Logo anwaltssuche.de

Rechtsanwalt Insolvenz Biebertal

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Insolvenz" der Kategorie Rechtsanwalt Insolvenzrecht Biebertal zugeordnet.

Sie wohnen in Biebertal und haben eine Frage zum Thema Insolvenz ? Dann sind Sie hier richtig.

Warum Sie einen Anwalt in Biebertal beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Insolvenz beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Biebertal ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Insolvenz vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Biebertal wahr.

Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-11-09 (163 mal gelesen)

Alkohol am Steuer ist nicht nur im Straßenverkehr gefährlich und wird mit empfindlichen Strafen geahndet. Alkohol am Steuer kann auch im Arbeitsrecht eine Rolle spielen: Alkoholisierte Autofahrer können auch bei einer privaten Autofahrt ihren Arbeitsplatz verlieren!

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2016-02-25 (172 mal gelesen)

Interessantes Urteil für Zweiradfahrer: Das Oberlandesgericht Hamm (OLG) hat das Land NRW zur Zahlung von Schadenersatz an eine Motorradfahrerin verurteilt, weil diese auf einer Landstraße stürzte, deren Fahrbahn nicht ausreichend griffig war. Das Land NRW hätte mit Schildern vor der Gefahr warnen müssen (OLG Hamm , Urteil vom 18.12.2015 - 11 U 166/14).

Kategorie: Anwalt Mietrecht 2013-02-22 (272 mal gelesen)

Lärm im Treppenhaus, Schimmel im Badezimmer, kalte Heizung: Mietmängel sind ärgerlich und oft Anlass für einen Streit mit dem Vermieter. Hier einige aktuelle Urteile und Rechtstipps was Mieter beim Auftreten von Mietmängeln tun sollten.

Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2012-05-10 (69 mal gelesen)

In dem Bestreben nach Vereinfachung im Steuerverfahren forciert die Finanzverwaltung seit geraumer Zeit in allen Bereichen die Datenübermittlung auf elektronischem Wege. Für Steuerpflichtige und deren Berater geht dies jedoch selten mit einer Erleichterung einher.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2013-03-25 (106 mal gelesen)

Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2011-02-28 (787 mal gelesen)

Bundesverfassungsgerichtsurteil zum nachehelichen Unterhalt – mehr Geld für geschiedene Ehegatten möglich!

Kategorie: Anwalt Reiserecht 2011-07-26 (72 mal gelesen)

Entspannt und voller Vorfreude auf schöne Tage, beispielsweise am Meer, so möchte jeder seinen Urlaub beginnen. Doch schon auf der Anreise kann ? wenn man nicht aufpasst ? einiges passieren, das einem den Urlaub so richtig vermiest, zum Beispiel wenn Ausweis oder Reisepass gestohlen werden.

Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 2010-08-24 (164 mal gelesen)

Voraussetzung für die Restschuldbefreiung ist der sogenannte Eigenantrag, der durch den Insolvenzschuldner selbst gestellt werden muss

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2015-12-07 (473 mal gelesen)

Autofahrer, die während ihrer Autofahrt ein Smartphone mit einer sogenannten Blitzer-App benutzen, müssen mit einem Bußgeld von 75 Euro rechnen. Ein Gericht hat jetzt entschieden, dass dies ein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung darstellt.

Kategorie: Anwalt Strafrecht 2010-04-08 (151 mal gelesen)

Die Radsaison hat begonnen - und damit auch die Hochsaison für Fahrraddiebe. Fahrräder sind als Diebstahlsobjekt nach wie vor begehrt, auch wenn die registrierten Fahrraddiebstähle in Deutschland 2008 im Vergleich zum Vorjahr um rund vier Prozent auf knapp 360 000 Fälle zurückgingen.

Weitere Expertentipps