Logo anwaltssuche.de
Anwalt Dortmund Anwalt Dortmund Lütgendortmund Anwalt Dortmund Huckarde Anwalt Dortmund Mengede Anwalt Dortmund Eving Anwalt Dortmund Innenstadt Anwalt Dortmund Hombruch Anwalt Dortmund Scharnhorst Anwalt Dortmund Brackel Anwalt Dortmund Aplerbeck Anwalt Dortmund Hörde

Rechtsanwalt Zwangsvollstreckungsrecht Dortmund

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Zwangsvollstreckungsrecht" dem Rechtsgebiet Insolvenzrecht zugeordnet.

Sie wohnen in Dortmund und haben eine Frage zum Thema Zwangsvollstreckungsrecht ? Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Dortmund beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Zwangsvollstreckungsrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in Dortmund ansässig ist. Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden. Zudem kann es im Bereich Zwangsvollstreckungsrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie zeitsparend mit einem Anwalt in Dortmund wahr.
Was?
Wo?
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Siegfried Reulein 2016-02-18 (578 mal gelesen)

Das Landgericht Nürnberg-Fürth hat in einer unlängst ergangenen Entscheidung vom 16.12.2015 - 10 O 4081/15 (noch nicht rechtskräftig) – in einem von der KSR betreuten Fall eine von der Sparkasse Nürnberg im Juni 2008 verwendete Widerrufsbelehrung für fehlerhaft erachtet und damit den Widerruf des Klägers für wirksam erklärt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8333333333333335 / 5 (54 Bewertungen)
Kalte Wohnung- müssen Mieter frieren? © anderssehen - Fotolia
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2015-12-09 (800 mal gelesen)

Funktioniert die Heizung? ist die erste Frage, die sich stellt, wenn die Temperaturen wie jetzt gerade kontinuierlich am Fallen sind. Welche Möglichkeiten haben Sie, wenn bei kaltem Wetter draußen die Heizung drinnen nicht funktioniert? Fakt ist: Mieter sollten und können ihrem Vermieter dann ordentlich einheizen …

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.136363636363637 / 5 (44 Bewertungen)
Strafbarkeit von Fake News, hate post & Co. © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2017-03-02 (103 mal gelesen)

Fake News, Fake Posts und Hate Posts haben durch Social Media Dienste wie Facebook, Twitter und Co. enorm an Bedeutung gewonnen. Blitzschnell verbreitet sich eine Falschnachricht oder ein Hasskommentar unkontrolliert im Internet. An sich sind Fake Posts nicht strafbar. Strafbar werden sie erst, wenn eine Person durch die falsche Nachricht in ihren Rechten verletzt wird. Hate Post hingegen erhalten in aller Regel strafrechtlich relevante Inhalte.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7777777777777777 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2009-03-16 (288 mal gelesen)

Viele Menschen haben sie bereits errichtet: die Patientenverfügung. Insbesondere wer nicht möchte, dass er in einem unheilbaren Zustand von Maschinen künstlich am Leben gehalten wird, legt darin fest, wie er bei einer schweren Krankheit behandelt werden will, wenn er sich nicht mehr selbst äußern kann.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.066666666666666 / 5 (15 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2010-09-13 (479 mal gelesen)

Das Bundesverfassungsgericht (Beschluss vom 11. Juli 2010, AZ. 2 BvR 1046/08) hat kürzlich beschlossen, dass in Fällen, in denen bei einem Autofahrer wegen einer Trunkenheitsfahrt nach Ansicht der Polizei eine Blutentnahme vorgenommen werden muss, zuvor grundsätzlich ein Richter einzuschalten ist.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.12 / 5 (25 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-12-03 (867 mal gelesen)

Eigentlich ist die Rechtslage klar: Kommt es auf der Autobahn zu einem Unfall, weil ein Fahrer vom rechten auf einen linken Fahrstreifen wechselt und dabei den rückwärtigen Verkehr nicht beachtet, so trägt der ausscherende Fahrer Schuld am Zusammenstoß. Fährt der auffahrende Fahrer allerdings erheblich schneller als die auf Autobahnen geltende Richtgeschwindigkeit, so ist ihm eine erhöhte Mitschuld anzurechnen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9361702127659575 / 5 (47 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2012-04-23 (253 mal gelesen)

Eigenbedarfskündigungen sind ein aktuelles Thema für Mieter und Vermieter. Aus Mietersicht ist sie der "wunde Punkt" des eher mieterfreundlichen deutschen Mietrechts.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (15 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2010-01-07 (829 mal gelesen)

Die gestiegenen Ölpreise sorgen wie bereits im vergangenen Jahr auch dieses Jahr bei vielen Mietern und Eigentümern für eine böse Überraschung beim Durchsehen ihrer Betriebskostenabrechnung. Denn die durch den Preisanstieg beim Öl stark erhöhten Heizkosten bedeuten vielfach Nachzahlungen im dreistelligen Bereich.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.847826086956522 / 5 (46 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2010-02-25 (95 mal gelesen)

Das Internet hat sich zum zentralen Marktplatz auch für Neu- und Gebrauchtwagen entwickelt, der aber nicht nur seriöse Nutzer, sondern immer wieder auch Betrüger anzieht. Höchste Vorsicht ist vor allem bei Vorkasse geboten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (3 Bewertungen)
Werbung mit Zuzahlungsverzicht bei medizinischen Hilfsmitteln erlaubt! © Andrey Popov - Fotolia
Kategorie: Anwalt Wettbewerbsrecht 2016-12-12 (313 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof hat jüngst entschieden, dass ein Unternehmen mit einem Verzicht auf die Zuzahlung bei medizinischen Hilfsmitteln werben darf.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.052631578947368 / 5 (19 Bewertungen)
Weitere Expertentipps