Logo anwaltssuche.de
Anwalt Krefeld Anwalt Krefeld West Anwalt Krefeld Süd Anwalt Krefeld Mitte Anwalt Krefeld Ost Anwalt Krefeld Nord

Sie finden Rechtsanwälte für Haftung Aufsichtsrat in folgenden Krefelder Stadtbezirken:

Rechtsanwalt Haftung Aufsichtsrat Krefeld

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Haftung Aufsichtsrat" dem Rechtsgebiet Aktienrecht zugeordnet.

Sie wohnen in Krefeld und haben eine Frage zum Thema Haftung Aufsichtsrat ? Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Krefeld beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Haftung Aufsichtsrat beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in Krefeld ansässig ist. Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden. Zudem kann es im Bereich Haftung Aufsichtsrat vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie zeitsparend mit einem Anwalt in Krefeld wahr.
Was?
Wo?
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-10-30 (427 mal gelesen)

In sozialen Netzwerken sollten sich Arbeitnehmer und Auszubildende bezüglich ihres Arbeitsumfeldes besser nur zurückhaltend äußern. Wer bei Facebook oder anderen sozialen Netzwerken seinen Chef oder seine Arbeitskollegen beleidigt, riskiert die fristlose Kündigung. Dies zeigen einige aktuelle Gerichtsenscheidungen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.88 / 5 (25 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2008-05-19 (161 mal gelesen)

Das Bundessozialgericht (Urt. v. 06. 12. 2007 – B 14/7b AS 46/06 R) hat jüngst entschieden, dass einem Empfänger von Arbeitslosengeld II die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts als Zuschuss (und nicht nur als Darlehen) zustehen, selbst wenn er Eigentümer eines werthaltigen Hauses ist, welches allein von seiner Mutter aufgrund eines ihr auf Lebenszeit zustehenden Nießbrauchs bewohnt wird. Der Leistungsempfänger selbst wohnte andernorts zur Miete.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.3 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2008-03-07 (131 mal gelesen)

In Zeiten leerer Rentenkassen entwickeln sich Lebensversicherungen immer mehr zum zweiten Standbein für die Altersvorsorge. Hierbei wird häufig verkannt, dass Lebensversicherungen, die an den Begünstigten ausgezahlt werden, der Erbschaftsteuer unterliegen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5714285714285716 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2012-06-13 (77 mal gelesen)

Großveranstaltungen wie das Public Viewing sind bei den Fußballbegeisterten gefragt. Doch auch Diebe und Betrüger suchen die Nähe solcher Veranstaltungen, um im Schutz eines erhöhten Publikumsaufkommens Kasse zu machen. Mit den Tipps der Polizei können sich Besucher gegen "Spielverderber" wappnen. Hier die wichtigsten Verhaltensempfehlungen im Überblick:

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.333333333333333 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2013-06-04 (1204 mal gelesen)

Schüler und Eltern haben bei der Auswahl der weiterführenden Schule in den meisten Fällen eine Schule, die ihren Vorstellungen entspricht und um deren Aufnahme sie sich bemühen. Doch, was tun, wenn die ausgewählte Schule dem Schüler eine Absage erteilt. Gibt es für Schüler möglicherweise einen Anspruch auf Aufnahme an einer bestimmten weiterführenden Schule?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.12987012987013 / 5 (77 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2010-01-19 (153 mal gelesen)

Nicht immer gilt: Nur schnelles Geld ist gutes Geld! Besonders bei Verkehrsunfällen mit schweren Körperverletzungen ist die weitere Entwicklung oft nicht vorhersehbar.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2012-12-28 (211 mal gelesen)

Wer im Internet über Keyword-Advertising in Suchmaschinen (z.B. Google AdWords) Anzeigenwerbung betreibt, kann als Suchwort auch den Markennamen eines fremden Unternehmens buchen und benutzen. Dies hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe in einem aktuellem Urteil vom 13.12.2012 entschieden (Az.: I ZR 217/10, "MOST-Pralinen").

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (8 Bewertungen)
Fußball-Bundesliga: Befristete Arbeitsverträge bei Profi-Fußballern rechtens? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-08-09 (839 mal gelesen)

Die neue Fußball-Bundesliga-Saison geht bald wieder los. Immer noch finden Transfers von Fußballern zu neuen Vereinen statt. Arbeitsrechtlich stellt sich dabei die Frage, ob die in der Regel befristeten Arbeitsverträge der Fußball-Profis rechtens sind. Zu dieser Frage hat das Arbeitsgericht Mainz (Aktenzeichen 3 Ca 1197/14) im vergangenen Jahr ein bemerkenswertes Urteil gefällt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.98 / 5 (50 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2014-07-17 (409 mal gelesen)

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (10 Bewertungen)
Private Girokonten: Banken dürfen keine Buchungsposten erheben! © Denys Prykhodov - Fotolia
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2015-02-09 (514 mal gelesen)

Gute Nachrichten für private Bankkunden: Banken dürfen neben einer laufenden Grundgebühr keine Pauschale pro vorgenommener Buchung in Rechnung stellen. Dies entschied jüngst der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen XI ZR 174/13) und hat eine Klausel, die als Teilentgelt für die Kontoführung einen einheitlichen "Preis pro Buchungsposten" festlegt, als unwirksam erklärt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.035714285714286 / 5 (28 Bewertungen)
Weitere Expertentipps