bg-grafik
Logo anwaltssuche.de

Rechtsanwalt Insolvenzplan München Schwanthalerhöhe

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Insolvenzplan" der Kategorie Rechtsanwalt Insolvenzrecht München Schwanthalerhöhe zugeordnet.

Sie wohnen in München Schwanthalerhöhe und haben eine Frage zum Thema Insolvenzplan ? Dann sind Sie hier richtig.

Warum Sie einen Anwalt in München Schwanthalerhöhe beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Insolvenzplan beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei München Schwanthalerhöhe ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Insolvenzplan vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in München Schwanthalerhöhe wahr.

Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2010-09-15 (350 mal gelesen)

Die harten Zeiten auf dem Arbeitsmarkt machen sich Kriminelle zu Nutzen - sie ködern Opfer mit dubiosen Jobangeboten. Scheinbar seriös wird in Zeitungen und im Internet nach so genannten Finanzagenten gesucht. Wer sich darauf einlässt, wird unwissentlich zum Geldwäscher im Auftrag von Betrügern.

Kategorie: Anwalt Strafrecht 2012-02-15 (387 mal gelesen)

Im zivilrechtlichen Gerichtsverfahren kann sich der Beteiligte im Regelfall von einem Rechtsanwalt vertreten lassen, muss also nicht selber kommen. Im Strafverfahren gilt dies nur, wenn zuvor ein Strafbefehl erlassen worden war. In Bußgeldsachen (z.B.: Geschwindigkeitsverstoß) gilt die Vorschrift des § 73 II OWiG. Hiernach entbindet das Amtsgericht den Betroffenen von der Anwesenheitspflicht unter bestimmten Voraussetzungen.

Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte 2013-07-17 (450 mal gelesen)

Ein Trend der letzten Jahre waren sicherlich E-Zigaretten. Als dampfende Alternative zur konventionellen Zigarette waren sie zunächst sporadisch, dann immer mehr in der Öffentlichkeit zu sehen. Gerade rechtlich sind E-Zigaretten lange umstritten gewesen: Fallen Sie unter die Nichtraucherschutzgesetze oder sind sie apothekenpflichtig waren nur zwei der vielen unbeantworteten Rechtsfragen.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2011-12-19 (153 mal gelesen)

Bei langer Krankheit können Urlaubsansprüche verfallen. Das geht aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs hervor (Urteil vom 22. November 2011 - Rechtssache C-214/10).

Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-12-03 (296 mal gelesen)

Nicht immer verläuft die Trennlinie zwischen Beamtentum und einer Anstellung privatrechtlicher Natur so scharf, wie es der erste Blick vermuten ließe. Ein gutes Beispiel hierfür sind die so genannten "Dienstordnungsangestellten", die bei Berufsgenossenschaften oder Krankenkassen arbeiten. Das Besondere: Dienstordnungsangestellte befinden sich formal zwar in privatrechtlichen Arbeitsverhältnissen mit ihrem Arbeitgeber, ihre Dienstordnungen sehen aber regelmäßig vor, dass für sie die jeweiligen für Beamte geltenden Grundsätze gelten - also das Beamtenrecht für sie anwendbar ist.

Kategorie: Anwalt Familienrecht 2009-02-13 (240 mal gelesen)

BGH stellt zum ersten Mal Sittenwidrigkeit wegen Überforderung des Unterhaltszahlers fest

Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2015-12-03 (1196 mal gelesen)
Jahresende: Verjährung von Forderungen - Was Sie jetzt noch tun können! © Halfpoint - Fotolia

Verbraucher sollten an jedem Jahresende die Verjährungsfristen bestehender Forderungen genau prüfen. Denn mit Ablauf des 31. Dezembers 2016 verjähren etwa Zahlungsansprüche aus Kaufverträgen, die 2013 geschlossen wurden. Hier erfahren Sie, was Sie jetzt noch gegen eine drohende Verjährung unternehmen können.

Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2008-02-11 (74 mal gelesen)

Der Bau oder Erwerb der eigenen Immobilie ist für die meisten Menschen mit einer hohen finanzielle Belastung oft über Jahrzehnte hinweg verbunden. Damit der Traum von den eigenen vier Wänden nicht zum finanziellen Alptraum wird, sollten angehende Eigenheimbesitzer bei der Planung ihrer Baufinanzierung keinesfalls zu knapp kalkulieren.

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2011-05-17 (98 mal gelesen)

Wenn es beim Ausparken kracht, reicht es nicht aus, einen Zettel mit Unfallhergang und Adresse zu hinterlassen. Denn wer wegfährt, ohne auf den Fahrer des beschädigten Fahrzeugs zu warten oder die Polizei zu rufen, begeht Fahrerflucht und damit eine Straftat mit erheblichen Folgen.

Kategorie: Anwalt Strafrecht 2017-02-07 (74 mal gelesen)
Chat-Streit unter Schülern führt zu Körperverletzung und Schmerzensgeld © rawpixel.com

Ein Schüler, der einen anderen Schüler mit einer sogenannten Kopfnuss für einen beleidigenden Chat-Eintrag bestrafte, muss diesem aufgrund der verursachten schweren Verletzungen rund 13.000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Weitere Expertentipps