Logo anwaltssuche.de

Rechtsanwalt Jagdrecht Wuppertal Uellendahl-Katernberg

Sie wohnen in Wuppertal Uellendahl-Katernberg und haben eine Frage zum Thema Jagdrecht ? Dann sind Sie hier richtig.

Warum Sie einen Anwalt in Wuppertal Uellendahl-Katernberg beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Jagdrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Wuppertal Uellendahl-Katernberg ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Jagdrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Wuppertal Uellendahl-Katernberg wahr.

Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2008-08-27 (3739 mal gelesen)

Besitz von Kinderpornographie: Welche Strafe droht bei § 184b StGB? Ab wie vielen Bildern gibt’s Gefängnis?

Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2011-11-15 (101 mal gelesen)

Hauseigentümer, die mit dem Gedanken spielen, ihr Dachgeschoss auszubauen, sollten sich noch in diesem Jahr entscheiden. Laut Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 müssen begehbare oberste Geschossdecken bis zum 31. Dezember 2011 gedämmt werden.

Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2016-01-26 (515 mal gelesen)

Die deutschen Versicherer zahlen jährlich über 2 Milliarden Euro für Frostschäden, die im Winter bei Minusgraden durch geplatzte Heizungsrohre und defekte Heizungen entstehen. Für Versicherungsnehmer stellt sich im Schadensfall häufig die Frage, welche Verischerung der richtige Ansprechpartner ist: Wohngebäude-, Hausrat- oder Haftpflichtversicherung?

Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2017-01-31 (298 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof hat in einem aktuellen Urteil (Az.: VIII ZR 222/15) entschieden, dass es bei der Mietzahlung bis zum „dritten Werktag eines Monats“ nicht auf den Eingang der Zahlung beim Vermieter von Wohnraum, sondern auf den Zeitpunkt des gestellten Zahlungsauftrags des Mieters bei seinem Geldinstitut ankommt. Damit hat der Bundesgerichtshof die Rechte von Mietern entscheidend gestärkt.

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2012-03-22 (194 mal gelesen)

Bei den Themen Medizinisch-Psychologische-Untersuchung (MPU) und Entziehung der Fahrerlaubnis denkt man in erster Linie an Alkohol im Straßenverkehr. In letzter Zeit sind jedoch Maßnahmen der Führerscheinstelle im Vormarsch, die sich auf den Nachweis von Drogen (in erster Linie Cannabis, Amphetamine und Kokain) stützen.

Kategorie: Anwalt Erbrecht Sebastian Windisch 2012-08-09 (3141 mal gelesen)

Erbenermittlung kann sehr teuer werden, vor allem wenn professionelle Ermittler engagiert werden - das muss man allerdings nicht so einfach akzeptieren.

Kategorie: Anwalt Erbrecht 2009-06-03 (236 mal gelesen)

Vielen Bundesbürgern ist nicht bekannt, dass Geldschenkungen, z. B. durch die Oma, an volljährige Kinder oder deren Vermächtniseinsetzung in einem Testament den Kindergeldanspruch der Eltern gefährden kann.

Facebook & Co.: Virtuelle Drohungen führen zu realen Strafen! © Scanrail - Fotolia
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2016-04-21 (1039 mal gelesen)

Im sozialen Leben spielen virtuelle Netzwerke wie Facebook & Co eine immer stärkere Rolle. Doch soziale Netzwerke sind kein rechtsfreier Raum: Wer hier andere Menschen beleidigt, bedroht oder bloßstellt, hat mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2014-09-23 (596 mal gelesen)

Dass §5 des TMG für den Aufbau eines Impressums einer Homepage wichtige Pflichtangaben enthält, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Eine "neue" Falle zum Thema Impressum hat sich allerdings kürzlich für Immobilienmakler und weitere Berufsgruppen aufgetan, die unter der Aufsicht einer Behörde stehen: Nach einem Urteil des Landgerichts Leipzig stellt es einen abmahnfähigen Wettbewerbsverstoß dar, wenn Immobilienmakler in ihren Impressen versäumen, die zuständige Aufsichtsbehörde anzugeben (Az.: 05 O 848/13). Betroffene sollten daher unbedingt ihr eigenes Impressum, gegebenenfalls aber auch Impressum der Konkurrenz unter die Lupe nehmen!

Kategorie: Anwalt Internetrecht 2008-04-28 (1328 mal gelesen)

Es sollte heutzutage jedem Betreiber einer Website bewusst sein, dass es eine Impressumspflicht gibt. Doch immer wieder stellt sich die Frage, wie diese Pflicht in der Praxis genau umzusetzen ist.

Weitere Expertentipps