieter Nebenkosten noch geltend machen? © blende11.photo - Fotolia
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2017-02-09 (100 mal gelesen)

Kann ein Vermieter einer Eigentumswohnung, auch nachdem die Jahresfrist zur Abrechnung der Nebenkosten verstrichen ist, die Betriebskosten noch geltend machen, wenn die WEG-Abrechnung zu spät erfolgte? Mit dieser Frage beschäftigte sich aktuell der Bundesgerichtshof.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2009-12-29 (108 mal gelesen)

Sparer und Anleger mit Konten bei unterschiedlichen Banken sollten vor dem anstehenden Jahreswechsel ihre Freistellungsaufträge überprüfen: Sind die vom Steuerabzug frei gestellten Beträge auf Konten und Depots noch optimal aufgeteilt?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2013-03-01 (165 mal gelesen)

Die Schöffinnen und Schöffen für die Strafgerichte werden 2013 neu gewählt. Schöffen sind ehrenamtliche Richter. Ihre Stimme hat bei Beratungen und Abstimmungen das gleiche Gewicht wie die des Berufsrichters. Sie sind für die deutsche Rechtsprechung der Strafgerichte wichtig, da sie die Beteiligung des Volkes an der Rechtsprechung gewährleisten und mit ihrer Lebens- und Berufserfahrungen urteilen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.25 / 5 (8 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2014-01-27 (718 mal gelesen)

In deutschen Kliniken sterben jährlich rund 19.000 Menschen verursacht durch Behandlungsfehler. Das sind fünfmal so viele Todesfälle wie im Straßenverkehr, analysiert der aktuelle AOK Krankenhausreport. Bei jährlich rund 190.000 Patienten begründen Behandlungsfehler gesundheitliche Schäden. Letztinstanzlich müssen dann Gerichte beurteilen, ob ein Behandlungsfehler vorlag.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.978723404255319 / 5 (47 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2010-01-14 (102 mal gelesen)

Wenn Kinder etwas angestellt haben, sind nicht immer die Eltern Schuld. Haben sie alles ihnen Zumutbare unternommen, um Schäden durch ihre Kinder zu verhindern, haften sie selbst dann nicht, wenn es um weit mehr als eingeworfene Fensterscheiben geht.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (6 Bewertungen)
Weitere Expertentipps