Logo anwaltssuche.de
Rechtsanwalt Dr. Dietmar Olsen
Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht
Sonnenstraße 32 (Sendlinger Tor), 80331 München

Rechtsanwalt Sonderurlaub München Maxvorstadt

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Sonderurlaub" der Kategorie Rechtsanwalt Arbeitsrecht München Maxvorstadt zugeordnet.

Sonderurlaub bedeutet, dass ein Arbeitnehmer nicht arbeiten muss, obwohl er weder einen Urlaubstag nimmt, noch arbeitsunfähig ist. Der Arbeitnehmer ist vielmehr von der Arbeit freigestellt. Es gibt zwei Arten von Sonderurlaub. Entweder muss diese explizit vereinbart sein oder es muss eine gesetzliche Grundlage dafür vorliegen. Im ersten Fall muss der Arbeitnehmer einen wichtigen Grund vorlegen und es muss in einem Arbeitsvertrag, Tarifvertrag oder in einer Betriebsvereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer schriftlich fixiert sein. Trotzdem hat der Arbeitnehmer darauf keinen Rechtsanspruch. Der Arbeitgeber kann den Sonderurlaub ablehnen, wenn z.B. zu viele Projekte zu erledigen sind. Gesetzlich ist ein Arbeitnehmer mindestens unbezahlt freizustellen, wenn ein Kind erkrankt ist und ein Elternteil dieses zu Hause pflegen muss. Die Ausfälle des anspruchsberechtigten Arbeitnehmers übernimmt in der Regel die Krankenkasse. Auch gesetzlich geregelt sind so genannte vorübergehende Verhinderungen (§ 616 BGB) wie Heirat, Umzug oder Gerichtstermin, bei welchen unter Umständen auch Anspruch auf eine bezahlte Freistellung besteht. Bei Problemen mit der Erteilung oder Genehmigung von Sonderurlaub wenden Sie sich an einen Anwalt für Arbeitsrecht vor Ort in München Maxvorstadt.
Was?
Wo?


Expertentipps zu Sonderurlaub
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-05-31 (1193 mal gelesen)

Die Deutschen verreisen zwar gerne und häufig, aber in Sachen Urlaubsregelung und Urlaubsanspruch existieren bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern noch immer viele Fehleinschätzungen. Nachfolgend wird die Rechtslage dargestellt

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-07-23 (1396 mal gelesen)

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Dieser verbietet es "mit Kanonen auf Spatzen zu schießen". Bevor der Arbeitgeber zu dem denkbar einschneidensten arbeitsrechtlichen Mittel der Kündigung greift, muss er zuvor den Arbeitnehmer erfolglos abgemahnt haben. Doch nicht selten sind die Abmahnungen nicht begründet und der Arbeitnehmer fragt sich nach Erhalt, was er dagegen machen kann.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2009-11-10 (810 mal gelesen)

Nicht selten geschieht es, dass sich die Arbeitsvertragsparteien vor der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses über das vom Arbeitgeber zu erteilende Zeugnis unterhalten und einen bestimmten Zeugnistext vereinbaren.

Aushilfen auf dem Weihnachtsmarkt: Arbeitgeber müssen Sorgfaltspflichten beachten! © eyetronic - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-12-09 (391 mal gelesen)

Bratwürste wenden bis das Handgelenk schmerzt, Tabletts mit Glühwein schleppen bis die Schulter knackt – Arbeiten auf dem Weihnachtsmarkt kann ein Knochenjob sein! Doch aufgepasst: Arbeitgeber treffen Sorgfaltspflichten im Bezug auf Gesundheit und Wohlergehen ihrer Arbeitnehmer – das gilt auch für Aushilfen!

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2016-06-20 (441 mal gelesen)

Wie viel man sich leisten kann, hängt davon ab, wie viel man verdient. Somit besteht ein Abhängigkeitsverhältnis zwischen Lohnzahlungen und Ausgaben. Man muss sich auf seinen Lohn zu einem fixen Termin verlassen können, um seinen Lebensstandard zu erhalten.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-02-23 (906 mal gelesen)

Wechselt ein Arbeitnehmer während des laufenden Kalenderjahres seinen Arbeitsplatz, so stellt sich die Frage, welchen Anspruch er auf Urlaub hat. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschied (Az.: 9 AZR 295/13) für manche erstaunlicherweise, dass eine Bescheinigung des ehemaligen Arbeitgebers über die noch bestehenden Urlaubstage vonnöten ist, wenn der Arbeitnehmer seinen grundsätzlich bestehenden Urlaub beanspruchen will. Denn ohne einen solchen Nachweis besteht die Möglichkeit, dass ein Arbeitnehmer doppelt Urlaub beansprucht und davor sollen Arbeitgeber geschützt werden.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2012-10-09 (403 mal gelesen)

Urteil: Ein Arbeitgeber muss Daten oder Fotos einer ehemaligen Mitarbeiterin auf seiner Homepage löschen. Grund: Die Persönlichkeitsrechte der Ex-Angestellten waren dadurch verletzt worden.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-03-23 (1037 mal gelesen)

Laut Zeitungsberichten verkauft Vodafone sein vorrangig für Festnetzkunden zuständiges Callcenter (ca. 500 Mitarbeiter) an die Bertelsmann-Tochter Arvato. Mitarbeiter, die einen Übergang zur Arvato ablehnen, sollen Abfindungen in Höhe von deutlich mehr als einem Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr erhalten. Beschäftigungszeiten bei den Firmen Arcor und Otelo sollen hierbei angerechnet werden. Außerdem soll den Mitarbeitern, die auf Arvato übergehen wollen, für mindestens zwei Jahre das bisherige Gehalt garantiert werden. Dazu eine kurze Einschätzung vom Fachanwalt.

Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2010-07-19 (386 mal gelesen)

Bei vielen Autokäufern von Dieselfahrzeugen herrscht Unsicherheit über die fällige Kraftfahrzeugsteuer. Dies gilt besonders für die Frage, ab wann die inzwischen ausgesetzte frühere Steuerbefreiung beantragt werden kann.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-04-26 (556 mal gelesen)

Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 15. November 2011 - 9 AZR 348/10 - Vorinstanz: Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 31. März 2010 - 20 Sa 87/09 -

Weitere Expertentipps für Arbeit & Beruf