Logo anwaltssuche.de
Verkehrsrecht ,

MPU – Bestehen trotz verschärfter Beurteilungskriterien

Seit dem 01.07.2009 gelten für das Bestehen der so genannten Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (kurz „MPU“) verschärfte Regeln, welche das Bestehen einer solchen Untersuchung deutlich erschweren können. Dem kann jedoch gezielt entgegengewirkt werden.

Änderungen erschweren das Bestehen

Wer – aus welchen Gründen auch immer – seinen Führerschein „abgeben“ musste und als Auflage zur Wiedererlangung desselben eine erfolgreich bestandene MPU nachweisen muss, sollte sich mit allen möglichen Mitteln präzise darauf vorbereiten. Gerade jetzt, wo die so genannte MPU-Flucht ins Ausland nicht mehr möglich ist, gilt dies besonders. Als Beispiele für die besagten Änderungen können die neuerdings geltende strikte Trennung zwischen MPU-Beratungs- bzw. Vorbereitungsstellen und MPU-Gutachtern sowie die rechtliche Gleichsetzung schweren Alkoholmissbrauchs mit einer Alkoholabhängigkeit angeführt werden, die eine Erweiterung der Pflichten des Prüflings zur Folge hat.Die geänderten Regelungen, welche seit Juli 2009 für die MPU-Gutachter bindend sind, können für den Prüfling daher den Unterschied zwischen Bestehen und Nichtbestehen ausmachen und müssen unbedingt beachtet und in die Vorbereitung mit einbezogen werden.

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete – oder mehr!

Zur Vorbereitung auf eine MPU stehen den Prüflingen eine Menge von Informationsbüchern und anderen Medien zur Verfügung. Ohne die detaillierte Kenntnis um die Gesetzesänderung kann eine Eigenvorbereitung mit den genannten Medien jedoch schnell zu einer Bruchlandung werden.Eine professionelle Vorbereitung fängt daher schon mit Erhalt des Anhörungsbogens oder des MPU-Bescheides an: Teilt die Behörde einem mit, dass sie beabsichtigt, die Fahrerlaubnis zu entziehen oder eine MPU anzuordnen, so sollte man nicht zögern, sich einem Anwalt anzuvertrauen der auf diese Fragen spezialisiert ist. Dieser ist in der Lage, die rechtliche Korrektheit des Bescheides für den Mandanten zu prüfen und gegebenenfalls anzufechten. Letztlich kann ein auf das Verkehrsrecht spezialisierter Rechtsanwalt in Kooperation mit einem Psychologen eine gezielte Vorbereitung mit dem Prüfling vornehmen und diesen somit auf das, was ihn erwartet, einstellen.

Unprofessionalität kann man sich in einer MPU nicht leisten!

Diese professionelle Art der Vorbereitung, in welcher der Prüfling von Anfang an von einem kompetenten Team in einer der neuen Rechtslage Rechnung tragenden Weise beraten wird, erhöht die Chancen auf ein erfolgreiches Bestehen der MPU von Anfang an, sodass das große Hindernis „MPU“ gar nicht mehr so groß erscheint.Letztlich ist das Interesse an einem reibungslosen Bestehen der Untersuchung für den Prüfling auch rein ökonomisch zu betrachten: ein Bestehen der MPU beugt den Kosten einer Wiederholung der Prüfung wirksam vor, sodass sich die gute Beratung letztlich im Geldbeutel des Prüflings auswirkt.


Rechtsanwalt GKS Rechtsanwälte
Morianstr. 3, 42103 Wuppertal
gelistet in: Wuppertal
Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Auto & Verkehr
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

2.0 / 5 (2 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Verkehrsstrafrecht 16.09.2015
Alle Verkehrsteilnehmer sollen sich im Straßenverkehr sicher fühlen können. Wer sich und andere nachweislich gefährdet, wird deshalb von den Behörden mit empfindlichen Strafen belegt. Eine davon ist die Medizinisch-Psychologische Untersuchung, kurz MPU.
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 04.12.2015
Sind Sie mit einem MPU Gutachten belegt worden, bedeutet dies, dass Ihre Fahrtauglichkeit überprüft werden soll. Im Kern soll die Frage beantwortet werden, ob Sie eine Gefahr für die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer darstellen oder nicht. Von der Untersuchung hängt ab, ob Sie Ihren Führerschein behalten können oder abgeben müssen.
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 02.05.2016
Der neue EU-Führerschein von 2013 soll die Welt erneut ein wenig fälschungssicherer machen. Bei ihm gibt es allerdings noch einen entscheidenden Unterschied zu allen früheren Modellen - und das betrifft jeden Führerscheinbesitzer nach exakt 15 Jahren.
Kategorie: Anwalt Verkehrsstrafrecht 04.11.2015
Wer beruflich oder privat auf das Auto angewiesen ist, dem rutscht bei einem drohenden Entzug seiner Fahrerlaubnis das Herz erst einmal in die Hose. Gründe, Auswirkungen und Möglichkeiten aus rechtlicher Perspektive erhalten Sie hier.
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (116 mal gelesen)

Wichtige Änderung im Fahrerlaubnisrecht - Führerscheintourismus gehört der Vergangenheit an

4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (86 mal gelesen)

Bei den Themen Medizinisch-Psychologische-Untersuchung (MPU) und Entziehung der Fahrerlaubnis denkt man in erster Linie an Alkohol im Straßenverkehr. In letzter Zeit sind jedoch Maßnahmen der Führerscheinstelle im Vormarsch, die sich auf den Nachweis von Drogen (in erster Linie Cannabis, Amphetamine und Kokain) stützen.

2.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (49 mal gelesen)

Vor den möglichen Folgen von Trunkenheitsfahrten sei eindringlich gewarnt: Wer mit 0,5 Promille und mehr Alkohol im Blut erwischt wird, zahlt mindestens 500 Euro und kassiert vier Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot!

2.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (44 mal gelesen)

Die theoretische Fahrerlaubnisprüfung ist stets in deutscher Sprache abzulegen. Dies stellte das Verwaltungsgericht Berlin jetzt in einem Beschluss klar.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht    (40 mal gelesen)

Die ernsthafte Vorbereitung auf ein Abitur für Nichtschüler ist - zumindest ab dem Monat der Anmeldung zur Prüfung - als Berufsausbildung anzusehen.

2.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht    (38 mal gelesen)

Wer sein Haustier mit auf Reisen nehmen möchte, muss ein paar wichtige Vorbereitungen treffen. Nur mit einem Mikrochip, einer Tollwut-Schutzimpfung und einem EU-Heimtierausweis darf der Vierbeiner das Land verlassen. Bis Mitte 2011 ist statt des Mikrochips als Tierkennzeichnung auch eine Tätowierung erlaubt.

3.0 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht    (83 mal gelesen)

Eine private Zahnzusatzversicherung soll die Kosten einer Zahnbehandlung übernehmen, für die die gesetzliche Krankenversicherung nicht eintritt. Oft wird Patienten die Notwendigkeit einer privaten Zahnzusatzversicherung aber erst bewusst, wenn sie schon beim Zahnarzt waren. Vorsicht, wurde eine Behandlung schon vor dem Abschluss des Versicherungsvertrags begonnen, kann das dazu führen, dass die private Zahnzusatzversicherung die Kosten für diese Behandlung nicht übernehmen muss.

4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht    (76 mal gelesen)

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in der Regel alle Kosten einer Behandlung, die für den Gesundungsprozess eines Patienten notwendig sind. Das Gesetz schreibt die meisten Leistungen der Krankenkassen vor. Beansprucht ein Kassenpatient allerdings zusätzliche Leistungen, wie etwa eine spezielle Krebsdiagnostik, weigern sich die Krankenkassen zu zahlen. Wir zeigen Ihnen in welchen Fällen die Krankenkassen zu Recht die Zahlung verweigern dürfen.

4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht    (50 mal gelesen)

Am 1. November 2011 tritt die neue Trinkwasserverordnung in Kraft. Für Vermieter von Mehrfamilienhäusern mit einer zentralen Anlage zur Bereitung von Warmwasser bedeutet dies, dass das Wasser in solchen Anlagen jährlich auf Legionellen untersucht werden muss. Die Untersuchung koste bei einem Haus mit acht Parteien voraussichtlich etwa 200 Euro pro Jahr. Als Teil der Betriebskosten könnten diese Aufwendungen grundsätzlich auf die Mieter umgelegt werden.

Kategorie: Anwalt Internetrecht    (47 mal gelesen)

Für den Online-Handel ist mit dem „Gesetz zur Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs zum besseren Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher vor Kostenfallen im elektronischen Geschäftsverkehr und zur Änderung des Wohnungseigentumsgesetzes“ seit dem 1. August 2012 eine sehr wichtige Gesetzesänderung in Kraft getreten.


Alle Expertentipps zum Auto & Verkehr
Suche in Fachbeiträgen