bg-grafik
Logo anwaltssuche.de
Anwalt Nürnberg Anwalt Nürnberg Südstadt Anwalt Nürnberg Oststadt Anwalt Nürnberg Oststadt Anwalt Nürnberg Mitte Anwalt Nürnberg Südoststadt Anwalt Nürnberg Weststadt Anwalt Nürnberg Nordstadt

Sie finden Rechtsanwälte für Gesundheitsrecht in folgenden Nürnberger Stadtbezirken:

Gesundheitsrecht Nürnberg Mitte Gesundheitsrecht Nürnberg Nordstadt

Rechtsanwalt Gesundheitsrecht Nürnberg

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Gesundheitsrecht" dem Rechtsgebiet Medizinrecht zugeordnet.

Sie wohnen in Nürnberg und haben eine Frage zum Thema Gesundheitsrecht ? Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Nürnberg beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Gesundheitsrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Nürnberg ansässig ist. Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden. Zudem kann es im Bereich Gesundheitsrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Nürnberg wahr.
Was?
Wo?
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2008-12-16 (86 mal gelesen)

Mit dem Jahreswechsel gibt es für Auslandsreisende einige Neuerungen zu beachten, damit im Urlaub keine Überraschungen warten. Reisende in die Slowakei haben es durch die dortige Euro-Einführung ab dem 1. Januar 2009 deutlich leichter.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2014-10-09 (772 mal gelesen)
Pfusch bei der Schönheitsoperation- In diesen Fällen haftet der Arzt! © spotmatikphoto - Fotolia

In Deutschland werden pro Jahr schätzungsweise mehr als eine halbe Million Schönheits-Operationen durchgeführt. Von der Nasenkorrektur über die Brustvergrößerung bis hin zur Bauchfellstraffung- die Schönheitschirugie verspricht ihren Patienten ein schöneres, ästhetisches Äußeres und in den meisten Fällen gelingt dies auch. Kommt es aber zu Komplikationen nach einer Schönheitsoperation, muss möglicherweise der Arzt haften.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.066666666666666 / 5 (45 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2010-02-04 (111 mal gelesen)

Zu Beginn eines neuen Jahres wird es Zeit auszumisten. Doch Achtung: Kontoauszüge sollte man nicht zu früh entsorgen. Privatpersonen sind zwar grundsätzlich nicht verpflichtet, diese aufzuheben.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2012-03-06 (271 mal gelesen)

Wer als Erblasser auch über den Tod hinaus über die Verwendung seines Vermögens bestimmen möchte, sollte einen Testamentsvollstrecker einsetzen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.15 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2013-10-08 (249 mal gelesen)

Nach der europäischen Fluggastrechteverordnung können Fluggäste etwa bei Verspätung oder Annullierung eines Fluges von der Airline Ausgleichszahlungen verlangen. Die Airline kann diese Zahlung allerdings verweigern, wenn ein außergewöhnlicher Umstand zu der Verspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung führte.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9285714285714284 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2016-03-07 (736 mal gelesen)

Der Schwiegersohn einer Hartz IV-Empfängerin muss gegenüber dem Sozialamt seine Einkommens- und Vermögensverhältnisse zur Prüfung offen legen, ob seine Ehefrau gegenüber ihrer Mutter unterhaltspflichtig ist. Dies stellte das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz in einem aktuellen Urteil fest.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7301587301587302 / 5 (63 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2012-06-20 (1384 mal gelesen)

Das Verwaltungsgericht Mainz hat in einem aktuellen Urteil der Schadenersatzklage einer Mutter statt gegeben: Für ihre Tochter stand trotz Rechtsanspruch kein Kita-Platz zur Verfügung. Ein Urteil mit Präzenzcharakter.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.830188679245283 / 5 (53 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2014-02-11 (404 mal gelesen)

Schon die einmalige Zahlung der vom Vermieter geforderten erhöhten Miete, jedenfalls jedoch die mehrmalige Überweisung darf als stillschweigende Zustimmung zur Mieterhöhung verstanden werden. Dies entschied das Amtsgericht München (AG) in seinem Urteil vom 14.08.2013 (Az.: 452 C 11426/13). Eine schriftliche Zustimmung zur Mieterhöhung ist nicht notwendig.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2016-02-18 (244 mal gelesen)

Einem 85 jährigen Verkehrsteilnehmer wurde von der Kommune seine Fahrerlaubnis entzogen, weil er sich weigerte aufgrund seines Hörgerätes ein ärztliches Gutachten über seine Fahrtauglichkeit vorzulegen. Zu Recht?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.909090909090909 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2016-03-25 (971 mal gelesen)

Wer ein Unternehmen im B2C-Bereich führt, kommt heutzutage kaum um die Nutzung von Facebook und anderen sozialen Medien herum - kaum ein Weg ist einfacher, um in direkten Kontakt mit den Kunden zu treten und gleichzeitig effektiv in der richtigen Zielgruppe für das eigene Unternehmen zu werben. Das Landgericht Düsseldorf (LG) hat in einer aktuellen Entscheidung nun allerdings eine Hürde errichtet, die Unternehmer bei der Nutzung von Facebook unbedingt beachten müssen: Die Richter erachteten den so genannten „Like-Button“, mit dem ein Internetnutzer auf Facebook die Unternehmens-Facebookseite oder aber einen anderen Webinhalt des Unternehmers „liken“ kann („Gefällt mir – Funktion“), für rechtswidrig (Az. 12 O 151/15). Unternehmer müssen nun reagieren, wenn sie sich vor kostenintensiven Abmahnungen und Unterlassungserklärungen durch Wettbewerber schützen wollen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9206349206349205 / 5 (63 Bewertungen)
Weitere Expertentipps