Logo anwaltssuche.de
Familienrecht , 17.09.2012

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung- Im Notfall gut abgesichert sein!

Durch Alter, Krankheit oder einen Unfall können Menschen schnell und unverhofft in die Situation gelangen, dass sie ihre alltäglichen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Da drängen sich dann Fragen auf wie: Wer erledigt dann meine Bankgeschäfte? Wer verwaltet mein Vermögen? Wer entscheidet über medizinische Eingriffe? Vorsorge treffen kann man mit einer Vorsorgevollmacht und einer Betreuungsverfügung.

Durch Alter, Krankheit oder einen Unfall können Menschen schnell und unverhofft in die Situation gelangen, dass sie ihre alltäglichen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Da drängen sich dann Fragen auf wie: Wer erledigt dann meine Bankgeschäfte? Wer verwaltet mein Vermögen? Wer entscheidet über medizinische Eingriffe? Vorsorge treffen kann man mit einer Vorsorgevollmacht und einer Betreuungsverfügung.

Mit diesen Verfügungen kann der Betroffene selbst bestimmen, wer im Betreuungsfall Betreuer werden soll, und wie bestimmte Entscheidungen getroffenen werden sollen.

1. Vorsorgevollmacht

Eine Vorsorgevollmacht wird wichtig, wenn der Betroffene seine eigenen Rechtsgeschäfte nicht mehr selbst erledigen kann. Dies kann ganz unterschiedliche Lebensbereiche betreffen: Gesundheitsangelegenheiten, Bankgeschäfte, Verträge. In dieser Vorsorgevollmacht benennt der Betroffene Personen seines Vertrauens, die für ihn im Betreuungsfall handeln sollen. Es können auch mehrere Personen für unterschiedliche Aufgaben benannt werden. Beispielsweise soll sich der Sohn um die Gesundheitsangelegenheiten kümmern und die Ehefrau um die Bankgeschäfte.

Die Vorsorgevollmacht sollte handschriftlich verfasst und mit Datum und Unterschrift versehen sein. Eine notarielle Beglaubigung der Vorsorgevollmacht ist zwar nicht vorgeschrieben, sie verleiht ihr aber insbesondere bei Bankgeschäften eine höhere Durchsetzungskraft. Sollen Immobilien erworben oder veräußert werden, ist eine notarielle Beurkundung der Vorsorgevollmacht zwingend.

2. Betreuungsverfügung
Mit einer Betreuungsverfügung kann der Betroffene dem Gericht Vorschläge unterbreiten, wer Betreuer werden und wer auf keinen Fall Betreuer werden soll falls ein Betreuungsverfahren eingeleitet wird.
In der Betreuungsverfügung kann sowohl die Auswahl des Betreuers, die Auswahl eines Pflegeheims wie auch Anweisungen zur Vermögensverwaltung gegeben sein. Die Gerichte sind aber an diese Verfügung in ihrer Entscheidung nicht gebunden. Die Betreuungsverfügung sollte auch schriftlich verfasst und mit eigenhändiger Unterschrift und Datum ersehen sein. Sie sollte wie auch die Vorsorgevollmacht so aufbewahrt werden, dass sie im Betreuungsfall auch gefunden wird. Eine besondere Form der Betreuungsverfügung sind die sogenannten Patiententestamente. Hierin können Maßnahmen im medizinischen Fall geregelt werden, falls eine Verlängerung des Lebens nur mit Hilfe der Apparatemedizin nicht erfolgen soll.

3. Aufbewahrung
Doch was nützt eine Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung, wenn sie im Betreuungsfall nicht gefunden wird?

Die Verfügungen können bei einem Notar hinterlegt werden. Damit die Gerichte diese Vollmachten schnell finden, gibt es das Zentrale Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer. Hier können Vorsorgevollmachten entweder online unter www.vorsorgeregister.de oder per Post eingetragen werden.

Die Dokumente können dann im Bedarfsfall schnell gefunden werden. Jeder Amtsrichter, der über eine Betreuung für den Betroffenen entscheidet, kann durch Zugriff über einen besonders geschützten Bereich im Internet, bzw. über das Justiznetz beim Register anfragen und klären, ob es eine Vorsorgevollmacht gibt. Liegt eine solche vor, entfällt die Bestellung eines gerichtlichen Betreuers. Im Zentralen Vorsorgeregister können nicht nur Vorsorgevollmachten, sondern auch Betreuungsverfügungen und mit Vorsorgeurkunden kombinierte Patientenverfügungen registriert werden. Mehr als 1,3 Millionen Bürger haben davon bereits Gebrauch gemacht.
Die Registrierung kostet einmalig pro Dokument für Internet-Meldungen durch Privatpersonen grundsätzlich 13,00 €. Wird mehr als ein Bevollmächtigter registriert, fallen für jeden weiteren Bevollmächtigten zusätzlich 2,50 € an. Bei postalischen Anmeldungen durch Privatpersonen erhöhen sich die Gebühren um 3,00 €. Der Zuschlag für jeden weiteren Bevollmächtigten erhöht sich um 0,50 € auf 3,00 €.


Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Ehe & Familie
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Familienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8421052631578947 / 5 (19 Bewertungen)

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Familienrecht Bad Dürkheim Familienrecht Bad Friedrichshall Familienrecht Bad Homburg vor der Höhe Familienrecht Bad Kissingen Familienrecht Bad Kreuznach Familienrecht Bad Langensalza Familienrecht Bad Nauheim Familienrecht Bad Oeynhausen Familienrecht Bad Salzungen Familienrecht Bad Schwalbach Familienrecht Bad Segeberg Familienrecht Bad Soden Familienrecht Bad Tölz Familienrecht Bad Urach Familienrecht Bad Wörishofen Familienrecht Bad Zwischenahn Familienrecht Baden Baden Familienrecht Baienfurt Familienrecht Baiersbronn Familienrecht Ballenstedt Familienrecht Bamberg Familienrecht Bammental Familienrecht Bautzen Familienrecht Bayreuth Familienrecht Bedburg Familienrecht Benediktbeuern Familienrecht Benningen am Neckar Familienrecht Bensheim Familienrecht Bergfelde Familienrecht Bergheim Familienrecht Berlin Familienrecht Berlin Charlottenburg Familienrecht Berlin Friedrichshain Familienrecht Berlin Hellersdorf Familienrecht Berlin Hohenschönhausen Familienrecht Berlin Köpenick Familienrecht Berlin Kreuzberg Familienrecht Berlin Lichtenberg Familienrecht Berlin Marzahn Familienrecht Berlin Mitte Familienrecht Berlin Neukölln Familienrecht Berlin Pankow Familienrecht Berlin Prenzlauer Berg Familienrecht Berlin Reinickendorf Familienrecht Berlin Schöneberg Familienrecht Berlin Spandau Familienrecht Berlin Steglitz Familienrecht Berlin Tempelhof Familienrecht Berlin Tiergarten Familienrecht Berlin Treptow Familienrecht Berlin Wedding Familienrecht Berlin Weißensee Familienrecht Berlin Wilmersdorf Familienrecht Berlin Zehlendorf Familienrecht Bermersheim Familienrecht Bernkastel-Kues Familienrecht Betzigau Familienrecht Beyenburg Mitte Familienrecht Bielefeld Familienrecht Bielefeld Brackwede Familienrecht Bielefeld Heepen Familienrecht Bielefeld Mitte Familienrecht Bielefeld Schildesche Familienrecht Bielefeld Stieghorst Familienrecht Birkenwerder Familienrecht Bitburg Familienrecht Blankenburg Familienrecht Blankenfelde Familienrecht Blerick Familienrecht Böblingen Familienrecht Bocholt Familienrecht Bochum Familienrecht Bochum Mitte Familienrecht Bochum Süd Familienrecht Bochum Südwest Familienrecht Bochum Wattenscheid Familienrecht Böhl-Iggelheim Familienrecht Bönebüttel Familienrecht Bonn Familienrecht Bonn Bad Godesberg Familienrecht Bonn Beuel Familienrecht Bonn Stadtbezirk Familienrecht Borken Familienrecht Braunschweig Familienrecht Brauweiler Familienrecht Bremen Familienrecht Bremen Mitte Familienrecht Bremen Nord Familienrecht Bremen Ost Familienrecht Bremen Süd Familienrecht Bremen West Familienrecht Bruchsal Familienrecht Buchen im Odenwald Familienrecht Buchenberg Familienrecht Büdingen Familienrecht Bünde Familienrecht Burg bei Magdeburg Familienrecht Burgwedel
weitere Orte >>>
Familienrecht Magdeburg Familienrecht Magstadt Familienrecht Mahlow Familienrecht Mainz Familienrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Familienrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Familienrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Familienrecht Mainz Innenstadt Familienrecht Malschwitz Familienrecht Mannheim Familienrecht Mannheim Nord Familienrecht Mannheim Ost Familienrecht Mannheim Süd Familienrecht Mannheim West Familienrecht Marbach Familienrecht Marbach am Neckar Familienrecht Markgröningen Familienrecht Markt Indersdorf Familienrecht Marktoberdorf Familienrecht Marsberg Familienrecht Mayen Familienrecht Meckenheim Familienrecht Meerbusch Familienrecht Menden Familienrecht Merseburg Familienrecht Merzig Familienrecht Mettmann Familienrecht Metzingen Familienrecht Mindelheim Familienrecht Moers Familienrecht Mönchengladbach Familienrecht Mönchengladbach Rheydt Familienrecht Mönchengladbach Stadtmitte Familienrecht Mönchengladbach Süd Familienrecht Mönchengladbach West Familienrecht Mörfelden-Walldorf Familienrecht Mosbach Familienrecht Mühldorf am Inn Familienrecht Mühlenbeck Familienrecht Mülheim an der Ruhr Familienrecht München Familienrecht München Altstadt Familienrecht München Am Hart Familienrecht München Au Familienrecht München Aubing Familienrecht München Bogenhausen Familienrecht München Flughafen Familienrecht München Forstenried Familienrecht München Freimann Familienrecht München Haidhausen Familienrecht München Hasenbergl Familienrecht München Isarvorstadt Familienrecht München Lehel Familienrecht München Ludwigsvorstadt Familienrecht München Maxvorstadt Familienrecht München Neuhausen Familienrecht München Nymphenburg Familienrecht München Obergiesing Familienrecht München Obermenzing Familienrecht München Obersendling Familienrecht München Pasing Familienrecht München Perlach Familienrecht München Schwabing Familienrecht München Schwanthalerhöhe Familienrecht München Solln Familienrecht München Thalkirchen Familienrecht München Trudering Familienrecht München Untermenzing Familienrecht München West Familienrecht München Westpark Familienrecht Münster Familienrecht Münster Mitte
weitere Orte >>>
Familienrecht Ulm
weitere Orte >>>
Familienrecht Wachtberg Familienrecht Wahlheim Familienrecht Waiblingen Familienrecht Waldbronn Familienrecht Waltenhofen Familienrecht Wandlitz Familienrecht Wangen im Allgäu Familienrecht Wardenburg Familienrecht Wasbek Familienrecht Weimar Familienrecht Weingarten Familienrecht Weingarten in Baden Familienrecht Wendelstein Familienrecht Wenden Familienrecht Werl Familienrecht Werneuchen Familienrecht Wesel Familienrecht Westerstede Familienrecht Wetter (Ruhr) Familienrecht Wetzlar Familienrecht Wickede (Ruhr) Familienrecht Wiesbaden Familienrecht Wiesbaden Dotzheim-Rheingauviertel Familienrecht Wiesbaden Kastel-Erbenheim Familienrecht Wiesbaden Mitte-Biebrich Familienrecht Wiesbaden Sonnenberg-Kloppenheim Familienrecht Wiggensbach Familienrecht Wilnsdorf Familienrecht Witten Familienrecht Witzenhausen Familienrecht Wolfratshausen Familienrecht Wolfsburg Familienrecht Wolmirstedt Familienrecht Woltersdorf Familienrecht Wörth am Rhein Familienrecht Wülfrath Familienrecht Wuppertal Familienrecht Wuppertal Barmen Familienrecht Wuppertal Cronenberg Familienrecht Wuppertal Elberfeld Familienrecht Wuppertal Heckinghausen Familienrecht Wuppertal Langerfeld-Beyenburg Familienrecht Wuppertal Oberbarmen Familienrecht Wuppertal Ronsdorf Familienrecht Wuppertal Uellendahl-Katernberg Familienrecht Wuppertal Vohwinkel Familienrecht Würzburg Familienrecht Würzburg Altstadt Familienrecht Würzburg Frauenland Familienrecht Würzburg Grombühl Familienrecht Würzburg Sanderau Familienrecht Würzburg Zellerau Familienrecht Wustermark
weitere Orte >>>

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Medizinrecht 20.06.2017
Unfälle und Krankheiten können plötzlich dazu führen, dass ein Mensch nicht mehr selbstbestimmt entscheiden und handeln kann. Um nicht einem gerichtlich bestellten Betreuer ausgeliefert zu sein, ist es vernünftig sich für diesen Fall mit einer Vorsorgevollmacht abzusichern.
07.10.2015
Das Betreuungsrecht führt nahezu ein Schattendasein in unserem Rechtssystem. Kaum jemand kennt es, und doch kann es für jeden Bürger wichtig werden. Es ist nach wie vor überlagert von alten Begrifflichkeiten wie Vormundschaft und Entmündigung. Diese Begriffe sind jedoch rechtlich nicht mehr von Bedeutung.
Kategorie: Anwalt Betreuungsrecht 19.01.2017
Ein Betreuer hilft erwachsene Menschen in einem bedürftigen Lebensbereich. Viele Menschen möchten selbst bestimmen, wer im Bedarfsfall ihre Betreuung übernimmt. Dazu ist es ratsam, eine Betreuungsverfügung oder eine Vorsorgevollmacht abzufassen.
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 19.07.2017
Erziehungsgeld gab es für Eltern bis zum 31.12.2006 in Deutschland. Danach wurde das Erziehungsgeld durch das Elterngeld ersetzt. In zwei deutschen Bundesländern können Eltern aber auch heute noch im Anschluss an das Elterngeld ein sogenanntes Landeserziehungsgeld erhalten.
Kategorie: Anwalt Datenschutzrecht 21.12.2016
Datenschutz ist im technologischen Zeitalter ein allgegenwärtiges Thema. Das Gesetz gesteht jedem Bürger die Entscheidung darüber zu, was mit seinen Daten geschieht. Ob und in welchem Umfang er dieses Recht wahrnimmt, ist seine persönliche Angelegenheit.
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2008-10-29 (222 mal gelesen)

Die Erteilung von sogenannten Vorsorgevollmachten hat sich in der Bevölkerung mehr und mehr als Teil der eigenen Altersvorsorge durchgesetzt. Die Hintergründe hierfür sind bekannt: Die Lebenserwartung ist stetig gestiegen, und die medizinische Entwicklung schreitet immer weiter voran.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.3076923076923075 / 5 (13 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2014-01-23 (366 mal gelesen)

Unfälle oder Krankheiten können völlig überraschend dazu führen, dass ein Mensch – egal wie alt-nicht mehr handeln kann. Liegt dann keine Vorsorgevollmacht vor, wird vom Gericht ein Betreuer bestellt, der für den Betroffenen Entscheidungen trifft.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (20 Bewertungen)
Tipps zur Vorsorgevollmacht © Halfpoint - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2015-07-28 (258 mal gelesen)

Immer mehr Menschen sichern sich mit einer Vorsorgevollmacht ab – dies lässt sich aus aktuellen Statistiken schließen, wonach die Zahl der gerichtlichen Betreuungsverfahren zurück gehen. Was es bei einem so wichtigen Thema wie der Vorsorgevollmacht zu beachten gibt, lesen Sie hier …

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.3636363636363638 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2016-01-26 (436 mal gelesen)

Frage: Heute wenden wir uns einem sensiblen Thema zu: Der Vorsorgevollmacht. Was ist eine Vorsorgevollmacht eigentlich und was wird darin geregelt?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9285714285714284 / 5 (28 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2013-02-15 (325 mal gelesen)

Kommt es zu einer Lebenssituation, die eine Betreuung notwendig macht, kann der Betreute grundsätzlich selbst entscheiden, wer diese Betreuung für ihn übernehmen soll. Besteht allerdings die Gefahr, dass dieser Betreuer seine Aufgabe nicht zum Wohle des Betreuten ausführen wird, kann das Betreuungsgericht vom Willen des Betreuten abweichen und einen anderen Betreuer benennen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.25 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2012-01-25 (98 mal gelesen)

Niemand ist vor Schicksalsschlägen geschützt. Jeder kann durch Unfall oder Krankheit in seiner Handlungsfähigkeit stark eingeschränkt werden. Und nicht nur altersbedingt können womöglich auch Bankgeschäfte wie Überweisungen oder das Abheben von Bargeld nicht mehr selbst vorgenommen werden. Wer entscheidet und veranlasst dann alles Notwendige? Die nächsten Angehörigen wie Ehepartner oder Kinder sind dazu nicht automatisch berechtigt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.857142857142857 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2011-03-23 (444 mal gelesen)

Jeder dritte Deutsche wickelt Bankgeschäfte über das Internet ab. Vor zehn Jahren war es erst jeder Sechste. Von den Internetnutzern betreibt sogar fast jeder Zweite Online Banking. Das ist zweifellos bequem, denn man muss nicht aus dem Haus und ist von Öffnungszeiten der Bank unabhängig. Darüber hinaus bietet Online Banking oft auch noch Kostenvorteile.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.086956521739131 / 5 (23 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2010-09-23 (494 mal gelesen)

Im Zug, auf der Parkbank oder im Urlaub: Bankgeschäfte oder einen Online- Einkauf kann heute jeder dank allseits verfügbarer WLAN-Verbindungen überall erledigen. Für Betrüger ist das der leichteste Weg, um an sensible Daten zu kommen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9375 / 5 (32 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2012-10-17 (1014 mal gelesen)

Durch Alter, Krankheit oder einen Unfall können sowohl junge wie auch alte Menschen in die Situation gelangen, dass sie ihre alltäglichen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Schnell drängen sich da Fragen auf wie: Wer erledigt dann meine Bankgeschäfte? Wer verwaltet mein Vermögen? Wer entscheidet über medizinische Eingriffe?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (57 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2007-11-12 (1744 mal gelesen)

Der Deutsche Bundestag hat die Reform des Unterhaltsrechts verabschiedet. Das neue Unterhaltsrecht soll zum 1. Januar 2008 in Kraft treten. Zu den Regelungen im Einzelnen ...

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8974358974358974 / 5 (117 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Ehe & Familie

Suche in Expertentipps