anwaltssuche

Anwalt Betäubungsmittelstrafrecht

Rechtsanwälte für Strafrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Strafrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Anwalt Betäubungsmittelstrafrecht

Letzte Aktualisierung am 2016-12-06 / Lesedauer ca. 1 Minute
Wer in Deutschland Drogen besitzt oder mit ihnen handelt, wird bestraft. Grundlage ist das Betäubungsmittelgesetz bzw. das Betäubungsmittelstrafrecht. Welche Drogen auf der Betäubungsmittelliste stehen, welches Strafmaß erwartbar ist und welche Ausnahmen es für den Einsatz in der Medizin gibt, erfahren Sie unter BTMG .

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Wer verbotene Betäubungsmittel anbaut und/oder besitzt, damit Handel betreibt oder diese ins Ausland ausführt, wird im Sinne des Betäubungsmittelstrafrechts entsprechend verfolgt. Die Strafen dafür werden in den einzelnen EU-Länder unterschiedlich gehandhabt. (vom 26.09.2016) mehr...
Das Führen eines Kraftfahrzeugs unter Drogen ist kein Kavaliersdelikt. Der Gesetzgeber sieht empfindliche Strafen für Drogen am Steuer vor. In aller Regel kann man mit einem Verlust des Führerscheins rechnen. (vom 18.08.2016) mehr...
Hehlerei ist eine strafbare Handlung, die im Strafgesetzbuch genau beschrieben ist. Hierbei ist das Bereichern an gestohlener oder illegaler fassbarer Sachen gemeint. Seit 2015 gibt es im Strafgesetzbuch neu den Straftatbestand der Datenhehlerei. (vom 10.11.2016) mehr...
Ob der bekannt gewordene sexuelle Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche oder in Schulen oder im familiären Umfeld: Sexueller Missbrauch ist ein Tabuthema, bei dem die Opfer oft viel zu lange schweigen und sich quälen, während die Täter nicht selten aufgrund von Verjährung einer Strafe entkommen. (vom 10.10.2018) mehr...
Handelt es sich um eine oder nicht? Bei der Körperverletzung ist dies oft nicht eindeutig. Denn: Der erlittene Schaden muss nicht sichtbar sein. Die Konsequenzen können aber sehr wohl spürbar sein - für Opfer und Täter. (vom 21.09.2016) mehr...
"Mein Freund/ Ehemann hat mich erpresst" – nicht selten die Rechtfertigung vor Gericht dafür etwas getan oder unterlassen zu haben. In den meisten Fällen handelt es sich hier aber nicht um eine strafrechtlich relevante Erpressung, sondern um eine emotionale Erpressung. (vom 07.03.2017) mehr...
Wer einen Menschen vorsätzlich tötet, der hat im strafrechtlichen Sinne einen Totschlag zu verantworten. Eine vorsätzliche Tötung liegt dabei nicht nur vor, wer aktiv wird, sondern ggf. auch wer im entscheidenden Moment in vollem Bewusstsein, was passieren wird, nichts tut. (vom 30.11.2015) mehr...
Auch ein geringer Promille-Wert führt bereits zu empfindlichen Geld- und Punktestrafen, zum Entzug des Führerscheins oder/und sogar zu einer Gefängnisstrafe. Was viele nicht wissen: Nicht nur hinterm Autolenkrad ist Alkohol trinken verboten, sondern auch hinterm Fahrradlenker. (vom 28.04.2016) mehr...
Expertentipps zu Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung