anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Zivilrecht , 27.06.2016

Reise: Vorsicht beim Handy-Kauf im Ausland!

Handys können im Ausland, insbesondere in den USA, oft wesentlich günstiger als hier zu erwerben. Doch Vorsicht, für deutsche Mobilfunkbetreiber besteht keine Verpflichtung, ihre Technik so zu konfigurieren, dass auch im Ausland gekaufte Handys in Deutschland funktionieren.

Technische Geräte sind im Ausland oftmals spürbar günstiger. Ärgerlich bloß, wenn es hierzulande dann nicht benutzt werden kann. Wie steht es also um Ihre Rechte, wenn sich daheim herausstellt, dass das Gerät überhaupt nicht funktioniert? Gibt es eine Funktionsverpflichtung des Betreibers?

Technische Probleme mit in den USA gekauftem Handy


Nein, stellte das Amtsgericht München (Aktenzeichen 261 C 15987/15) in einer Entscheidung im Fall eines Kunden eines Mobilfunkdienstes fest. Dessen in den USA erworbenes iPhone 5 funktionierte im deutschen Netz nicht. Der Mann verklagte den Mobilfunkdienst, da er der Ansicht war, dass der Mobilfunkdienst die technischen Voraussetzungen schaffen müsse, damit ein in den USA erworbenes Handy auch in Deutschland funktioniert.

Urteil: Nur deutsches Handy muss in Deutschland funktionieren


Das sah das Amtsgericht München anders: Es gebe keine allgemeine Verkehrserwartung, dass ein im Ausland gekauftes Handy auch in Deutschland mit einer entsprechenden SIM-Karte funktionieren muss. Der Mobilfunkdienst ist nur verpflichtet, die technischen Voraussetzunge zu schaffen, dass ein in Deutschland erworbenes Handy im deutschen Netz funktioniert.

erstmals veröffentlicht am 29.02.2016, letzte Aktualisierung am 27.06.2016

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Kauf & Leasing
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Zivilrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.138461538461539 / 5 (65 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Verkehrsstrafrecht 18.10.2017
Autofahrer verursachen durch die Nutzung von Smartphones beim Fahren zahllose Unfälle. Deshalb verbietet das Gesetz die Handynutzung am Steuer. Die Strafen für die Übertretung dieses Verbots sind erheblich - und sollen, wegen der anhaltenden Dringlichkeit, weiter verschärft werden.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 11.05.2016
Am Arbeitsplatz stellt sich oft die Frage, ob und in welchem Umfang Arbeitnehmer ihr Handy für private Zwecke nutzen dürfen. Ist es okay, wenn es alle Arbeitnehmer machen? Und wann und wie kann der Arbeitgeber dem Wischen und Klicken Einhalt gebieten?
Handy im Auto: Was ist verboten, was erlaubt? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 05.07.2017 (482 mal gelesen)

Wer während der Autofahrt sein Handy in der Hand hält, um damit zu telefonieren, SMS schreiben oder die Wetterkarte zu checken, riskiert ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Allerdings gibt es eine Ausnahme, wann Sie das Handy auch unter der Fahrt in die Hand nehmen dürfen. Ein Überblick.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (28 Bewertungen)
Handy am Steuer: Auch als Navigationshilfe oder zur Internetrecherche verboten! © Firma V - Fotolia
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 27.10.2016 (903 mal gelesen)

Handy am Ohr und Autofahren ist verboten, das wissen alle Autofahrer! Doch ist es auch verboten ein Handy am Fahrzeugsteuer als Navigationshilfe oder zur Internetrecherche zu nutzen? Und wie sieht es aus, wenn via Bluetooth telefoniert wird, das Handy aber in der Hand ist?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.98 / 5 (50 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 11.08.2016 (704 mal gelesen)

Pokemon Go - das Handyspiel mit den kleinen Monstern ist der Game-Hit des Sommers. Einem amerikanischen Spieler ist es jetzt mit der Unterstützung des Online-Reisebüros Expedia gelungen, alle weltweit verfügbaren 145 Pokemons einzufangen. Doch Vorsicht: Die Monsterjagd kann auch unangenehme juristische Folgen haben.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.975609756097561 / 5 (41 Bewertungen)
Handy im Auto: Was ist verboten, was erlaubt? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 05.07.2017 (482 mal gelesen)

Wer während der Autofahrt sein Handy in der Hand hält, um damit zu telefonieren, SMS schreiben oder die Wetterkarte zu checken, riskiert ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Allerdings gibt es eine Ausnahme, wann Sie das Handy auch unter der Fahrt in die Hand nehmen dürfen. Ein Überblick.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (28 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Kauf & Leasing