bg-grafik
Logo anwaltssuche.de
Strafrecht , 19.11.2008

Schlechte Geschäfte für Einbrecher

Dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit. Schadensbilanz im Jahr 2007 bei Gewerbeobjekten belief sich auf knapp 330 Millionen Euro. Neue Medien der Polizei informieren Gewerbetreibende über Einbruchschutz.

Dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit. Schadensbilanz im Jahr 2007 bei Gewerbeobjekten belief sich auf knapp 330 Millionen Euro. Neue Medien der Polizei informieren Gewerbetreibende über Einbruchschutz.

Die Polizei hat ihr umfassendes Beratungsangebot zum Thema Einbruchschutz erweitert: Speziell für Gewerbetreibende verteilt sie jetzt ein neues Faltblatt mit wichtigen Hinweisen zum Schutz gegen Einbruch in Gewerbeobjekte. Denn durch umsichtiges Verhalten und mithilfe geeigneter Sicherheitsvorkehrungen, wie mechanische Sicherungen, Einbruchmeldeanlagen sowie personelle und organisatorische Maßnahmen lassen sich hohe Schäden reduzieren. Ausführliche Informationen dazu erhalten Gewerbetreibende außerdem in der zum Faltblatt gehörenden Broschüre „Schlechte Geschäfte für Einbrecher“. Das Medium kann im Internet unter www.polizei-beratung.de im Bereich Vorbeugung  Diebstahl & Einbruch heruntergeladen werden. Speziell für Hausbesitzer hält die Polizei zudem eine brandneue, interaktive CD mit umfangreichen Tipps zum Schutz vor Einbruchdiebstahl unter www.polizei-shop.net bereit. Denn: Sicherheit beginnt immer in den eigenen vier Wänden.

Insbesondere jetzt in der dunklen Jahreszeit sind wieder vermehrt Einbrecher auf Beutezug. Dabei sind nach den Erfahrungen der Polizei immer wieder auch Gewerbeobjekte wie Gaststätten, Lager- und Produktionshallen, Handwerksbetriebe oder Ladengeschäfte Ziel der Diebe. Allein für das Jahr 2007 weist die bundesweite Polizeiliche Kriminalstatistik rund 118.200 Fälle von Diebstahl aus Dienst-, Büro- und Lagerräumen aus sowie 39.481 erfasste Fälle von Diebstahl aus Warenhäusern, Verkaufsräumen und Selbstbedienungsläden (ohne: Ladendiebstähle). Betroffen sind dabei nicht nur abgelegene Gewerbegebiete „auf der grünen Wiese“ oder unbewohnte, nachts menschenleere Büro- und Geschäftshäuser der Innenstädte, sondern auch Objekte inmitten bewohnter Gebiete. Gerade diese sind leider häufig zu wenig gesichert.
Meist haben es die Einbrecher auf Warenbestände, Bargeld, Maschinen, Büroausstattung oder sonstige hochwertige Ausrüstungsgegenstände abgesehen. Daneben wird häufig auch die Einrichtung zerstört oder beschädigt, oder wichtige Geschäftsunterlagen und Daten gehen verloren. Der Schaden ist dabei immens: Im Jahr 2007 belief er sich insgesamt auf 327.635.876 EURO. Was häufig nicht bedacht wird: Einbrecher lassen sich oft schon durch einfache, aber höchst wirkungsvolle technische Sicherungen von ihrem kriminellen Vorhaben abhalten. Immer wieder macht die Polizei die Erfahrung, dass Täter an Sicherungstechniken, wie zum Beispiel Einbruchmeldeanlagen oder mechanischen Sicherungen, scheitern. Dies gilt speziell in gewerblichen Bereichen. Denn häufig sind Einbrecher nicht gut ausgerüstete „Profis“, sondern Gelegenheitstäter.

Einen klaren Beleg für die Wirksamkeit geeigneter Sicherheitsmaßnahmen sehen die Experten der Polizei in der Zahl der misslungenen Einbrüche: Bei nahezu einem Drittel aller Fälle blieben Einbrecher im vergangenen Jahr erfolglos. Dies bedeutet im Umkehrschluss jedoch, dass zwei von drei Versuchen zu einem vollendeten Einbruch führen. Vielen Gewerbetreibenden sind diese Gefahren und mögliche Folgen eines Einbruchs nicht bewusst. Die Polizei rät daher unter anderem:

• Mechanische Sicherungen stehen an erster Stelle. Grundvoraussetzung sind ausreichend stabile Wände, Decken und Böden. Zudem sollten geprüfte einbruchhemmende Türen und Fenster eingebaut werden.
• Rollläden eignen sich, am Besten innenseitig montiert, zur nachträglichen Sicherung von Türen, Ganzglastüren, automatischen Schiebetüranlagen, Durchgängen und Schaufenstern.
• Einbruchmeldeanlagen erhöhen das Entdeckungsrisiko des Täters. Für die Installation sollten nur qualifizierte Errichterunternehmen beauftragt werden. In vielen Bundesländern bekommt man bei den (Kriminal-) Polizeilichen Beratungsstellen einen entsprechenden Adressennachweis.
• Licht wirkt auf Einbrecher abschreckend, allerdings ersetzt die Beleuchtung allein keine technischen Sicherungen. Auch eine Einfriedung, z.B. eine Mauer oder ein Zaun, hat eine nicht zu unterschätzende Barrierewirkung.
• Mit den (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstellen bietet die Polizei bundesweit einen besonderen Beratungsservice. Die Fachberater der Polizei stellen, ggf. auch vor Ort, Schwachstellen fest und machen konkrete Sicherungsvorschläge. Die Adresse Ihrer Beratungsstelle vor Ort finden Sie unter
www.polizei-beratung.de unter Rat & Hilfe  Beratungsstellen.
• Speziell Hausbesitzern bietet die Polizei jetzt eine interaktive CD mit umfangreichen Tipps zum Schutz vor Einbruchdiebstahl unter www.polizei-shop.net .


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Strafrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9 / 5 (10 Bewertungen)
Zum Anwalt für Strafrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Strafrecht Bad Berneck Strafrecht Bad Homburg vor der Höhe Strafrecht Bad Kreuznach Strafrecht Bad Oeynhausen Strafrecht Bad Salzungen Strafrecht Bad Schwalbach Strafrecht Bad Segeberg Strafrecht Baiersbronn Strafrecht Ballenstedt Strafrecht Baunatal Strafrecht Bayreuth Strafrecht Benningen am Neckar Strafrecht Berlin Charlottenburg Strafrecht Berlin Friedrichshain Strafrecht Berlin Hellersdorf Strafrecht Berlin Köpenick Strafrecht Berlin Kreuzberg Strafrecht Berlin Lichtenberg Strafrecht Berlin Marzahn Strafrecht Berlin Mitte Strafrecht Berlin Neukölln Strafrecht Berlin Pankow Strafrecht Berlin Prenzlauer Berg Strafrecht Berlin Reinickendorf Strafrecht Berlin Schöneberg Strafrecht Berlin Spandau Strafrecht Berlin Steglitz Strafrecht Berlin Tempelhof Strafrecht Berlin Tiergarten Strafrecht Berlin Treptow Strafrecht Berlin Wedding Strafrecht Berlin Weißensee Strafrecht Berlin Wilmersdorf Strafrecht Berlin Zehlendorf Strafrecht Biberach Strafrecht Bielefeld Brackwede Strafrecht Bielefeld Dornberg Strafrecht Bielefeld Gadderbaum Strafrecht Bielefeld Heepen Strafrecht Bielefeld Jöllenbeck Strafrecht Bielefeld Mitte Strafrecht Bielefeld Schildesche Strafrecht Bielefeld Senne Strafrecht Bielefeld Sennestadt Strafrecht Bielefeld Stieghorst Strafrecht Bietigheim-Bissingen Strafrecht Blankenfelde Strafrecht Bocholt Strafrecht Bochum Mitte Strafrecht Bochum Wattenscheid Strafrecht Bönebüttel Strafrecht Bonn Bad Godesberg Strafrecht Bonn Beuel Strafrecht Bonn Hardtberg Strafrecht Bonn Stadtbezirk Strafrecht Borgentreich Strafrecht Bornheim Strafrecht Bovenden Strafrecht Braunschweig Strafrecht Bremen Nord Strafrecht Bruchsal Strafrecht Bünde Strafrecht Burg bei Magdeburg
Weitere Orte >>>

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-10-24
Für viele Menschen überraschend: Ein Einbruch ist keine Straftat, die im Strafgesetzbuch verankert ist. Vielmehr kommen beim Einbrechen (vorzugsweise in ein Haus, eine Wohnung) je nach Vorgehen und Absicht des Täters verschiedene Straftatbestände in Betracht.
Wer ein Pferd kaufen möchte, ist gut beraten, sich davor eingehend mit den rechtlichen Rahmenbedingungen des Kaufs zu beschäftigen. In der Öffentlichkeit jagt ein Gerücht das andere; viele entbehren jeglicher Grundlage. Entscheidende Fragen ( z.B. der Gewährleistung beim Kauf) sind hoch komplex und keinesfalls in einem Satz zu beantworten.
Kategorie: Anwalt Gewerberecht 2015-11-16
Erst zu Beginn des 19. Jhd. wurde die Gewerbefreiheit (zunächst in Preußen) eingeführt. Sie gestattet jedem Bürger (im übertragenen Sinn) die Ausübung eines Gewerbes, das Grundgesetz sichert die freie Wahl von Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte. Alle Rechte und Pflichten werden im Gewerberecht geregelt.
Kategorie: Anwalt Agrarrecht 2015-11-30
In kaum einem anderen Bereich schlagen die Gemüter derart hoch wie bei der Frage, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Tieren in der Praxis umgesetzt werden soll oder ob Tiere eine Behandlung verdienen, die uns Menschen ähnelt.
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-09-26
Der Diebstahl ist eine der häufigsten Straftaten in Deutschland. Milde Strafen gibt es für Langfinger jedoch nur anfänglich und nur wenn der Tatvorwurf tatsächlich Diebstahl lautet und nicht von Raub die Rede ist. Ein Überblick.
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2011-03-09 (231 mal gelesen)

Ein gekipptes Fenster genügt - der Einbrecher kann innerhalb weniger Sekunden in eine Wohnung oder ein Haus "einsteigen". Wertsachen und liebgewonnene Erinnerungsstücke sind so schnell geklaut. Der weit größere Verlust ist allerdings der des Sicherheitsgefühls in den eigenen vier Wänden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7142857142857144 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2009-06-30 (574 mal gelesen)

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Viele tausende Bundesbürger nehmen die Ferienzeit zum Anlass, um dem Alltagstrott zu entfliehen und zu verreisen. Die im Urlaub getankte Erholung kann bei der Heimkehr jedoch schnell verpuffen, nämlich dann, wenn einen eine verwüstete und ausgeräumte Wohnung empfängt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (34 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2011-12-22 (103 mal gelesen)

Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Nur jeder fünfte Einbruch wird aufgeklärt. Der durchschnittliche Schaden beläuft sich auf 2.378 Euro pro Fall. Vor diesem Hintergrund sollte jeder Winterurlauber vor der Abreise Haus und Wohnung effektiv vor Einbrechern schützen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.0 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2010-06-08 (80 mal gelesen)

Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Der durchschnittliche Schaden beläuft sich auf 2.378 Euro pro Einbruch. Vor diesem Hintergrund sollte jeder Urlauber, vor der Abreise Haus und Wohnung effektiv vor Einbrechern zu schützen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.6 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2009-03-23 (94 mal gelesen)

Mit dem Gesetz zur Sicherung von Beschäftigung und Stabilität in Deutschland (Konjunkturpaket II) wurde der so genannte Kinderbonus beschlossen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7142857142857144 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2014-02-17 (531 mal gelesen)

Der Verkauf von Alkohol an Jugendliche unter achtzehn Jahren ist verboten. Das wissen alle Gewerbetreibenden, daran gehalten wird sich allerdings nicht immer. Minderjährigen Kindern wird in Internetcafes oder im Supermarkt Alcopos oder Bier verkauft- mit dem Risiko eine Gewerbeuntersagung zu kassieren!

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.84 / 5 (25 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2007-11-20 (113 mal gelesen)

Leider kein seltener Fall: Der Auftrag ist schon lange erledigt, aber die Bezahlung lässt auf sich warten. Für den Gewerbetreibenden gibt es kaum etwas Lästigeres, als sich mit der schlechten Zahlungsmoral säumiger Kunden auseinandersetzen zu müssen. Er tut deshalb gut daran, die Abwicklung von Mahnverfahren einem sachkundigen Anwalt zu übergeben und das möglichst früh.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.25 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2012-12-03 (311 mal gelesen)

Die Zahl der Einbruchsdiebstähle in Wohnungen und Häusern nimmt bedingt durch die Jahreszeit wieder stark zu. Aber auch wenn der Schock nach einem Einbruch in die eigenen vier Wände groß ist: Bei einem Einbruch mit Diebstahl muss der Versicherungsnehmer unverzüglich eine Liste mit allen Gütern, die gestohlen wurden, bei der Polizei vorlegen. Versäumt er dies, wird die Versicherung von ihrer Leistungspflicht frei.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.888888888888889 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2016-05-31 (659 mal gelesen)

Urlaub auf dem Campingplatz bedeutet Freiheit und Unabhängigkeit. Getrübt wird dieses Lebensgefühl beim Camping immer öfter durch Einbrüche ins Wohnmobil. Und nicht in jedem Fall übernimmt die Versicherung den Einbruchschaden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.840909090909091 / 5 (44 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2009-05-11 (152 mal gelesen)

Die Ferien und vielleicht ein Urlaub stehen vor der Tür. Eine Zeit, auf die sich auch Ganoven freuen. Denn verlassene Häuser und Wohnungen laden zum Einbruch ein.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7 / 5 (10 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Suche in Fachbeiträgen