anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht , 05.02.2018 (Lesedauer ca. 1 Minute)

„Anlieger frei“ – Wer darf die Straße nutzen?

„Anlieger frei“ – Wer darf die Straße nutzen? © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com

Beim Straßenschild „Anlieger frei“ sind viele Verkehrsteilnehmer unsicher, ob sie in die Straße einfahren dürfen, oder nicht. Schließlich haben sie ja im Zweifel ein Anliegen gerade diese Straße nutzen zu wollen. Doch Vorsicht: Unberechtigten Verkehrsteilnehmern droht ein Bußgeld!

Schild “Anlieger frei“ markiert exklusive Verkehrsfläche


Das Schild „Anlieger frei“ kennzeichnet eine Verkehrsfläche, die nur von bestimmten Verkehrsteilnehmern genutzt werden darf. In erster Linie sind das die Anwohner der Straße, also die Grundstückseigentümer oder Nutzungsberechtigten einer Immobilie.

Aber auch alle Verkehrsteilnehmer, die in Kontakt mit den Anwohnern kommen möchten, dürfen die Anliegerstraße befahren. Das sind etwa Besucher der Anwohner, Kunden oder Familienmitglieder. Dabei ist es völlig unerheblich, ob der Laden oder die Arztpraxis gerade geöffnet hat, oder nicht.

Abkürzen durch die Anliegerstraße ist nicht erlaubt!


Alle übrigen Verkehrsteilnehmer dürfen die Anliegerstraße nicht befahren. Es ist nicht erlaubt eine Anliegerstraße als Abkürzung zu nutzen. Wer dies tut, verstößt gegen die Straßenverkehrsordnung und riskiert ein Bußgeld von bis zu 25 Euro.



Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Auto & Verkehr
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau Stern grau 0.0 / 5 (0 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Expertentipp vom 25.01.2008 (139 mal gelesen)

Die Übertragung der Reinigungspflicht für kommunale Straßen und Wege auf die Anlieger ist unzulässig, wenn diese Pflicht unzumutbar ist. So lautet ein entsprechendes Urteil des Verwaltungsgerichtshofes München (Az.: 8 B 05.3195).

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.4 / 5 (5 Bewertungen)
Expertentipp vom 08.09.2016 (945 mal gelesen)

Herabfallendes Herbstlaub macht in den nächsten Wochen wieder allen Grundstückseigentümern zu schaffen, denn sie sind verpflichtet auf Gehwegen und auf Privatstraßen das herabfallende Herbstlaub wegzufegen. Bleibt das Herbstlaub auf dem Gehweg liegen, kann das teuer werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (51 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Auto & Verkehr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung