Logo anwaltssuche.de
6 Anwälte im 20km Umkreis von Pullach

Hinweis: Die exklusive Anzeigenposition für das Rechtsgebiet Insolvenzrecht in Pullach kann noch gebucht werden. Die hier angezeigten Anwälte sind das Ergebnis einer automatischen Umkreissuche innerhalb 20km.

Rechtsanwalt Wilfried Sydow
Wasserburger Landstr. 220, 81827 München (10km)
Rechtsanwalt Dr. Stefan Dettke
Karl-Marx-Str. 56, 44141 Dortmund (10,6km)
Rechtsanwältin Susanne Röhner
Nymphenburgerstr. 148, 80634 München (11,9km)
Rechtsanwalt Andreas Preiß
Englschalkinger Str. 12, 81925 München (13,2km)
Rechtsanwalt Dipl.-Kfm. Markus Libera
Maximilianstr. 2, 80539 München (14,4km)

Rechtsanwalt Insolvenz Pullach

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Insolvenz" der Kategorie Rechtsanwalt Insolvenzrecht Pullach zugeordnet.

Bei der Insolvenz kommt es vor allem auf den richtigen Zeitpunkt an. Eine Unternehmensinsolvenz steht dann im Raum, wenn die Rechnungen und Löhne vermutlich nicht mehr oder gar nicht mehr bezahlt werden können sowie wenn das Unternehmen überschuldet ist. Bereits bei drohender Insolvenz muss der Inhaber aktiv werden, um nicht der Insolvenzverschleppung beschuldigt zu werden. Über den Zeitpunkt einer entsprechenden Meldung sollten Sie sich dringend mit einem Anwalt abstimmen. Übrigens eröffnet ein Insolvenzverfahren einer noch liquide Firma häufig die Möglichkeit eines gesunden Neuanfangs, die sie ohne nicht gehabt hätte. Bei Verbraucherinsolvenzen gibt es spezielle Verfahren zur Entschuldung des Betroffenen. Nach sechs jährigem Wohlverhalten und einem Ableisten einem Teil der Schulden ist eine Restschuldbefreiung möglich. Ihre Fragen zum Vorbereiten und Begleiten einer Insolvenz können Sie vertrauensvoll stellen an unseren Anwalt für Insolvenzrecht in Pullach.
Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2013-04-23 (77 mal gelesen)

Wer die Suche nach der großen Liebe in die Hände einer professionellen Partnerschaftsvermittlung gibt, sollte beim Vertragsabschluss genau hinschauen.

Kategorie: Anwalt Erbrecht 2013-01-22 (187 mal gelesen)

Wer außerhalb der gesetzlichen Erbfolge sein Vermögen vererben möchte, muss ein Testament errichten. Dieses Testament sollte im Erbfall dann aber auch unproblematisch gefunden werden, damit der letzte Wille auch in Erfüllung geht. Um dies zu gewährleisten hat die Bundesnotarkammer das Zentrale Testamentsregister für Deutschland eingerichtet.

Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 2010-06-24 (219 mal gelesen)

Kein Bankkonto zu haben, ist für die meisten Menschen in Deutschland undenkbar, stellt doch ein Konto den Zugang zum bargeldlosen Zahlungsverkehr und damit zum Wirtschaftsleben an sich dar.

Kategorie: Anwalt Arztrecht 2012-01-16 (522 mal gelesen)

Im Arzthaftungsprozess ist der Vortrag des Patienten, nicht ordnungsgemäß aufgeklärt worden zu sein, für den Arzt oft eine brenzliche Situation im Strafraum.

Kategorie: Anwalt Reiserecht 2011-07-07 (75 mal gelesen)

Einiges Europa? Von wegen. Auch bei Verkehrsregeln für Autofahrer gilt: Es lebe der Unterschied.

Kategorie: Anwalt Familienrecht Angelika Ehlers 2017-03-09 (255 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einer aktuellen Entscheidung klargestellt, dass eine Anordnung des sogenannten Wechselmodells in Form eines Umgangsbeschlusses auch dann möglich ist, wenn ein Elternteil damit nicht einverstanden ist (Beschluss BGH XII ZB 601/15 vom 01.02.2017).

Kategorie: Anwalt Erbrecht 2011-02-07 (339 mal gelesen)

Seit vielen Jahren halten die Deutschen den Titel „Reiseweltmeister". Immer mehr Deutsche zieht es ins Ausland, auch für ein Leben im Ruhestand. Und selbstverständlich werden im Ausland auch Werte angeschafft, insbesondere Immobilien.

Kategorie: Anwalt Arztrecht 2015-03-13 (307 mal gelesen)
Cannabis von der Krankenkasse? © milkovasa - Fotolia

Der Konsum von Cannabis kann schwerkranken Menschen aufgrund seiner schmerzlindernden Wirkung helfen. Doch sind die gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet, die Kosten für Cannabis zu übernehmen?

Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2011-10-05 (92 mal gelesen)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat zum Vorteil der Steuerpflichtigen entschieden, dass Aufwendungen für eine zweite Wohnung am neuen Arbeitsort, die wegen eines Umzugs aus beruflichen Gründen entstehen, unbegrenzt als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden können. Nach Ansicht der Richter gilt dies bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist der alten Familienwohnung

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-04-23 (160 mal gelesen)

Erst Kurzarbeit, nun Betriebsschließung bei First Solar in Frankfurt/Oder. Was sollten die ca.1.200 Mitarbeiter, die nun von der Entlassung bedroht sind, beachten?

Weitere Expertentipps