Logo anwaltssuche.de
Anwalt Bielefeld Anwalt Bielefeld Sennestadt Anwalt Bielefeld Senne Anwalt Bielefeld Brackwede Anwalt Bielefeld Gadderbaum Anwalt Bielefeld Dornberg Anwalt Bielefeld Schildesche Anwalt Bielefeld Mitte Anwalt Bielefeld Jöllenbeck Anwalt Bielefeld Stieghorst Anwalt Bielefeld Heepen

Sie finden Rechtsanwälte für öffentliche Ausschreibung in folgenden Bielefelder Stadtbezirken:

Rechtsanwalt öffentliche Ausschreibung Bielefeld

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "öffentliche Ausschreibung" dem Rechtsgebiet Vergaberecht zugeordnet.

Sie wohnen in Bielefeld und haben eine Frage zum Thema öffentliche Ausschreibung ? Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Bielefeld beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich öffentliche Ausschreibung beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in Bielefeld ansässig ist. Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden. Zudem kann es im Bereich öffentliche Ausschreibung vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie zeitsparend mit einem Anwalt in Bielefeld wahr.
Was?
Wo?
Expertentipps
Urteile rund um den Mindestlohn © Marco2811 - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-05-22 (446 mal gelesen)

Seit Anfang Januar 2015 gibt es in Deutschland einen gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro. Diese Lohngrenze darf seit dem vom Arbeitgeber nicht mehr unterschritten werden. Mittlerweile haben sich schon einige Gerichte mit dem Mindestlohn und seinen Folgen beschäftigt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.875 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2013-10-14 (122 mal gelesen)

Mit dem Elterngeld werden junge Familien nach der Geburt eines Babys unterstützt. Berufstätigen Eltern, soll das Elterngeld erleichtern, vorübergehend auf die Berufsausübung zu verzichten und sich der Kinderbetreuung zu widmen. Hier erfahren Sie, wer Anspruch auf Elterngeld hat und mit wie viel Elterngeld Sie rechnen können.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2010-09-23 (488 mal gelesen)

Im Zug, auf der Parkbank oder im Urlaub: Bankgeschäfte oder einen Online- Einkauf kann heute jeder dank allseits verfügbarer WLAN-Verbindungen überall erledigen. Für Betrüger ist das der leichteste Weg, um an sensible Daten zu kommen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9375 / 5 (32 Bewertungen)
Reisegepäck weg – Was nun? © Petair - Fotolia
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2015-07-23 (564 mal gelesen)

Verschwundenes Reisegepäck ist für Urlauber sehr ärgerlich und mit vielen Unannehmlichkeiten verbunden. Gut, wer in diesem Fall zumindest eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen hat. Doch auch die Reisegepäckversicherung kommt nicht für jeden Gepäckverlust auf.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.064516129032258 / 5 (31 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-11-13 (380 mal gelesen)

Bei einem Arbeitsunfall zahlt die gesetzliche Unfallversicherung die Behandlung des Arbeitnehmers. Es kann für ihn Verletztengeld, oder sogar Rente geben. Arbeitnehmer streiten daher immer wieder mit den Unfallversicherungen um die Anerkennung ihres Arbeitsunfalls. Wir haben Ihnen einige gerichtliche Entscheidungen zusammengestellt, die zeigen, wann tatsächlich ein Arbeitsunfall vorliegt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7142857142857144 / 5 (21 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2016-06-10 (756 mal gelesen)

Live bei einem Fußballspiel der EM 2016 dabei zu sein - ein Traum für jeden Fußballfan. Doch nicht jeder möchte das im Fernsehen dokumentiert haben. Es stellt sich daher die Frage, wann Fernsehaufnahmen von Zuschauern während eines Fußballspiels der EM 2016 eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts darstellen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.075 / 5 (40 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-02-25 (187 mal gelesen)

Handwerkerleistungen „ohne Rechnung“, also als Schwarzarbeit, sind nur auf den ersten Blick eine Ersparnis. Treten nämlich Mängel auf, hat der Auftraggeber das Nachsehen: Werden Handwerkerleistungen ohne Rechnung erbracht, kann der Auftraggeber von dem Unternehmer keine Gewährleistungsrechte vor Gericht geltend machen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.25 / 5 (8 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2011-09-19 (211 mal gelesen)

In den fünf neuen Bundesländern und im früheren Ostberlin hatten im Zeitpunkt der Wiedervereinigung häufig Nutzer ein Eigenheim auf einem fremden Grundstück inne. Rechtsgrundlage für die Inanspruchnahme fremden Grund und Bodens waren oftmals durch staatliche Stellen der DDR verliehene dingliche Nutzungsrechte oder das in einem Grundbuch festgeschriebene selbständige Gebäudeeigentum.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (15 Bewertungen)
Karneval: Kostümparty eines Karnevalsvereins ist kein Zweckbetrieb © petunyia - Fotolia
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2017-02-17 (68 mal gelesen)

Eine in der Karnevalswoche veranstaltete Kostümparty eines gemeinnützigen Karnevalsvereins ist kein Zweckbetrieb. Die Einkünfte der Veranstaltung unterliegen daher der Körperschaftssteuer, die Umsätze dem Umsatzsteuerregelsatz, entschied passend zur bevorstehenden Karnevalswoche der Bundesfinanzhof.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-05-24 (203 mal gelesen)

Typisch bei einer Trennung oder Scheidung: Ein Ehegatte zieht aus der gemeinsamen Mietwohnung aus, der andere bleibt. Der ausgezogene Ehegatte will zukünftig nicht mehr aus dem Mietvertrag in Anspruch genommen werden. Was ist zu tun?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.727272727272727 / 5 (11 Bewertungen)
Weitere Expertentipps