anwaltssuche

Architekt muss Bautagebuch führen- Honorarkürzung bei Pflichtverletzung

Ein Architekt muss ein Bautagebuch führen, wenn er sich vertraglich zur Überwachung des Bauvorhabens verpflichtet hat. So ein Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH, Az. VII ZR 65/10). Kommt der Architekt dieser Pflicht nicht nach, kann der Bauherr das Architektenhonorar mindern.

Ein Architekt muss ein Bautagebuch führen, wenn er sich vertraglich zur Überwachung des Bauvorhabens verpflichtet hat. So ein Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH, Az. VII ZR 65/10). Kommt der Architekt dieser Pflicht nicht nach, kann der Bauherr das Architektenhonorar mindern.

Im vorliegenden Fall hatten der Bauherr und der Architekt vereinbart, dass für Inhalt und Umfang der vom Architekten geschuldeten Leistungen das Leistungsbild des § 15 Abs.2 HOAI gelten soll. In dieser Vereinbarung erkannte der BGH die Verpflichtung des Architekten zum Führen eines Bautagebuches, weil dies zum Leistungsbild der Objektüberwachung (Leistungsphase acht) gehöre. Die Dokumentation im Rahmen eines Bautagebuches sei insbesondere bei Störungen des Bauablaufs oder Auseinandersetzungen mit anderen Baubeteiligten von großer Bedeutung. Das Dokumentationsinteresse des Bauherrn bestehe nicht nur bei Neubauten, sondern auch bei Bauten im Bestand, also bei Modernisierungsmaßnahmen, Instandsetzungen und Ausbau.



Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Schadensersatz & Haftpflicht
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Versicherungsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (10 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, gilt als bindendes Regelwerk für deren Honorargestaltung. Sie zielt darauf ab, die Qualität eines Bauvorhabens zu sichern und die Kosten transparent zu machen, die für einzelne Architektenleistungen entstehen.
17.09.2015
Wie andere berufsbezogene Rechtsgebiete regelt das Architektenrecht / Ingenieurrecht die Rechte und Pflichten einer gesamten Berufssparte: Architekten aus allen Bereichen - also auch Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten, Stadtplaner - und Ingenieure aller Art.

Erbringt ein Architekt oder ein Ingenieur Leistungen (z.B. für die Planung eines Hauses), muss er eine sog. Honorarschlussrechnung (HSR) erstellen. Nur wenn diese HSR bestimmte Mindestanforderungen enthält, wird sie fällig. Vorher muss der Auftraggeber/Bauherr nicht bezahlen.

05.08.2009 (473 mal gelesen)

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (24 Bewertungen)

Bauherren sollten die einzelnen Schritte ihres Bauprojekts regelmäßig dokumentieren. Nur so lassen sich Mängel vermeiden oder später nachweisen.

09.09.2010 (174 mal gelesen)

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (8 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Schadensersatz & Haftpflicht