anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Strafrecht , 04.04.2016 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Butterflymesser ist eine verbotene Waffe!

In Deutschland ist der Erwerb und Besitz von sogenannten Butterflymessern verboten und wird nach dem Waffengesetz mit einer Freiheitsstrafe oder einer empfindlichen Geldstrafe geahndet. Dies musste jüngst ein Schüler vor dem Amtsgericht München erfahren.

Im zugrundeliegenden Fall kam es zwischen einem Studenten, der vor einer Gaststätte rauchte und zwei alkoholisierten Schülern zu einer Auseinandersetzung. Die Schüler hatten vom Studenten eine Zigarette gefordert, er erwiderte, dass er keine Zigaretten mehr habe. Daraufhin zog ein Schüler ein 10 Zentimeter langes Butterflymesser und hielt es dem Studenten an den Hals. Zur Hilfe kommende Passanten erreichten, dass die Schüler abhauten.
Das Amtsgericht München (Aktenzeichen 2034 LS 468 Js 218337/15 jug) verurteilte den jugendlichen Schüler wegen der Bedrohung mit einer verbotenen Waffe zu einer Woche Dauerarrest. Außerdem muss der Schüler aufgrund seiner Alkoholisierung an einer dreimonatigen Suchberatung teilnehmen.

Ausnahme vom Waffenverbot für Butterflymesser


Das gesetzliche Waffenverbot gilt aber nicht für Butterflymesser mit einer Klingenbreite von unter 10 mm und –länge von unter 41 mm.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Strafrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (19 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
21.06.2016
Im Schulrecht werden die mit einer Schule verbundenen Rechten und Pflichten der Teilnehmer geregelt. Das sind Schüler, Lehrer, Eltern, Schulaufsicht und Schulträger. Auseinandersetzungen gibt es meist dann, wenn eine Versetzung gefährdert ist...
Unfallversicherung: Sind Schüler auch bei außerschulischen Projektarbeiten versichert? © Oksana Kuzmina - Fotolia
Expertentipp vom 01.02.2018 (880 mal gelesen)

Bei Unfällen während des Schulbesuchs sind Schüler gesetzlich unfallversichert. Immer wieder strittig ist aber, ob der Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung auch bei außerschulischen Projekten greift.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (52 Bewertungen)
Expertentipp vom 19.07.2016 (1414 mal gelesen)

Schüler und Eltern haben bei der Auswahl der weiterführenden Schule in den meisten Fällen eine Schule, die ihren Vorstellungen entspricht und um deren Aufnahme sie sich bemühen. Doch, was tun, wenn die ausgewählte Schule dem Schüler eine Absage erteilt. Gibt es für Schüler möglicherweise einen Anspruch auf Aufnahme an einer bestimmten weiterführenden Schule?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (88 Bewertungen)
Pfefferspray, Schreckschusswaffen & Kleiner Waffenschein: Was ist zur Selbstverteidigung erlaubt? © mko - topopt
Expertentipp vom 18.04.2017 (996 mal gelesen)

Bei vielen Deutschen hat das Bedürfnis nach mehr persönlicher Sicherheit zugenommen. Die Zahl der Anträge auf einen kleinen Waffenschein ist im letzten Jahr stark gestiegen. Pfefferspray, Elektroschocker und Schreckschusswaffen erfreuen sich einem steigenden Umsatz. Doch was ist in punkto Selbstverteidigung erlaubt und wo sind die gesetzlichen Grenzen?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9 / 5 (62 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung