Logo anwaltssuche.de

Anwalt Mobbing Hannover

Filtern nach Stadtbezirk
Infos zu Mobbing lesen
Expertentipps zu Mobbing
Filtern nach Stadtbezirken von Hannover
Anwalt Hannover Anwalt Hannover Mitte Anwalt Hannover Südost Anwalt Hannover Südwest Anwalt Hannover Nordwest Anwalt Hannover Nordost

Mobbing Hannover Mitte Mobbing Hannover Nordost Mobbing Hannover Nordwest Mobbing Hannover Südost Mobbing Hannover Südwest

Kanzleien für Mobbing Hannover
Rechtsanwalt Steffen Hohnsbein
Schiffgraben 15, 30159 Hannover
Rechtsanwältin Claudia Petri-Kramer
Rechtsanwältin Fachanwältin für Arbeitsrecht Fachanwältin für Sozialrecht Fachanwältin für Medizinrecht
Wülferoder Str. 51, 30539 Hannover
Rechtsanwalt Theodoros Georgoulis
Lister Meile 27, 30161 Hannover
Kanzleien im 20km Umkreis
Rechtsanwalt Dr. Jürgen von Ohlen
Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht
Im Bahlbrink 4, 30827 Garbsen (10,07km)
Informationen zu Mobbing

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Mobbing" dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht zugeordnet.

Mobbing bedeutet, einen anderen Menschen zu schikanieren. Mobbing ist an sich nicht strafbar. Lediglich Mobbing-Handlungen sind verfolgbare Straftatbestände, z.B. die üble Nachrede, Beleidigung oder sexuelle Belästigung. Am Arbeitsplatz kommt Mobbing häufig vor. Neid, Angst vor der eigenen Kündigung, aber auch persönliche Dispositionen sind häufig Auslöser für Mobbing-Taten. Mobbt ein Arbeitgeber, spricht man auch von Bossing. Rechtlich sind Mobbing oder Bossing schwierig nachprüfbar, da die Attacken sich über einen langen Zeitraum verteilen. Wenn Sie einen Mobbingangriff gegen sich vermuten, notieren Sie sich alle Auffälligkeiten mit Datum und Uhrzeit in einem Mobbingtagebuch. Ergänzen Sie die Einträge mit eventuell erfolgten Arztbesuchen. Wählen Sie einen unserer Hannoverer Anwälte in Ihrer Nähe und besprechen Sie Ihre Möglichkeiten.
Was?
Wo?
Expertentipps zu Mobbing
Polizisten-Beleidigung – Was ist erlaubt, was ist verboten? © Stefan Körber - Fotolia
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2015-08-27 (1063 mal gelesen)

"Du Mädchen", "Schwuler" oder "Vollidiot" - Polizisten sehen sich in ihrem Kontakt zum Bürger einer Vielzahl von wenig charmanten Titulierung ausgesetzt. Doch Vorsicht, auch wenn manches Wort schnell und unbedacht über die Lippen geht: Polizisten zu beleidigen kann teuer werden!

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9183673469387754 / 5 (49 Bewertungen)
Rückblick 2016: Wichtige Entscheidungen im Arbeitsrecht © iko - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-12-23 (488 mal gelesen)

Rauchfreier Arbeitsplatz, Mindestlohn für Bereitschaftszeiten oder Internetzugang des Betriebsrats- die deutschen Arbeitsgerichte haben auch im Jahr 2016 wichtige Entscheidungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber getroffen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.03125 / 5 (32 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-01-29 (789 mal gelesen)

Die Auswirkungen von Mobbing im Arbeitsleben können für den Betroffenen tragisch sein: Es ist mittlerweile unbestritten, dass schwere seelische und körperliche Erkrankungen die Folge von Mobbing sein können. Dieses wichtige Thema beschäftigt auch die Gerichte. Wir haben Ihnen aktuelle Rechtsprechung zusammengestellt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7288135593220337 / 5 (59 Bewertungen)
Stalking oder Cyberstalking - Wer kann Opfern schnell helfen? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2017-07-20 (1260 mal gelesen)

Stalking hat in Deutschland nach einer aktuellen Statistik im letzten Jahr rund 20.000 Menschen betroffen. Mit einem neuen Gesetz soll die strafrechtliche Verurteilung von sogenanntem Nachstellen erleichtert werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.065789473684211 / 5 (76 Bewertungen)
Sportübertragungen: Was ist am Arbeitsplatz erlaubt? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-09-18 (514 mal gelesen)

Ob Fußballspiele, Olympia oder die Tennis-WM: Viele sportbegeisterte Arbeitnehmer sind bei Sportübertragungen im Fernsehen, am Radio oder per Internet-Stream gerne live dabei. Doch ist das am Arbeitsplatz erlaubt? Oder kann der Chef in diesen Fällen sogar den Arbeitnehmer abmahnen und kündigen?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.057142857142857 / 5 (35 Bewertungen)
So wird Schwarzarbeit verfolgt! © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-11-21 (265 mal gelesen)

Ob es der Gärtner nach Feierabend ist oder der Handwerker, der auf das Ausstellen einer Rechnung verzichtet: Verstöße gegen das Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung können zu empfindlichen Bußgeldern führen. In Deutschland sind rund 7.000 Zöllnern den Schwarzarbeitern auf der Spur!

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.727272727272727 / 5 (11 Bewertungen)
Kamera in der Umkleide: Trainer wird fristlos entlassen! © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-11-17 (45 mal gelesen)

Die fristlose Kündigung eines Radsport-Trainers, der Sportlerinnen mit einer heimlich versteckten Kamera in ihrer Umkleide gefilmt hatte, hat Bestand. Dies entschied aktuell das Arbeitsgericht Berlin.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.25 / 5 (4 Bewertungen)
Fristlose Kündigung wegen Zugehörigkeit zur salafistischen Szene © sma - topopt
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-11-06 (53 mal gelesen)

Gerät ein Arbeitnehmer in den Verdacht zur salafistischen Szene zu gehören, kann sein Arbeitgeber ihm fristlos kündigen, entschied das Arbeitsgericht Braunschweig und es begründete dies einer Störung des Betriebsfriedens und Gefahr für die Betriebssicherheit.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (2 Bewertungen)
Neu: Fortbildungspflicht für Immobilienmakler und –verwalter! © eccolo - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-11-03 (57 mal gelesen)

Immobilienmakler und Immobilienverwalter erhalten aufgrund einer neuen gesetzlichen Regelung zum ersten Mal Leitplanken für ihre berufliche Qualifikation. Das Gesetz führt eine Fortbildungspflicht für Immobilienmakler und Immobilienverwalter ein und verpflichtet sie zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.0 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2017-10-27 (175 mal gelesen)

Die Läden füllen ihre Regale schon wieder mit Weihnachtsgebäck, in den Familien wird schon seit Wochen geplant, welcher Weihnachtsfeiertag wo gefeiert wird und am Arbeitsplatz wird untereinander diskutiert: Gibt es dieses Jahr Weihnachtsgeld? Wir haben die letzten Jahre welches bekommen, haben wir dann einen Anspruch darauf? Darf der Arbeitgeber die Sonderzahlung einfach so streichen?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.3 / 5 (10 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Arbeit & Beruf