anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht , 30.04.2013 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Zu hoher Kraftstoffverbrauch berechtigt zum Rücktritt

Zu hoher Kraftstoffverbrauch berechtigt zum Rücktritt Rechtsanwalt Frank Brüne

Der Käufer eines Neuwagens kann vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn das Fahrzeug unter Testbedingungen über 10 % mehr Kraftstoff verbraucht, als im Verkaufsprospekt angegeben. Das hat das Oberlandesgericht Hamm (OLG) mit Urteil vom 7.2.2013 (I-28 U 94/12) entschieden.

Kunde muss Prospektangaben vertrauen dürfen


Ende 2009 erwarb der Kläger bei dem Autohaus in Bochum einen neuen Pkw Renault Scénic 2.0 16 V zum Preis von ca. 20.300 Euro. Den Prospektangaben zufolge sollte der kombinierte Kraftstoffverbrauch des Fahrzeuges 7,7l/100 km betragen. Nach Feststellungen eines Sachverständigen habe der kombinierte Kraftstoffverbrauch unter Testbedingungen mit 8,6 l/100 km 11,7 % über der Herstellerangabe gelegen.
Nachdem dem beklagten Autohändler die Nachbesserung nicht gelang, trat der Käufer im April 2010 vom Kaufvertrag zurück und verlangte die Rückzahlung des Kaufpreises gegen Rückgabe des Wagens.

Höherer Verbrauchswert muss erheblich sein


Die Richter am OLG gaben dem Kläger Recht. Das OLG entschied, dass dem Auto eine Beschaffenheit fehle, die der Käufer nach dem Verkaufsprospekt habe erwarten dürfen. Zwar hingen die tatsächlichen Verbrauchswerte von zahlreichen Einflüssen und der individuellen Fahrweise ab. Jedoch müssten die Prospektangaben unter Testbedingungen reproduzierbar sein. Die erhöhten Verbrauchswerte stellen eine erhebliche Abweichung dar, so das OLG. Erheblich sei eine Abweichung immer dann, wenn der im Verkaufsprospekt angegebene kombinierte Verbrauchswert um 10 % überschritten werde.
Der Händler muss den Kaufpreis zurückzahlen, abzüglich eines Betrags in Höhe von 3.000 Euro für die Fahrzeugnutzung im vorliegenden Fall. Betroffene Autokäufer können sich bei entsprechendem Mehrverbrauch ihres Fahrzeugs auf die Entscheidung berufen. Dabei ist allerding zu beachten, dass im Falle eines gerichtlichen Verfahrens ein Sachverständigengutachten den Mehrverbrauch beweisen muss.

von

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Auto & Verkehr
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (13 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Im Kapitalanlagerecht sind die Regelungen enthalten, die einem Anleger (hoffentlich) zu seinem Recht verhilft. Denn wer falsch oder fehlerhaft beraten wurde, kann sich gegen eine übermächtige Bank oder Anlagefirma selbst schlecht zur Wehr setzen.
Wer ein Pferd kaufen möchte, ist gut beraten, sich davor eingehend mit den rechtlichen Rahmenbedingungen des Kaufs zu beschäftigen. In der Öffentlichkeit jagt ein Gerücht das andere; viele entbehren jeglicher Grundlage. Entscheidende Fragen ( z.B. der Gewährleistung beim Kauf) sind hoch komplex und keinesfalls in einem Satz zu beantworten.
Online-Auktionen: Was tun bei Ärger mit ebay & co.? © sma - topopt
Expertentipp vom 18.04.2017 (1940 mal gelesen)

Versteigerungen im Internet sind nach wie vor beliebt. Bei ebay oder unzähligen anderen Auktionsplattformen wird vom Auto über die Examensarbeiten bis zum angelutschten Promi-Kaugummi auf alles geboten, was sich versteigern lässt. Welche Rechte und Pflichten sind bei der Online-Auktion zu beachten?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (101 Bewertungen)
Expertentipp vom 18.04.2017 (1442 mal gelesen)

Es sollte heutzutage jedem Betreiber einer Website bewusst sein, dass es eine Impressumspflicht gibt. Doch immer wieder stellt sich die Frage, wie diese Pflicht in der Praxis genau umzusetzen ist.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (84 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Auto & Verkehr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung