anwaltssuche

Anwalt Arbeitsverhältnis

Hier finden Sie zum Anwalt für Arbeitsrecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Arbeitsverhältnis: Wie kann eine gute Arbeitsbeziehung gelingen?

Grundsätzliches zum Arbeitsverhältnis

Wie gut oder schlecht ein Arbeitsverhältnis ist, hängt in erster Linie davon ab, wie detailliert und rechtssicher der zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter vereinbarte Arbeitsvertrag ist. Darin sollten möglichst unmissverständlich die Rechte und Pflichten beider Seiten beschrieben sein. Es gibt einige Bereiche, die in den allermeisten Verträgen nahezu identisch sind. Zum Beispiel, dass grundsätzlich der Arbeitnehmer verpflichtet ist eine bestimmte Arbeitsleistung zu erbringen, für den der Arbeitgeber ihn dann mit der Summe X entlohnt. Auch sind in den allermeisten Verträgen Regelungen zu Urlaub, zur Arbeitszeit, zum Arbeitsort und zur Lohnfortzahlung im eigenen Krankheitsfall bzw. im Krankheitsfall naher Verwandter (Kinder) enthalten.

Arbeitsverhältnis sollte fair und klar gestaltet werden

Es gibt aber keinen Standard-Arbeitsvertrag und der Gesetzgeber stellt an einen solchen auch nur Minimalanforderungen. Die meisten der Formulierungen sind nur deshalb identisch, weil sie als rechtssicher gelten. Im Prinzip würden also wenige Angaben reichen, damit ein Arbeitsvertrag und somit ein Arbeitsverhältnis zustande kommt. Wie in jeder guten Beziehung ist es jedoch sinnvoll, bereits im Vorfeld so viele Details wie möglich festzulegen, um Missverständnissen und falschen Erwartungen vorzubeugen.

Unsicher? Anwalt fragen

Für viele Bereiche ist es nicht ganz einfach, einen für beide Seiten eindeutigen und fairen Inhalt zu formulieren. Deshalb lohnt sich vor Unterzeichnung eine rechtliche Prüfung allemal; und erst recht, wenn Ihnen eine Regelung oder Formulierung "spanisch" vorkommt. Die Folgekosten, die durch eine missverständliche oder nachteilige Formulierung entstehen können, übersteigen in vielen Fällen die Beratungskosten für einen Anwalt. Sollten Sie bereits Probleme und Streitigkeiten in Bezug auf Ihr Arbeitsverhältnis haben, kontaktieren Sie bitte in jedem Fall unverbindlich einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht und lassen sich Ihre Möglichkeiten erklären.

Letzte Aktualisierung am 2016-03-24

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
In Zeiten einer unsicheren Auftragslage greifen viele Arbeitgeber auf die Möglichkeit zurück, befristete Arbeitsverträge zu vereinbaren. Der Vorteil für Arbeitgeber muss für Arbeitnehmer kein Nachteil sein. Einige Eckpunkte sollten Sie dabei beachten. (vom 11.05.2017) mehr...
Sowohl Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber können einen Arbeitsvertrag durch den Ausspruch einer Kündigung beenden. Die Kündigung des Arbeitsvertrages kann unter Einhaltung der Kündigungsfrist (ordentliche Kündigung) oder, wenn ein wichtiger Grund gegeben ist, auch fristlos (außerordentliche Kündigung) erfolgen. (vom 16.03.2017) mehr...
In vielen Fällen geht es bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten nicht nur um die Arbeitsleistung, sondern im Kern (auch) um persönliche Differenzen. Anwälte für Arbeitsrecht zeigen Erfolgsaussichten und Alternativen auf. Denn jeder Fall erfordert seine eigene Herangehensweise. (vom 14.03.2018) mehr...
Jeder Arbeitsvertrag ist anders. Denn der Gesetzgeber stellt an einen Arbeitsvertrag nur minimale Anforderungen. Oftmals korreliert ein Arbeitsvertrag auch mit den Angaben in Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung - was gilt im Zweifelsfall? (vom 24.03.2016) mehr...
Um zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, benötigen Arbeitnehmer ein gutes Zeugnis. Dabei müssen sie besonders darauf achten, dass sie die geheime Notenformel richtig entschlüsseln. Das Brisante: Diese Formel ist vielen Arbeitgebern gar nicht bekannt. (vom 29.03.2016) mehr...
Änderungskündigungen kommen bisweilen, ungeplant, unvermittelt und schnell. Sie können ein gewachsenes Gefüge (z.B. das einer Familie) in seinen Grundfesten erschüttern. Wichtig daher, die Reaktion auf eine Änderungskündigung mit kühlem Kopf und unter Kenntnis der eigenen Möglichkeiten anzugehen. (vom 12.06.2017) mehr...
Arbeitgeber und Arbeitnehmer können selbst nach mehreren Vorstellungsgesprächen nicht mit Sicherheit sagen, ob sie zueinander passen. Deshalb gibt es die Probezeit. Allerdings ist diese "Testzeit" nicht so unverbindlich wie viele meinen. (vom 05.04.2016) mehr...
Die Möglichkeit der Kündigung gibt es in vielen Rechtsgebieten, allen voran im Arbeitsrecht und im Mietrecht. Auch im Zivilrecht kommen Kündigungen vor. Die Frage lautet jedoch immer gleich: Ist die Kündigung wirksam? (vom 26.01.2017) mehr...
Im Arbeitsrecht gibt es kaum ein heikleres und komplexeres Thema als die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses. Die Frage, die dabei immer im Raum steht, lautet: Ist die Kündigung rechtens? Je nachdem kann viel Geld gespart oder verbrannt werden. (vom 16.02.2017) mehr...
Arbeitsverträge, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen bilden die rechtliche Grundlage für eine Arbeitstätigkeit. Der Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen sich an das halten, was hier konkret fixiert ist. Was dagegen in diesen Rahmenwerken nicht festgelegt ist, also weitere Einzelheiten zu Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung, kann der Arbeitgeber im Rahmen seines Weisungsrechtes / Direktionsrechtes bestimmen. (vom 20.11.2017) mehr...
Expertentipps zu Arbeit & Beruf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung