anwaltssuche

Anwalt Erbschaft anfechten

Rechtsanwälte für Erbrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Erbrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Erbschaft anfechten: Alles klar mit dem Vermächtnis?

Letzte Aktualisierung am 2018-06-05 / Lesedauer ca. 2 Minuten

Erbanfechtung - gesetzliche Regelungen

Der letzte Wille eines Vererbenden (Erblassers) findet höchste Beachtung vor dem Gesetz. Am letzten Willen ist grundsätzlich nicht zu rütteln. Es sei denn, es gibt wirklich gute Gründe:
  • Der Erblasser muss beim Abfassen testierfähig (im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte) gewesen sein. Ist er es nicht, kann das ein Grund für eine Anfechtung sein.
  • Der letzte Wille darf nicht unter Druck zustande gekommen sein oder auf einem Irrtum beruhen.
  • Die Umstände haben sich geändert und das Testament ist schlichtweg nicht mehr aktuell (z.B. der Ehegatte wurde als Haupterbe eingesetzt, aber die Ehe wurde inzwischen geschieden).
  • Die Rechte eines Pflichtteilsberechtigten wurden übergangen.

Sie müssen anfechtungsberechtigt sein

Anfechtungsgründe sind gesetzlich definiert. Nur wenn einer dieser Gründe gegeben ist, kann ein Testament angefochten werden. Weitere Hürde: Anfechten kann nur eine Person, die "anfechtungsberechtigt" ist, zu deutsch: Diese Person muss vom Testament in irgendeiner Weise betroffen sein, davon profitieren etc. Sind nun Anfechtungsgrund und Anfechtungsberechtigung vorhanden, kann angefochten werden. Haben wir etwas vergessen? Aber klar: Es gibt selbstverständlich auch Fristen, die beachtet werden wollen! Ewig anfechten kann man ein Testament nicht: Die Anfechtungsfrist dauert 12 Monate. Sie beginnt dann, wenn der Anfechtende von dem Grund der Anfechtung erfährt. Und last but not least: Eine Anfechtung ist beim Nachlassgericht einzureichen.

Und was geschieht, wenn die Anfechtung Erfolg hat?

Ein Testament kann durch die Anfechtung als Ganzes oder in Teilen für unwirksam erklärt werden. Dann ist alles auf Null: Bei erfolgreicher Anfechtung wird so getan, als hätte das Testament rechtlich nie existiert. Ist es im Ganzen unwirksam, treten ggf. die Regelungen der gesetzlichen Erbfolge ein.

Anfechtung hat mit dem Erbe ausschlagen nichts zu tun

Nicht zu verwechseln: Mit einer Erbschaftsanfechtung ist nicht das Verweigern der Annahme einer Erbschaft gemeint, auch wenn der Begriff häufig in diesem Sinn verwendet wird. Das eine Mal möchten Sie gar kein Erbe sein (Erbe ausschlagen), das andere Mal fechten Sie die Art und Weise des Vererbens an (Erbschaftsanfechtung).

Fazit

Das Erbrecht ist eine komplexe Materie. Selbst dann, wenn die Gründe aus Ihrer Sicht mehr als ausreichend sein sollten: Kontaktieren Sie einen Anwalt, bevor Sie ein Testament anfechten. Denn ob die Anfechtung Erfolg hat, entscheidet auch sich auch an der Kompetenz und Fachkenntnis, mit der Rechtsmittel eingesetzt werden. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Erbrecht in Ihrer Nähe!

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Wenn Sie zu Lebzeiten entscheiden möchten, wer Ihr Erbe erhalten soll, können Sie das auf verschiedene Weise tun. Eine Möglichkeit ist es, ein Testament aufzusetzen. Bei der Erstellung oder Prüfung eines bestehenden Testaments bietet ein Anwalt entscheidende Hilfe. (vom 13.06.2018) mehr...
Stirbt ein Angehöriger, müssen die Hinterbliebenen viele erbrechtliche und behördliche Dinge erledigen. Und die Zeit läuft: Möchten die Erben den Nachlass nicht antreten, müssen sie sich innerhalb einer sehr kurzen Frist dagegen entscheiden. (vom 10.04.2018) mehr...
Wer zu Lebzeiten über sein Erbe bestimmen möchte, kann ein Testament oder einen Erbvertrag erstellen. Während wir mit dem Testament etwas anfangen können, gilt das nicht unbedingt für den Erbvertrag. Was ist dieser und für wen kommt er wann in Betracht? (vom 05.06.2018) mehr...
Wer über eine Schenkung nachdenkt, tut dies hauptsächlich aus steuerlichen Erwägungen. Es gibt aber auch einen weiteren, für manche nicht weniger wichtigen Grund: Sie müssen weder die gesetzliche Erbfolge berücksichtigen noch wird der Pflichtteil abgezogen. (vom 16.06.2016) mehr...
Eine Erbschaft muss nicht immer etwas Positives sein. Oftmals besteht die Hinterlassenschaft lediglich aus einem Berg voller Chaos, hinter dem sich als "Sahnehäubchen" lauter Schulden verbergen. In diesem Fall müssen Sie das Erbe ausschlagen, bevor es zu spät ist. (vom 05.06.2018) mehr...
Vermögen von Verstorbenen, das über Jahre hinweg unangetastet auf irgendwelchen Konten liegt: Das kommt häufiger vor als Sie denken. Und wenn sich tatsächlich keine legitimen Nachfahren melden, erbt letztlich das Finanzamt. Gut, dass es die Erbenermittlung gibt. (vom 09.06.2016) mehr...
Wer allein erbt, muss sich nicht mit anderen Personen um das Erbe streiten. Bedenkt der Vererbende (Erblasser) aber mehrere Personen, so bilden sie gemeinsam eine Erbengemeinschaft. (vom 13.06.2016) mehr...
Wie kann ich meine Hinterlassenschaft so gestalten, dass der Fiskus meinen Erben nicht mehr wegnimmt als notwendig? Oder: Was muss ich tun, damit mir vom Erbe möglichst viel bleibt? Das sind Fragen, die in den Bereich der Erbschaftssteuer fallen. (vom 12.04.2018) mehr...
Jeder Vererber kann frei darüber entscheiden, welchen Menschen er sein Erbe zukommen lassen möchte. Aber: Bestimmte Personen erben immer - wenn auch nur den Pflichtteil. Dieser Pflichtteilsanspruch kann nur selten umgangen werden. Podcast (vom 10.04.2018) mehr...
Das Berliner Testament bietet viele Möglichkeiten, zu Lebzeiten und in Absprache mit Ihrem Partner Einfluss auf Ihren Nachlass zu nehmen. Nutzen Sie diese Chance - mit Köpfchen. Denn die Erbfolge von Gesetzen wegen ist möglicherweise nicht in Ihrem Sinne. (vom 05.07.2016) mehr...
Expertentipps zu Erben & Vererben

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung