anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht , 18.04.2016 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Arbeitslose müssen Agentur für Arbeit Umzug rechtzeitig melden!

Die Agentur für Arbeit muss einen Arbeitslosen jeden Tag, für den Arbeitslosengeld gezahlt wird, unter seiner angegebenen Adresse erreichen. Zieht ein Arbeitsloser um und meldet diesen Umzug nicht rechtzeitig bei der Agentur für Arbeit, riskiert er seinen Anspruch auf Arbeitslosengeld zu verlieren!

Dies entschied aktuell das Sozialgericht Koblenz (Aktenzeichen S 9 AL 145/14). Grundlage ist die sogenannte Erreichbarkeits-Anordnung. Hierin sind Rechte und Pflichten von Arbeitslosen normiert. Über diese Rechte und Pflichten werden Arbeitslose auch mit einem Merkblatt schon bei der Antragsstellung des Arbeitslosengeldes in Kenntnis gesetzt.

Erreichbarkeit per Telefon oder Email reicht nicht


Es reicht nicht, dass der Arbeitslose telefonisch oder per Email erreichbar ist. Auch ein Nachsendeantrag bei der Post genügt den Anforderungen nicht.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Arbeit & Beruf
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Arbeitsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1395348837209305 / 5 (43 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 19.10.2016
Arbeitsagenturen beraten, vermitteln und zahlen Gelder aus den sozialen Kassen aus. Probleme treten meist dann auf, wenn die Arbeitsagentur reglementierend gegen Jobsuchende oder Arbeitslose vorgeht. Bei dem Ausstellen von Bescheiden oder Auflagen können auch der Agentur Fehler unterlaufen.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 17.10.2017
Seit dem 1. November 2015 gibt es eine Mitwirkungspflicht der Vermieter für die An- und Abmeldung ihrer Mieter bei den Einwohnermeldeämtern im Rahmen der allgemeinen Meldepflicht. Vorsicht: Es gelten enge Fristen; ein Versäumnis ist mit einem Bußgeld bewehrt.
Expertentipp vom 06.07.2010 (432 mal gelesen)

Eine halbe Million Arbeitslose haben gesundheitliche Einschränkungen, die sich direkt auf die Vermittlung in den Arbeitsmarkt auswirken. Über 60 Prozent davon sind in der Grundsicherung (umgangssprachlich „Hartz IV“). Nationale und internationale Studien machen mehr denn je klar, dass sich - insbesondere anhaltende - Arbeitslosigkeit negativ auf die Gesundheit auswirkt. Vor allem den psycho-sozialen Belastungen wird hohe Bedeutung zugeschrieben.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.25 / 5 (24 Bewertungen)
Was ist Hartz 4 - einfach erklärt © Coloures-pic - Fotolia
Expertentipp vom 30.03.2017 (2047 mal gelesen)

Arbeitslosengeld II alg 2 Hartz IV: Diese Leistung hat viele Namen und Schreibweisen. Es ist für Personen gedacht, die im rechtlichen Sinne bedürftig sind. Unter dem Begriff Arbeitslosengeld 2 sind Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe zusammengefasst. Meist spricht man von "Hartz IV". Die wichtigsten Fakten einfach zusammengestellt erhalten Sie hier.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.178082191780822 / 5 (146 Bewertungen)
Expertentipp vom 15.05.2012 (229 mal gelesen)

Bei einer Eigenbedarfskündigung darf der Mieter in der Wohnung bleiben, wenn ein Umzug für ihn eine nicht zumutbare Härte bedeuten würde.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.888888888888889 / 5 (9 Bewertungen)
Expertentipp vom 05.10.2011 (114 mal gelesen)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat zum Vorteil der Steuerpflichtigen entschieden, dass Aufwendungen für eine zweite Wohnung am neuen Arbeitsort, die wegen eines Umzugs aus beruflichen Gründen entstehen, unbegrenzt als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden können. Nach Ansicht der Richter gilt dies bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist der alten Familienwohnung

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.5 / 5 (4 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Arbeit & Beruf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung