Logo anwaltssuche.de

Anwälte in Gedern

Unsere Anwälte in Gedern helfen Ihnen bestmöglich mit kompetenter Rechtsberatung bei allen rechtlichen Anliegen. Nutzen Sie die Möglichkeit zur unverbindlichen und kostenlosen Kontaktaufnahme!

Anwälte anzeigen Rechtsgebiete anzeigen
12 Anwälte im 40 km Umkreis von Gedern

Rechtsanwältin Monika Reichel
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

Vogelsbergstraße 1-3, 63654 Büdingen
Rechtsanwalt Dr. Michael Lowin
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Saarstraße 29, 61169 Friedberg
Rechtsanwalt Peter Heidt
Adolph, Heidt & Kollegen Kanzlei am Adolfsturm
Sandgasse 2-3, 61169 Friedberg
Rechtsanwalt Dr. Michael Lowin
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Saarstr. 29, 61169 Friedberg
Rechtsanwalt Christian Wolf
Kanzlei Finnefroh · Wolf · Schul / C. Wolf
Rechtsanwalt
Bahnhofstr. 61, 36341 Lauterbach
Rechtsanwalt Hanjo Hoormann
G+M Rechtsberatung, Dr. Gebhardt + Moritz, Weil + Collegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Wiesenmühlenstr. 1, 36037 Fulda
Rechtsanwältin Madleen Voigt
G+M Rechtsberatung Dr. Gebhardt + Moritz, Weil + Collegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Wiesenmühlenstraße 1, 36037 Fulda
Rechtsanwältin Verena Wenzel
Rechtsanwältin Verena Wenzel
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Sozialrecht

Ludwigstraße 1, 35510 Butzbach
Rechtsanwalt Frederik Neumann
Schenke & Neumann Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Baumweg 5, 63454 Hanau
Rechtsanwalt Oliver Klaus
Ostheim + Klaus Rechtsanwälte Partnerschaft
Rodenbacher Chaussee 6, Green Building, 63457 Hanau
Rechtsanwalt Karl Hans Jahn
ZENKE JAHN UND RUG Rechtsanwälte und Notar
Rechtsanwalt
Sandeldamm 24a, 63450 Hanau
Rechtsanwalt Dr. Andreas Hübner
Rechtsanwalt für Vertragsrecht
Rechtsanwalt für Immobilienrecht
Mediator

183/Flat2 Rudolphe Street, SLM 1278 Sliema
Umkreis erweitern:
Gedern und Umkreis 20km Gedern und Umkreis 50km
Standortinfo Gedern
  • Bundesland: Hessen Bayern
  • Einwohnerzahl Gedern (Gemeinde) 7594
  • 6 Rechtsanwälte , davon 2 Frauen
  • 1 Fachanwälte , davon 1 Frauen.
(Stand Sat Dec 16 21:51:21 CET 2017)
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte 09.10.2014 (987 mal gelesen)

Legal Highs fallen nicht unter das Arzneimittelgesetz, sodass eine Bestrafung wegen "Inverkehrbringens von Arzneimitteln" ausscheidet. Dies geht aus der Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 29.09.2014 hervor (Az.: 3 StR 437/12).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.769230769230769 / 5 (26 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 10.04.2012 (629 mal gelesen)

Der Spiegel berichtet in seiner Ausgabe vom 28.11.2011, dass das Online-Versandhaus Amazon offenbar systematisch immer wieder (auch dieselben) sonst arbeitslosen Arbeitnehmer für kurze Zeit bei Stoßzeiten befristet einstellt und dafür Leistungen von der Arbeitsagentur erhält. Zu Recht?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.857142857142857 / 5 (35 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht GKS Rechtsanwälte 04.06.2013 (816 mal gelesen)

Dienstliche Beurteilungen von Beamten bieten häufig Anlass für gerichtlichen Streit. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Beurteilungen Grundlage von Beförderungsentscheidungen und damit für das berufliche Fortkommen der Beamten sind.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.918918918918919 / 5 (37 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 16.05.2011 (296 mal gelesen)

Richtet eine Bank für ihren Kunden, mit dem sie einen Vertrag über ein Darlehen abgeschlossen hat, ein Bankkonto ein, so darf sie ihm für die Führung des Darlehenskontos keine Kontoführungsgebühren berechnen. Dies hat das OLG Karlsruhe in einem aktuellen Urteil (Az.: 17 U 138/10) entschieden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 11.11.2014 (543 mal gelesen)

Behauptet ein für den Betriebsrat kandidierender Arbeitnehmer auf Facebook oder mittels eines Videos auf YouTube, dass im Unternehmen Sicherheitsvorkehrungen nicht eingehalten und Fachkräfte fehlen würden, so ist dies kein Grund für eine fristlose Kündigung. Dies hat das Bundesarbeitsgericht in einem aktuellen Urteil entschieden und damit Raum für sachliche Kritik an Unternehmen geschaffen, ohne dass sofort mit einer Kündigung gerechnet werden muss (Az.: 2 AZR 505/13).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6363636363636362 / 5 (11 Bewertungen)
Weitere Expertentipps