Rechtsanwalt Insolvenzrecht Dachau | Fachanwalt Insolvenzrecht Dachau

Rechtsanwalt Insolvenzrecht Dachau


Ort
Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Auswahlliste schliessen
Plz
Rechtsanwalt
Ihre Eingaben werden automatisch vervollständigt.
Auswahlliste schließen
Dipl.-Kfm. Markus Libera Rechtsanwalt  Dipl.-Kfm. Markus Libera
Geierstraße 16
82110 Germering
Dipl.-Kfm. Markus Libera
Insolvenzrecht Dachau


Info zu Rechtsanwalt Insolvenzrecht Dachau

Sie wohnen in Dachau und haben eine Frage zum Thema Insolvenzrecht ?
Unser Anwalt für Insolvenzrecht in Dachau unterstützt Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Dachau beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Insolvenzrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Dachau ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Insolvenzrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Dachau wahr.

Kontaktieren Sie gleich hier unverbindlich unseren Anwalt und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu häufigen Fragen und Themen im Insolvenzrecht

Aktuelle Expertentipps

Badeunfall am Baggersee – Wer haftet?

Baden am Baggersee ist im Sommer für viele Menschen ein großer Freizeitspaß. Doch das Baden in einem Baggersee birgt auch Gefahren, die immer wieder zu Badeunfällen mit erheblichen Folgen führen. Lesen Sie mehr …

vom 07.07.2015

mehr ...


Rechtstipps zu Unfällen in der Schule

Ob beim Sportunterricht oder in der Pause – Unfälle passieren in der Schule immer wieder. Schnell stellt sich dann die Frage nach der Haftung. Lesen Sie mehr …

vom 02.07.2015

mehr ...


Wenn es am Gartenzaun kracht- Rechtstipps zum Nachbarschaftsstreit

Unter Nachbarn gibt es vielfältige Konflikte: Lärmbelästigung, Überbau, und vieles mehr. Aus diesem Grund sind die deutschen Gerichte immer wieder mit nachbarschaftlichen Streitigkeiten beschäftigt. Wir haben Ihnen interessante und wissenswerte Rechtsprechung rund um das Thema Nachbarschaft zusammengestellt.

vom 30.06.2015

mehr ...


Schwarzarbeit: Kein Anspruch auf „Geld zurück“ bei schlechter Leistung!

Wer Handwerker oder Dienstleister „ohne Rechnung“ beschäftigt hat im Hinblick auf Gewährleistungsansprüche wenn die geleistete Arbeit Mängel zeigt, das Nachsehen.

vom 26.06.2015

mehr ...


Was Sie zum Thema Fahrerflucht wissen sollten!

Wer mit seinem Fahrzeug einen Unfall verursacht und einfach weiterfährt begeht Fahrerflucht - und die kann Autofahrer teuer zu stehen kommen.

vom 24.06.2015

mehr ...


Juristische Fachbeiträge

Eigenbedarfskündigung und Sperrfrist
Eigenbedarfskündigungen sind ein aktuelles Thema für Mieter und Vermieter. Aus Mietersicht ist sie der "wunde Punkt" des eher mieterfreundlichen deutschen Mietrechts. Mehr Immobilienkäufe führen regelmäßig auch zu einem Anstieg von Eigenbedarfskündigungen. Thema heute: Wann gilt eine Sperrfrist?
vom 25.04.2012  mehr...
Renate Winter Rechtsanwältin Nürnberg Aufklärungspflicht von Kreditinstituten über sogenannte Rückvergütungen
Erneut hatte der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes über die Pflicht zur Aufklä-rung der Kreditinstitute über sogenannte Rückvergütungen zu entscheiden.
vom 29.07.2010  mehr...
 GKS Rechtsanwälte Rechtsanwälte Wuppertal Hauskauf: Verkäufer muss Schadensersatz bei arglistiger Täuschung zahlen!
Verschweigt ein Verkäufer bei einem Hauskauf mit Absicht den schlechten Zustand des Gebäudes, so ist er zur Rückabwicklung des Vertrages und zur Zahlung von Schadensersatz verpflichtet. Das Oberlandesgericht Oldenburg (OLG) entschied mit seinem Urteil vom 05.02.2015 (Az.: 1 U 129/13), dass der Käufe
vom 27.02.2015  mehr...
Privatinsolvenz – Zum Rechtsanwalt oder zur Schuldnerberatung?
Verbraucherinsolvenzen – im Volksmund auch „Privatinsolvenzen“ genannt – werden tagtäglich beantragt. Allein im Jahr 2008 verzeichnete das statistische Bundesamt rund 98000 Verbraucherinsolvenzen. Dabei können nur wenige Menschen absolut sicher sein, vor einem solchen Schicksal bewahrt zu bleiben –
vom 09.10.2009  mehr...
 GKS Rechtsanwälte Rechtsanwälte Wuppertal Pleite für Eltern? Neues BGH-Urteil zu Tauschbörsen - hoher Schadenersatz pro Lied!
Filesharing-Experte Tim Geißler erklärt die neueste Entwicklung im Kampf gegen Abmahnungen Der Schock ging schnell durchs Internet: drei Elternpaare, die wegen Filesharings ihrer Kinder verklagt worden waren, wurden am 11. Juni 2015 jeweils zu Schadenersatz in Höhe mehrerer tausend Euro verurteil
vom 24.06.2015  mehr...