anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht , 20.09.2016

Verkehrsunfall oder Krankentransport: Gaffern droht hohes Bußgeld!

Auf deutschen Straßen passieren täglich mehr oder weniger schlimme Verkehrsunfälle. Besonders ärgerlich sind dabei die Schaulustige, die sich am Unfallort versammeln und sogar Handy-Fotos oder Videos vom Geschehen machen. Was viele Gaffer nicht wissen: Gaffen stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit bis zu 1.000 Euro Bußgeld geahndet werden kann.

Gaffen ist eine Ordnungswidrigkeit


Wer an einem Unfallort gafft, muss mit einem Bußgeld zwischen 20 und 1.000 Euro rechnen, denn er begeht eine Ordnungswidrigkeit. Werden darüber hinaus noch die Rettungskräfte durch das Befahren des Seitenstreifens der Autobahn behindert, kommen weitere 20 Euro hinzu. Wer auf dem Seitenstreifen der Autobahn parkt, erhält ein weiteres Bußgeld in Höhe von 25 Euro.

Foto- und Videoaufnahmen haben strafrechtliche Konsequenzen


Verunglückte Autos und verletzte Menschen dürfen weder fotografiert noch per Video aufgenommen werden. Gaffer, die dies tun, müssen damit rechnen, strafrechtlich belangt zu werden, denn sie verstoßen gegen §201a StGB, der die Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen regelt. Danach wird mit einer Geldstrafe oder sogar einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren bestraft, wer ein Foto oder Video von einer hilflosen Person unbefugt herstellt und damit den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt.

Dies gilt übrigens nicht nur bei Verkehrsunfällen. Die Strafrechtsnorm schützt jedweden persönlichen Lebensbereich, also etwa auch den Krankentransport eines extrem Schwergewichtigen.

Die Polizei ist übrigens befugt das Handy, die Kamera oder das Tablet von Gaffern einzuziehen.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Auto & Verkehr
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.162162162162162 / 5 (37 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 14.12.2016
Die Anzahl der Verkehrsunfälle liegt in Deutschland derzeit bei knapp unter 2,5 Millionen im Jahr. Der durchschnittliche Haftpflichtschaden, der pro Pkw entsteht, liegt bei zirka 3.500 EUR. Einem Autounfall haben also viele - und es wird meist teuer.
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 03.05.2016
Erhalten Sie einen Bußgeldbescheid, haben Sie eine Ordnungswidrigkeit begangen. Das Einfachste wäre, das Bußgeld zu bezahlen. In vielen Fällen lohnt es sich trotzdem einen Anwalt zu beauftragen. Vor allem dann, wenn ein Fahrverbot droht.
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 18.08.2015 (1333 mal gelesen)

Zur Urlaubszeit sind wieder viele deutsche Autofahrer mit ihrem Fahrzeug im europäischen Ausland unterwegs. Gut, wer sich mit den jeweiligen Verkehrsregeln des Landes auskennt, ansonsten können bei Verkehrsverstößen empfindliche Geldbußen drohen …

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.113924050632911 / 5 (79 Bewertungen)
Zukünftig hohe Bußgelder für Behinderung von Rettungsgasse und Handynutzung am Steuer © Firma V - Fotolia
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 20.10.2017 (49 mal gelesen)

Laut einem aktuellen Verordnungsvorschlag der Bundesregierung sollen in Zukunft die Bußgelder für die Handynutzung am Steuer sowie bei Behinderung von Rettungskräften deutlich erhöht werden. Des weiteren soll die Gesichtverhüllung am Autosteuer zukünftig verboten sein.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Handelsrecht 11.07.2012 (1057 mal gelesen)

Nach dem Autounfall einen kühlen Kopf bewahren und genau wissen, was zu tun ist? Das ist nicht einfach, erst recht nicht, wenn es im Ausland passiert.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8253968253968256 / 5 (63 Bewertungen)
Tipps zum Verhalten nach dem Autounfall - inklusive kostenlosem Unfallbericht! © Tom Wang - Fotolia
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 22.12.2016 (2654 mal gelesen)

Kommt es im Straßenverkehr zu einem Unfall, herrscht bei allen Beteiligten große Aufregung. In dieser Situation ist es ganz wichtig das Richtige zu tun. Hier erfahren Sie, wie Sie sich als Unfallbeteiligter nach einem Unfall verhalten sollten ,mit Vorlage Unfallbericht

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9444444444444446 / 5 (162 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Auto & Verkehr