Logo anwaltssuche.de

Rechtsanwalt Veranstaltungsrecht Zwingenberg

Sie wohnen in Zwingenberg und haben eine Frage zum Thema Veranstaltungsrecht ? Dann sind Sie hier richtig.

Warum Sie einen Anwalt in Zwingenberg beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Veranstaltungsrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Zwingenberg ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Veranstaltungsrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Zwingenberg wahr.

Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht Sebastian Windisch 2010-02-08 (177 mal gelesen)

Das OLG Zelle hat in einer aktuellen Entscheidung vom 10.12.2009 11U 32/09 eine in Rechtsprechung und Literatur umstrittene Frage zu Gunsten des Käufers einer mangelhaften Sache entschieden.

Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2008-03-11 (234 mal gelesen)

Der Sturm der letzten Tage hat zu etlichen Schäden geführt. Versicherte sind in solchen Fällen auf schnelle Hilfe durch ihre Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung angewiesen.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Roland Sudmann 2013-10-11 (318 mal gelesen)

Wird eine Arbeitnehmerin schwanger, kann sie gemäß § 9 Mutterschutzgesetz nur in extremen Ausnahmefällen gekündigt werden. Das Mutterschutzgesetz findet nur zu Gunsten von Frauen als Arbeitnehmerin Anwendung. Gleiches gilt nach der entsprechenden EU-Mutterschutz-Richtlinie. Nach deutschem Recht gilt das Mutterschutzgesetz bisher nicht für schwangere Geschäftsführerinnen.

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2015-12-17 (291 mal gelesen)

Kann die Einnahme von Erkältungsmedikamenten oder Appetitzüglern bei Autofahrern zu positiven Amphetaminproben und damit zum Verlust der Fahrerlaubnis führen?

Kategorie: Anwalt Reiserecht 2010-06-16 (112 mal gelesen)

Spätestens ab dem 29. April 2013 wird die Mitnahme aller Flüssigkeiten im Handgepäck erlaubt sein. Dies versprach die EU-Kommission, nachdem sie die derzeit gültige Beschränkung um drei weitere Jahre verlängert hatte.

Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2015-01-13 (780 mal gelesen)

Die Frage, ob eine Waschmaschine in der Wohnung auch dann angeschlossen werden darf, wenn eine Waschküche vorhanden ist, stellen sich viele Mieter. Das Landgericht Freiburg (LG) hat diese Frage in einem Urteil (Az.: 9 S 60/13) beantwortet und damit für Rechtsklarheit gesorgt.

Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2011-12-18 (221 mal gelesen)

Jedes Jahr aufs Neue sind die Notaufnahmen der Krankenhäuser voll mit Patienten, die auf schlecht geräumten Gehwegen zu Schaden gekommen sind. Die Frage nach der Verantwortlichkeit ist dann ein häufiger Streitpunkt.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2014-09-04 (211 mal gelesen)

Ob es der Gärtner nach Feierabend ist oder der Handwerker, der auf das Ausstellen einer Rechnung verzichtet: Verstöße gegen das Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung können zu empfindlichen Bußgeldern führen. In Deutschland sind rund 7.000 Zöllnern den Schwarzarbeitern auf der Spur!

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2010-04-01 (210 mal gelesen)

Wer bislang im Ausland geblitzt wurde, konnte in berechtigter Weise darauf hoffen, dass ihn das Knöllchen in Deutschland niemals erreicht. Diese für Verkehrssünder vorteilhafte rechtliche Situation wird sich jedoch ab 01. Oktober 2010 ändern.

Tipps zum Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz © Robert Kneschke - Fotolia
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2014-08-25 (685 mal gelesen)

Seit einem Jahr hat jedes Kind in Deutschland ab seinem ersten Geburtstag einen Anspruch auf Förderung in einer Kindertageseinrichtung oder bei einer Tagesmutter. Nach einer aktuellen Statistik nehmen 660.000 Kinder und damit ihre Eltern dieses Angebot in Anspruch. Der Betreuungsbedarf ist damit noch nicht gedeckt und für die betroffenen Eltern stellen sich noch viele offene rechtliche Fragen rund um das Thema.

Weitere Expertentipps