Logo anwaltssuche.de
Anwalt Aachen Anwalt Aachen Süd Anwalt Aachen Mitte Anwalt Aachen Nord

Sie finden Rechtsanwälte für Vertrag in folgenden Aachener Stadtbezirken:

Rechtsanwalt Vertrag Aachen

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Vertrag" dem Rechtsgebiet Vertragsrecht zugeordnet.

Sie wohnen in Aachen und haben eine Frage zum Thema Vertrag ? Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Aachen beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Vertrag beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in Aachen ansässig ist. Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden. Zudem kann es im Bereich Vertrag vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie zeitsparend mit einem Anwalt in Aachen wahr.
Was?
Wo?
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht Siegfried Reulein 2014-09-24 (256 mal gelesen)

Seit einigen Jahren werden Versicherungsnehmern nicht selten zusätzlich zu den Vertragsunterlagen zu dem Versicherungsvertrag sog. Kostenausgleichsvereinbarungen vorgelegt und mit diesen abgeschlossen. In diesen Vereinbarungen verpflichtet sich der Versicherungsnehmer zum Ausgleich der Einrichtungs- und Abschlusskosten, also v.a. der Kosten, die für Provisionen für Versicherungsvermittler aufzuwenden sind. Dieses Procedere ist an sich rechtlich nicht zu beanstanden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 2014-01-29 (648 mal gelesen)

Der Pflegefreibetrag im Erbschaftsteuergesetz ist nicht abhängig von der Pflegebedürftigkeit des gepflegten Erblassers. Er kann demnach auch ohne Zuordnung zu einer Pflegestufe gewährt werden, wenn die Pflegeleistungen regelmäßig und über eine längere Dauer erbracht worden sind. Dies geht aus dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 11.09.2013 (Az.: II R 37/12) hervor.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.4 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht GKS Rechtsanwälte 2010-07-02 (396 mal gelesen)

Abgesehen von einigen Ausnahmetatbeständen sind auch für Werbeanlagen Baugenehmigungen erforderlich

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (16 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht Ralf Kaiser 2014-05-20 (576 mal gelesen)

Strafverfahren wegen Verbreitung, Erwerb und Besitz von Kinderpornografie (§ 184b StGB) finden ihren Anfang meistens durch "zielgerichtete Recherchen" der Kriminalpolizei - wie es in typischen Auswerteberichten in Ermittlungsakten oft heißt -,

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.782608695652174 / 5 (23 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte 2014-07-28 (1274 mal gelesen)

"Wegen guter Führung entlassen" - von diesem Entlassungsgrund aus der Haft hat sicher jeder schon einmal gehört. Und tatsächlich: Längst nicht jede Haftstrafe dauert so lange, wie sie im Urteil festgelegt wird. Das deutsche Strafrecht kennt Wege, um betroffene Häftlinge schon vor dem Verstreichen der regulären Haftzeit wieder in die Freiheit zu entlassen. Wir klären auf, worum es sich handelt und wie Inhaftierte von den Regelungen profitieren können.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8450704225352115 / 5 (71 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2007-11-07 (781 mal gelesen)

Wer krankenversichert ist, hat auch einen Anspruch auf die Übernahme der Behandlungskosten bei Krankheit, so sollte man meinen. Doch die Krankenkasse zahlt nicht immer. Ihre so genannte Leistungspflicht ist durch zahlreiche Regelungen wie Gesetze, Richtlinien und Verträge begrenzt. Zum Streit kommt es meist, wenn es um die Kostenübernahme bei alternativen Heilmethoden geht.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6964285714285716 / 5 (56 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-07-17 (376 mal gelesen)

Die zweiwöchige Frist zur Erklärung der fristlosen Kündigung eines Geschäftsführeranstellungsvertrags läuft erst ab positiver Kenntnis des Kündigungsberechtigten vom Kündigungsgrund. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem Urteil vom 9.4.2013 (Az.: II ZR 273/11).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8823529411764706 / 5 (17 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2013-10-01 (910 mal gelesen)

Herabfallendes Herbstlaub macht in den nächsten Wochen wieder allen Grundstückseigentümern zu schaffen, denn sie sind verpflichtet auf Gehwegen und auf Privatstraßen das herabfallende Herbstlaub wegzufegen. Bleibt das Herbstlaub auf dem Gehweg liegen, kann das teuer werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.061224489795919 / 5 (49 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2011-11-02 (284 mal gelesen)

Wer als Arbeitgeber nicht prüft, ob er eine ausgeschriebene Stelle nicht auch mit einem schwerbehinderten Menschen besetzen könnte, läuft Gefahr, an abgelehnte Bewerber Schadensersatz zahlen zu müssen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.538461538461538 / 5 (13 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht GKS Rechtsanwälte 2012-03-05 (252 mal gelesen)

Mit Einbruch der Kältewelle 2012 erhalten Deutschlands Mieter, was die Abrechnung der Heizkosten betrifft, Schützenhilfe durch den Bundesgerichtshof. In einem brandaktuellen Urteil entschieden die Karlsruher Richter am 01.02.2012, dass Vermieter ihren Mietern die Heizkosten künftig nicht mehr aufgrund der von dem Vermieter an den Versorger gezahlten Vorauszahlungen in Rechnung stellen dürfen (Az.: V III ZR 156/11).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.4 / 5 (10 Bewertungen)
Weitere Expertentipps