anwaltssuche

Anwalt Betriebsübernahme

Rechtsanwälte für Gesellschaftsrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Gesellschaftsrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Rechtliches zur Betriebsübernahme

Letzte Aktualisierung am 2017-01-24 / Lesedauer ca. 1 Minute
Wechselt ein Betrieb den Eigentümer, spricht man entweder von der Betriebsübernahme oder von der Betriebsnachfolge. Vorsicht, wer nur stilistische Feinheiten vermutet. Rechtlich bestehen große Unterschiede. Bei der Betriebsübernahme übernimmt der neue Inhaber alle bestehenden Arbeitsverhältnissen (zunächst) unverändert. Ihm kann selbst keine Kündigung ausgesprochen werden und er haftet für bestehende Forderungen. Der neue Inhaber übernimmt nicht das gesamte Betriebsvermögen, sondern fängt bei "Null" an. Das ist der Unterschied zur Betriebsnachfolge (z.B. Erbe). In den Vermögensgenuss kommen nicht viele, deshalb wird zwar versucht, wertvolle Maschinen, Einrichtungsgegenstände oder das Gebäude zu übernehmen, jedoch eine "offizielle" Betriebsübernahme zu vermeiden. Doch Vorsicht: Auch bei einem bloßen Verkauf von Gegenständen kann von einer Betriebsübernahme die Rede sein, z.B. dann, wenn die sachkundigsten Mitarbeiter mitgenommen werden und/oder diejenigen Maschinen gekauft werden, mit denen an einem anderen Standort die Firma "locker" weiter betrieben werden kann. Sprechen Sie über die Vor- und Nachteile einer Betriebsübernahme mit einem Anwalt für Gesellschaftsrecht in Ihrer Nähe.

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Die Betriebsnachfolge ist zentrales Thema der Unternehmensnachfolge. Besonders bei Familienbetrieben oder in kleinen Unternehmen ist die Nachfolge oft ein rotes Tuch. Wie kann eine Übergabe wirtschaftlich gut gelingen? (vom 19.01.2017) mehr...
Zwischen den Niederlanden und Deutschland bestehen rege und gute (Handels-)Beziehungen. Zahlreiche deutsche Unternehmen haben hier eine Niederlassung, deutsche Arbeitnehmer arbeiten in den Niederlanden und umgekehrt. Wer die kleinen aber feinen Unterschiede in den Rechtssystemen kennt, hat bei seinen Unternehmungen einen Vorsprung. (vom 13.09.2017) mehr...
Sachversicherungen sind freiwillig. Die Berufshaftpflichtversicherung ist es nicht. Unter anderem müssen Anwälte grundsätzlich eine Berufshaftpflicht vorweisen, bevor sie Mandanten beraten bzw. betreuen dürfen. Die Berufshaftpflicht wird gerne mit der Betriebshaftpflicht verwechselt. (vom 05.12.2016) mehr...
Statistisch gesehen werden die meisten Kündigungen von Arbeitsverträgen kurz vor Weihnachten verschickt. Betriebe planen für das neue Geschäftsjahr mit verändertem Personalstab oder schönen ihre Jahresbilanz. Doch so einfach funktioniert die Kündigung nicht. (vom 19.12.2017) mehr...
Im Landwirtschaftsrecht geht es um mehr als die ertragsreiche Bewirtschaftung von Ackerflächen. Landwirte sind heutzutage wahre Manager. Rechtliche Fragen tangieren meist verschiedene Rechtsbereiche gleichzeitig und sind deshalb bei einem Anwalt mit Schwerpunkt Landwirtschaftsrecht gut aufgehoben. (vom 24.11.2015) mehr...
Hausfriedensbruch ist dann gegeben, wenn man gegen das Hausrecht des Mieters oder Inhabers einer Immobilie verstößt und sich dort unbefugt aufhält bzw. widerrechtlich eindringt. Das gilt im Übrigen auch für befriedetes Besitztum wie eingezäunte Grundstücke oder Höfe. (vom 13.02.2017) mehr...
Sie haben für Ihren neuen Web-Shop eine noch verfügbare Internet-Adresse (= Domain) gefunden und registriert, der genauso heißt, wie Ihr Firmenname. Das sind natürlich gute Voraussetzungen für die Kundengewinnung. Und ein Stück Glück ist es auch, denn fast alle Domainnamen sind bereits vergeben. (vom 02.08.2016) mehr...
Wenn kein Familienmitglied den Betrieb übernehmen möchte, kann sich eine Betriebsübergabe als langwierige Angelegenheit entpuppen. Neben rein betrieblicher Faktoren spielt auch der demographische Wandel und die Trends in der Berufsauswahl eine entscheidende Rolle. (vom 24.01.2017) mehr...
Expertentipps zu Personengesellschaften & Körperschaften

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung