Logo anwaltssuche.de
Mietrecht , 17.09.2015

Top-Gründe für eine Mietminderung

Lärmbelästigung, Feuchtigkeit und Schimmelpilz, Wohnflächenunterschreitung – es gibt viele berechtigte Gründe für Mieter die Miete zu mindern. Lesen Sie hier die häufigsten Mietminderungsgründe und was Sie bei einer Mietminderung beachten müssen.

Mietminderungsgrund: Lärm


Ob Verkehrslärm, Kindergeschrei, oder Baulärm - Lärm kann den Wohnwert einer Mietswohnung erheblich beeinträchtigen. Und in vielen Fällen muss der Mieter diese Störung nicht hinnehmen und kann sogar die Miete mindern. Stört etwa der Baulärm des Nachbarn einen Mieter, hat er die Möglichkeit seine Miete um 10 Prozent zu mindern, sagt das Oberlandesgericht München (Aktenzeichen 3 U 3422/06). Wird aber ein Mieter schon vor dem Abschluss seines Mietvertrags auf möglichen Baulärm hingewiesen, steht ihm im nach hinein kein Mietminderungsrecht zu.

Verkehrslärm


Nimmt Verkehrslärm im Laufe der Wohnzeit zu, kann dies nur ein Grund zur Mietminderung sein, wenn beim Abschluss des Mietvertrages die damalige geringe Belastung durch Verkehrslärm als vertragsgemäßer Zustand der Mietwohnung zwischen Vermieter und Mieter vereinbart wurde. Dies entschied der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen VIII ZR 152/12).

Kinderlärm


Bei Kinderkrach müssen Mieter in der Regel toleranter sein. An die Ruhezeiten von 22 Uhr bis 8 Uhr müssen sich aber auch Kinder halten. Geht der Krach über normalen Kinderlärm hinaus, muss dies nicht vom Nachbarmieter hingenommen werden. Nach einem Urteil des Landgericht Köln (Aktenzeichen 12 S 389/70) kann ein Mieter die Miete um 11 Prozent mindern, wenn vier Kinder in der Nachbarwohnung ständig trampeln und hüpfen.

Mietminderung: Feuchtigkeit und Schimmel


Feuchtigkeit und Schimmel in einer Mietwohnung sind immer wieder Anlass für einen Konflikt zwischen Mieter und Vermieter. Als Ursache für die Schimmelbildung unterstellt der Vermieter dem Mieter oft schlechtes oder falsches Lüften. Der Mieter verweist hingegen auf Baumängel. Ist die Schimmelbildung letztlich tatsächlich aufgrund der Bausubstanz entstanden, kann der Mieter die Miete mindern.
Wie hoch die Mietminderung ausfällt hängt von der Größe der betroffenen Wohnfläche ab. Ist eine Vermeidung von Schimmelbildung nur noch durch ständiges Lüften möglich, steht dem Mieter sogar eine Mietminderung von 100 Prozent zu, entschied das Amtsgericht München (Aktenzeichen 412 C 11503/09). Drei bis viermal am Tag zu Lüften ist einem Mieter allerdings zu zumuten, urteilte das Landgericht Frankfurt/Main (Aktenzeichen 2-17 S 89/11).

Mietminderung: Wohnflächenabweichung


Immer wieder kommt es vor, dass die im Mietvertrag angegebene Größe der Mietwohnung nicht der tatsächlichen Quadratmeterzahl der angemieteten Wohnung entspricht. Dazu hat der Bundesgerichtshof (Aktenzeichen VIII ZR 209/10) entschieden, dass eine Wohnflächenunterschreitung von 10 Prozent zu einem Mietmangel führt und damit den Mieter berechtigt die vereinbarte Miete zu mindern.

So gehen Sie bei einem Mietmangel richtig vor


Zunächst sollten Mieter prüfen, ob es sich tatsächlich um einen Mietmangel handelt den der Vermieter zu vertreten hat. Selbstverschuldete Mietmängel berechtigen nämlich nicht zur Mietminderung. An dieser Stelle kann anwaltlicher Rat für eine Einschätzung der Rechtsposition helfen. Liegt tatsächlich ein Mietmangel vor, sollte der Mieter den Mangel dokumentieren und dem Vermieter diesen Mangel umgehend anzeigen. Unterlässt er dies, kann er ebenfalls nicht die Miete im nach hinein mindern. Am besten setzt der Mieter dem Vermieter eine angemessene Frist zu Beseitigung des Mietmangels. Wird der Vermieter innerhalb dieser Frist nicht tätig, kann der Mieter die Miete mindern und selbst Abhilfe schaffen. Die Kosten der Mangelbeseitigung kann er dem Vermieter dann in Rechnung stellen.
Letzte Aktualisierung am 2016-06-30 10:03:05.0

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Mieten & Vermieten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Mietrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9272727272727272 / 5 (165 Bewertungen)

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Mietrecht Bad Homburg vor der Höhe Mietrecht Bad Kissingen Mietrecht Bad Kreuznach Mietrecht Bad Neustadt Mietrecht Bad Oeynhausen Mietrecht Bad Soden Mietrecht Bad Wörishofen Mietrecht Baden Baden Mietrecht Ballenstedt Mietrecht Bamberg Mietrecht Bammental Mietrecht Bannewitz Mietrecht Bensheim Mietrecht Bergrheinfeld Mietrecht Berlin Mietrecht Berlin Charlottenburg Mietrecht Berlin Friedrichshain Mietrecht Berlin Hellersdorf Mietrecht Berlin Köpenick Mietrecht Berlin Kreuzberg Mietrecht Berlin Lichtenberg Mietrecht Berlin Marzahn Mietrecht Berlin Mitte Mietrecht Berlin Neukölln Mietrecht Berlin Pankow Mietrecht Berlin Prenzlauer Berg Mietrecht Berlin Reinickendorf Mietrecht Berlin Schöneberg Mietrecht Berlin Spandau Mietrecht Berlin Steglitz Mietrecht Berlin Tempelhof Mietrecht Berlin Tiergarten Mietrecht Berlin Treptow Mietrecht Berlin Wedding Mietrecht Berlin Weißensee Mietrecht Berlin Wilmersdorf Mietrecht Berlin Zehlendorf Mietrecht Bielefeld Mietrecht Bielefeld Brackwede Mietrecht Bingen Mietrecht Bischberg Mietrecht Bitburg Mietrecht Blankenfelde Mietrecht Bobingen Mietrecht Bocholt Mietrecht Bochum Mietrecht Bochum Mitte Mietrecht Bochum Süd Mietrecht Bochum Südwest Mietrecht Bonn Mietrecht Bonn Bad Godesberg Mietrecht Bonn Beuel Mietrecht Bornheim Mietrecht Braunschweig Mietrecht Bremen Mietrecht Bremen Mitte Mietrecht Bremen Ost Mietrecht Bremen Süd Mietrecht Brühl Mietrecht Buchenberg Mietrecht Bünde Mietrecht Burg Stargard Mietrecht Butzbach
weitere Orte >>>
Mietrecht Ulm
weitere Orte >>>
Mietrecht Überlingen
weitere Orte >>>

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Mietrecht 20.07.2016
Wie gut ein Mietvertrag wirklich ist, zeigt sich erst, wenn ein Mieter auszieht. Dann werden (vermeintliche) Lücken in den Vertragsklauseln gesucht, um Geld zu sparen oder die Kaution einbehalten zu können. Wie sollte ein Mietvertrag also formuliert sein?
Kategorie: Anwalt Mietrecht 13.09.2016
Eine Mietwohnung kann ein Traum sein, wenn die Umstände stimmen. Dazu gehören nicht nur Ausstattung und Lage, auch das rechtliche Drumherum muss passen. Mieter und Vermieter haben Rechte und Pflichten, die durch das Mietrecht und den Mietvertrag festgelegt werden, den die beiden abgeschlossen haben.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 21.07.2016
Vermieter dürfen aus der Tatsache, dass sie ein Mietobjekt "übrig" haben, keinen Profit herausschlagen. Das gilt als Mietwucher und ist in Deutschland per Gesetz verboten. So genannte Miethaie droht sogar eine Freiheitsstrafe - wenn sie angezeigt werden.
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 07.07.2016
Streitigkeiten unter Nachbarn werden meist ausdauernd, oftmals auch hinterlistig geführt. Mit dem Nachbarschaftsrecht will der Gesetzgeber helfen. Allerdings gibt es neben Bundesvorschriften auch landesrechtliche Regelungen.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 21.07.2016
Ein Vermieter ist verpflichtet, sein Mietobjekt zu pflegen. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, kann der Mieter die Miete mindern. Doch nicht für alles ist der Vermieter verantwortlich. Auch droht dem Mieter bei unberechtigter Minderung die Kündigung.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2007-09-19 (2083 mal gelesen)

Baulärm, Heizungsprobleme oder ein defekter Badewannenabfluss: Mängel in und an der Wohnung, die eine Nutzung erheblich beeinträchtigen, berechtigen den Mieter zur Senkung der Miete. Doch hier ist Vorsicht geboten: Bevor der Mieter die Miete senken darf, muss der Mieter zunächst den Mangel melden, damit der Vermieter die Möglichkeit hat, diesen in einem angemessenen Zeitraum zu beheben.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9424460431654675 / 5 (139 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2008-05-29 (2351 mal gelesen)

57 Prozent der Deutschen wohnen zur Miete. Täglich werden bundesweit tausende Mietverträge neu abgeschlossen - viele von ihnen enthalten unwirksame Klauseln oder sind sogar insgesamt unwirksam. Gerade private Vermieter sind oft unsicher, welche Pflichten wie im Mietvertrag geregelt werden sollten und welche Klauseln grundsätzlich unwirksam sind.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8940397350993377 / 5 (151 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2008-04-17 (2030 mal gelesen)

Die Situation kennen viele Mieter: Plötzlich liegt ein Schreiben im Briefkasten, das darüber informiert, dass die Wohnung oder das Haus an einen neuen Eigentümer verkauft worden ist. Die Befürchtungen vieler Mieter reichen dann von einer unnötigen Luxussanierung der Wohnung, über die ungerechtfertigte Mieterhöhung, bis hin zur Kündigung wegen Eigenbedarfs des Vermieters.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.03125 / 5 (160 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2010-08-26 (1726 mal gelesen)

Einmietbetrüger - so genannte Mietnomaden - hinterlassen hohe Mietschulden und oftmals eine verwüstete Wohnung. Für private Kleinvermieter kann dies schnell zur Existenzbedrohung werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (122 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2013-06-26 (1348 mal gelesen)

Die Top 10 der berechtigten Mietmängel und was Mieter dagegen tun können ...

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.772727272727273 / 5 (110 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2013-02-22 (435 mal gelesen)

Lärm im Treppenhaus, Schimmel im Badezimmer, kalte Heizung: Mietmängel sind ärgerlich und oft Anlass für einen Streit mit dem Vermieter. Hier einige aktuelle Urteile und Rechtstipps was Mieter beim Auftreten von Mietmängeln tun sollten.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (23 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-03-11 (535 mal gelesen)

Feuchte Wände, Lärm, undichte Fenster oder ein ständig defekter Aufzug: Gründe die Miete zu mindern gibt es viele. Wir haben die fünf Top-Gründe für eine Mietminderung für Sie zusammengestellt und zeigen, wie man dagegen vorgeht.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.918918918918919 / 5 (37 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-06-30 (399 mal gelesen)

Detonationen aufgrund von Abrissarbeiten, Baggerlärm und Presslufthammergetöse: Auf einer Baustelle ist es laut. Mieter, die unter Baulärm leiden, müssen dies ertragen, aber sie können zumindest ihre Miete mindern, entschied das Landgericht Berlin.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6538461538461537 / 5 (26 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2013-03-20 (352 mal gelesen)

Der Winter geht, der Schimmel in Häusern und Wohnung kommt. Mieter stehen dem Problem machtlos gegenüber, wenn trotz Lüften die Schimmelbildung nicht verschwindet. Wir sagen Ihnen, wie Sie in diesem Fall gegenüber ihrem Vermieter richtig vorgehen und wann Sie die Miete mindern dürfen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2010-05-31 (341 mal gelesen)

Wenn Kommunen Straßen ungenügend reinigen, können Anlieger die dafür erhobenen Straßenreinigungsgebühren nur unter engen Voraussetzungen mindern.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.136363636363637 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2008-05-29 (2351 mal gelesen)

57 Prozent der Deutschen wohnen zur Miete. Täglich werden bundesweit tausende Mietverträge neu abgeschlossen - viele von ihnen enthalten unwirksame Klauseln oder sind sogar insgesamt unwirksam. Gerade private Vermieter sind oft unsicher, welche Pflichten wie im Mietvertrag geregelt werden sollten und welche Klauseln grundsätzlich unwirksam sind.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8940397350993377 / 5 (151 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Mieten & Vermieten

Suche in Fachbeiträgen