bg-grafik
Logo anwaltssuche.de

Rechtsanwalt Veranstaltungsrecht Königs Wusterhausen

Sie wohnen in Königs Wusterhausen und haben eine Frage zum Thema Veranstaltungsrecht ? Dann sind Sie hier richtig.

Warum Sie einen Anwalt in Königs Wusterhausen beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Veranstaltungsrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Königs Wusterhausen ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Veranstaltungsrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Königs Wusterhausen wahr.

Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2013-04-17 (344 mal gelesen)

Rutscht der Gast eines Freizeitbades auf eigenes Risiko die Wasserrutsche hinunter? Oder wann haftet der Schwimmbadbetreiber? Hier einige aktuelle Urteile zur Haftung bei Badeunfällen im Freizeitbad.

Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2012-08-01 (140 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof hat in einem aktuellen Urteil die Rechte von Unternehmern beim unaufgeforderten Zusenden von Werbepost gestärkt. In dem aktuellen Fall wurde mit dem -angeblich kostenfreien- Eintrag in eine Online-Branchenverzeichnis geworben, welches durch Klauseln im Kleingedruckten doch entgeldpflichtig war.

Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2012-01-30 (346 mal gelesen)

Mit der Drogeriemarktkette "Schlecker" hat in der letzten Woche ein deutsches Traditionsunternehmen aus dem Einzelhandel angekündigt, einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu stellen. Das Insolvenzverfahren Schleckers betrifft allerdings nicht nur die Kunden des Unternehmens, die sich künftig neu orientieren müssen. Vielmehr müssen Vermieter von Gewerberäumen, die ihre Räumlichkeiten an Schlecker zur Einrichtung von Filialen vermietet haben, um ihre vertraglichen Mieteinnahmen bangen.

Kategorie: Anwalt Internetrecht 2016-04-21 (1010 mal gelesen)
Facebook & Co.: Virtuelle Drohungen führen zu realen Strafen! © Scanrail - Fotolia

Im sozialen Leben spielen virtuelle Netzwerke wie Facebook & Co eine immer stärkere Rolle. Doch soziale Netzwerke sind kein rechtsfreier Raum: Wer hier andere Menschen beleidigt, bedroht oder bloßstellt, hat mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 2012-10-04 (393 mal gelesen)

Eine zentrale Regelung im deutschen Erbrecht betrifft die gesetzlich vorgeschriebene Ausschlagungsfrist von sechs Wochen. Innerhalb von sechs Wochen, nachdem der Erbe Kenntnis von der Erbschaft erlangt hat, hat er die Möglichkeit, die Erbschaft abzulehnen - tut er dies nicht, so geht das gesamte Erbe automatisch auf ihn über.

Kategorie: Anwalt Reiserecht 2007-07-19 (561 mal gelesen)

Eine Fluggesellschaft haftet nur dann für verloren gegangene Gepäckstücke, wenn diese in ihre Obhut gelangt sind. Steht nicht fest, dass die im Rahmen der üblichen Flughafen-Sicherheitskontrollen sichergestellten Gegenstände in die Obhut der transportierenden Fluggesellschaft gelangt sind, kann der Fluggast für deren Verlust von der Fluggesellschaft keinen Schadensersatz verlangen.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-09-01 (790 mal gelesen)

Belegte Brötchen, Pommes oder Frikadellen: Arbeitnehmer, die an ihrem Arbeitsplatz auch nur geringwertige Lebensmittel entwenden und verzehren, riskieren eine fristlose Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses. Dies musste aktuell auch eine Krankenschwester erfahren, die 8 halbe Brötchen des Arbeitgebers verzehrte und daraufhin eine fristlose Kündigung erhielt.

Kategorie: Anwalt Reiserecht 2013-10-08 (249 mal gelesen)

Nach der europäischen Fluggastrechteverordnung können Fluggäste etwa bei Verspätung oder Annullierung eines Fluges von der Airline Ausgleichszahlungen verlangen. Die Airline kann diese Zahlung allerdings verweigern, wenn ein außergewöhnlicher Umstand zu der Verspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung führte.

Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2017-01-15 (386 mal gelesen)
Schnäppchenjäger aufgepasst beim Ausverkauf! © grafikplusfoto - Fotolia

Für Schnäppchenjäger kommen jetzt erst die Feiertage: Sale, Ausverkauf, Saisonabverkauf- wie man es auch nennt, die Geschäfte versuchen mit bis zu 70 Prozent Reduzierungen und Rabatten die Winterware aus den Regalen zu bekommen. Hier einige wissenswerte rechtliche Informationen, damit aus dem Schnäppchen kein Fehlkauf wird

Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht Renate Winter 2010-09-17 (170 mal gelesen)

Bundesgerichtshof verbessert die Durchsetzbarkeit von Schadensersatzansprüchen wegen fehlerhafter Anlageberatung

Weitere Expertentipps