anwaltssuche

Rechtsanwälte und Kanzleien für Betriebsübernahme finden

Hier finden Sie Anwälte für Gesellschaftsrecht in Ihrer Nähe. Jetzt Anwaltssuche starten!

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Rechtliches zur Betriebsübernahme

Letzte Aktualisierung am 24.01.2017 / Lesedauer ca. 1 Minute
Wechselt ein Betrieb den Eigentümer, spricht man entweder von der Betriebsübernahme oder von der Betriebsnachfolge. Vorsicht, wer nur stilistische Feinheiten vermutet. Rechtlich bestehen große Unterschiede. Bei der Betriebsübernahme übernimmt der neue Inhaber alle bestehenden Arbeitsverhältnissen (zunächst) unverändert. Ihm kann selbst keine Kündigung ausgesprochen werden und er haftet für bestehende Forderungen. Der neue Inhaber übernimmt nicht das gesamte Betriebsvermögen, sondern fängt bei "Null" an. Das ist der Unterschied zur Betriebsnachfolge (z.B. Erbe). In den Vermögensgenuss kommen nicht viele, deshalb wird zwar versucht, wertvolle Maschinen, Einrichtungsgegenstände oder das Gebäude zu übernehmen, jedoch eine "offizielle" Betriebsübernahme zu vermeiden. Doch Vorsicht: Auch bei einem bloßen Verkauf von Gegenständen kann von einer Betriebsübernahme die Rede sein, z.B. dann, wenn die sachkundigsten Mitarbeiter mitgenommen werden und/oder diejenigen Maschinen gekauft werden, mit denen an einem anderen Standort die Firma "locker" weiter betrieben werden kann. Sprechen Sie über die Vor- und Nachteile einer Betriebsübernahme mit einem Anwalt für Gesellschaftsrecht in Ihrer Nähe.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung