anwaltssuche

Anwalt Abtretungserklärung

Rechtsanwälte für Zivilrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Zivilrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Abtretungserklärung: Muster nicht immer sinnvoll

Letzte Aktualisierung am 2016-10-17 / Lesedauer ca. 1 Minute
Eine Abtretungserklärung bedeutet, eine Forderung von einem Gläubiger auf einen anderen zu übertragen. Oft wird auch von Zession oder Abtretung gesprochen. Abtretungserklärungen finden sich häufig im Mietrecht, im Verkehrsrecht (Kfz) oder im Sozialrecht - hier insbesondere im Zusammenhang mit Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld I oder Hartz IV. Grundsätzlich kann eine Abtretungserklärung auch mündlich erfolgen. Die Schriftvariante ist jedoch vorzuziehen, da es einen möglichen Nachweis gegenüber Finanzamt oder anderen Behörden erleichert. Ein universelles Muster für eine Abtretungserklärung gibt es nicht, entsprechende Muster oder Vorlagen im Internet sollten genau geprüft werden. Eine Abtretung oder vor allem die Übernahme von Forderungen sind immer individuell zu sehen und sollten deshalb im Vorfeld mit einem Anwalt besprochen sein. Abtretungserklärungen sind dem Zivilrecht zuzuordnen, entsprechende Anwälte finden Sie auch in Ihrer Nähe hier bei anwaltssuche.de.

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Durch eine Privatinsolvenz bekommt ein Schuldner eine zweite Chance, denn zum Ende eines Verbraucherinsolvenzverfahrens mit Restschuldbefreiung kann er am Ende völlig schuldenfrei dastehen. Der Weg erfordert Mut und die Kooperation mit Behörden und Gläubigern. (vom 04.07.2016) mehr...
Bürgschaften gibt es in der Regel im Zusammenhang mit der Sicherung von Krediten oder als Sicherheit für den Vermieter. Der Bürge verpflichtet sich gegenüber dem Gläubiger eines Dritten (Schuldner), für dessen Verbindlichkeiten geradezustehen. (vom 08.08.2016) mehr...
Für den Schuldner ist die Zwangsversteigerung seiner Immobilie ein harter Schnitt. Ihm wird sein Eigentum entzogen, eine Maßnahme, die an strenge Formalien gebunden ist. Schließlich stellt die Zwangsversteigerung einen Eingriff in die Grundrechte dar. (vom 25.10.2017) mehr...
Ein Insolvenzverwalter hat die Aufgabe, Privat- oder Unternehmensinsolvenzen zu "managen" - er kümmert sich darum, dass die widerstreitenden Interessen in einem Insolvenzverfahren ausgeglichen werden. Er versucht, zu retten was zu retten ist: Unternehmen möglichst zu erhalten und zu sanieren und Privatschuldnern den Weg in eine Schuldenfreiheit zu ebnen. (vom 26.10.2017) mehr...
Ein Gläubiger lebt im guten Glauben, dass er Leistungen wieder zurück erhält, die er für einen Schuldner erbracht hat. Begleicht der Schuldner seine Schuld nicht wie vereinbart, kann der Gläubiger Ansprüche geltend machen. Dazu stehen ihm eine ganze Reihe von Rechtsmitteln zur Verfügung. (vom 03.12.2015) mehr...
Wer sich nach einer Trennung nicht lange streiten möchte, dem bietet der Gesetzgeber Möglichkeiten. Eine davon ist die Scheidungsfolgenvereinbarung. Damit können sich viele Paare schneller und günstiger scheiden lassen. (vom 26.04.2016) mehr...
Bei Haustürgeschäften oder dem Einkauf im Internet haben Verbraucher im Hinblick auf die geschlossenen Verträge ein zweiwöchiges Widerrufsrecht ohne Angaben von Gründen. Über dieses Widerrufsrecht müssen Unternehmen den Verbraucher mit Hilfe einer Widerrufsbelehrung in Kenntnis setzen. (vom 20.06.2017) mehr...
Vollmachten spielen in vielen Rechtsbereichen eine Rolle. Immer geht es um die Vertretung desjenigen, der eigentlich adressiert wurde. Mit einer allgemeinen Vollmacht kann ein Anwalt in Ihrem Sinne mit der Gegenseite und/oder dem Gericht in Kontakt treten. Informationen und eine entsprechende Mustervollmacht erhalten Sie hier. (vom 08.12.2016) mehr...
Wenn Kunden längst fällige Rechnungen nicht bezahlen, ist dies ein Ärgernis, das insbesondere für kleinere Unternehmen und Betriebe schnell zu einer großen finanziellen Belastung werden kann. Doch wie werden offene Forderungen am schnellsten und effektivsten eingezogen? Außergerichtlich mit Mahnung, Anwaltsschreiben oder dem Beauftragen eines Inkassounternehmens? Oder gerichtlich mit einem Mahnverfahren? (vom 27.09.2017) mehr...
Ein Anwalt, der ein Unternehmen beim Inkasso unterstützt oder es komplett übernimmt, kann einer Forderung in jedem Fall mehr Nachdruck verleihen, als das Unternehmen selbst. Außerdem kann der Anwalt den Gläubiger auch dann unterstützen, wenn der Schuldner die Berechtigung der Forderung bestreitet. (vom 16.11.2015) mehr...
Expertentipps zu Kauf & Leasing

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung