Logo anwaltssuche.de

Anwalt medizinischer Sachverständiger

Anwalt medizinischer Sachverständiger
Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach medizinischer Sachverständiger der Kategorie Anwalt Arzthaftungsrecht zugeordnet.

Rechtsinfo zum Thema medizinischer Sachverständiger

Medizinische Sachverständige

Der Bedarf wie die Anforderungen an medizinischen Sachverständigen und Gutachtern von Seiten der Gerichte, Sozialversicherungen, privaten Versicherungen, aber auch der Patienten wachsen angesichts der Fülle rechtlicher Vorgaben.

Gutachten als Vorbereitung für entsprechende Ansprüche

Um nicht eindeutige medizinische Sachverhalte korrekt aufzuklären, müssen ärztliche Sachverständigengutachten erstellt werden. Nur der objektiv belegbare Befund macht die Bewertung hinsichtlich der rechtlichen Konsequenzen möglich. Bei einer schuldhaften Handlung des Arztes / der Ärztin stehen dem geschädigten Patienten Ansprüche in Form von Schadensersatz und Schmerzensgeld zu.

Ansprüche auch gegen Hersteller möglich

Übrigens: Geschädigte können auch Ansprüche gegen Arzneimittel- oder Medizinprodukte-Hersteller stellen, falls Schäden durch fehlerhafte Arzneimittel oder Medizinprodukte verursacht wurden.

Opfer ist meist in der Beweispflicht

Grundsätzlich gilt: Die Beweislast liegt oftmals beim Patienten. Er muss den ärztlichen Behandlungsfehler nachweisen. Dies ist aber in vielen Fällen nur mit der Unterstützung durch ein medizinisches Sachverständigengutachten möglich. Kontaktieren Sie hier einen Anwalt als medizinischen Sachverständigen und profitieren Sie gleichermaßen vom medizinischen und vom juristischen Fach-Know How.

Letzte Aktualisierung am 2015-12-02

Das könnte Sie auch interessieren
Medizinische Gutachter werden beauftragt, ihre fachliche Bewertung eines komplexen medizinischen Sachverhalts abzugeben und damit eine Entscheidungsfindung zu unterstützen. Auftraggeber sind in der Regel die Gerichte, es können aber auch Privatpersonen, Behörden oder Versicherungsgesellschaften usw. sein. (vom 20.06.2017) mehr...
Ein medizinisches Gutachten wird bei Auseinandersetzungen vor Gericht, mit Versicherern oder Behörden (Berufsgenossenschaft) gerne zu Rate gezogen. So sollen medizinische Vorfälle aufgeklärt werden, um damit in Verbindung stehende Rechtsfragen beantworten zu können. (vom 02.12.2015) mehr...
Das Medizinrecht ist kein eigenes Rechtsgebiet sondern eine Querschnittsmaterie, das zahlreiche andere Rechtsbereiche berührt. Diese betreffen alle den Gesundheitsbereich und damit verwandte Gebiete. Das Medizinrecht greift also in wichtige Bereiche unseres gesellschaftlichen und sozialen Lebens ein. (vom 24.11.2015) mehr...
Wer im Krankenhaus behandelt wird, begibt sich voller Vertrauen in die Hände einer Institution, deren Aufgabenfeld die Gesundheit ist. Gesundheit ist aber auch gleichzeitig ihr Geschäft, und da geht es um Geld. (vom 31.12.2015) mehr...
Gerade in der Phase vor der Bauabnahme werden entscheidende Fehler gemacht. Wer es jetzt zu eilig hat, schießt unter Umständen ein Eigentor. (vom 08.08.2016) mehr...
Erleiden Kinder den Schicksalsschlag ein Elternteil oder gar beide Eltern zu verlieren, rücken neben der Bewältigung von Trauer oft auch Fragen im Hinblick auf die finanzielle Zukunft des Kindes in den Vordergrund. In Deutschland erhalten Kinder zur Sicherung ihrer Existenz Halb- bzw. Waisenrente. (vom 20.06.2017) mehr...
Das Adhäsionsverfahren ist ein zivilrechtliches Verfahren, das in einem Strafverfahren vom Opfer beantragt werden kann. In diesem Verfahren geht es um Entschädigungsansprüche, die im Strafverfahren eingebunden werden können. (vom 22.09.2016) mehr...
Elterngeld ist eine Sozialleistung; es wird zusätzlich zum Kindergeld gezahlt. Es soll Müttern und Vätern gleichermaßen ermöglichen, sich in den besonders wichtigen ersten Lebensmonaten mehr Zeit für den Nachwuchs zu nehmen ohne dass finanzielle Nöte entstehen. (vom 31.01.2017) mehr...
Hartz IV oder ALG II ist als eine Grundsicherungsleistung für Arbeitssuchende gedacht. Sie ersetzt die bis 2004 geltende Arbeitslosenhilfe. Leistungen nach Hartz IV sind nicht üppig sondern ermöglichen maximal mal ein (Über-)Leben am Existenzminimum. (vom 20.02.2017) mehr...
Das Arzthaftungsrecht ist dem Medizinrecht zugeordnet. Hier geht es im Wesentlichen um die Fragen der Arzthaftung: Ein Kunstfehler passiert und der Patient erleidet einen vorübergehenden oder andauernden Schaden oder kommt gar zu Tode. Für diesen Nachteil macht der Patient bzw. machen seine Hinterbliebenen Schadenersatz oder Schmerzensgeld geltend. Das Gesetz besagt: Wenn der Arzt gegen die ärztliche Sorgfaltspflicht verstoßen hat, und wenn ihm der Verstoß nachgewiesen werden kann, muss er haften. (vom 18.12.2017) mehr...
Expertentipps zu medizinischer Sachverständiger
Fettabsaugung- Kostenübernahme durch die Krankenkasse? © W. Heiber Fotostudio - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arztrecht 22.12.2016 (1128 mal gelesen)

Bauch, Beine, Po: Mehr als 20.000 Menschen lassen sich jährlich in Deutschland Fett absaugen. Und in einigen Fällen muss die gesetzliche Krankenkasse für diese Operationskosten aufkommen. Lesen Sie mehr …

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.987012987012987 / 5 (77 Bewertungen)
Private Krankenversicherung: Alterssichtigkeit ist keine Krankheit! © pixelfokus - Fotolia
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 22.12.2016 (864 mal gelesen)

Privatpatienten mit einer altersbedingten Fehlsichtigkeit bleiben auf den Behandlungskosten des Augenarztes nach einem aktuellen Urteil sitzen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8627450980392157 / 5 (51 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 07.03.2013 (427 mal gelesen)

Einem Verkehrsteilnehmer, der allein als Autofahrer im Straßenverkehr alkoholauffällig wurde, darf das Fahrradfahren von der Straßenverkehrsbehörde nicht verboten werden, nur weil er ein medizinisch-psychologisches Gutachten verweigerte.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 10.10.2017 (97 mal gelesen)

Autofahrer, die betrunken unterwegs waren und dabei erwischt wurden, verlieren im Anschluss daran in aller Regel ihren Führerschein und die Fahrerlaubnis. Doch ist es immer notwendig, beim Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis ein medizinisch-psychologisches Fahreignungsgutachten (MPU) vorzulegen? Darüber hat jetzt das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) entschieden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 24.03.2011 (500 mal gelesen)

Der privat versicherte Patient durfte sich über lange Zeit als ‚Kunde König‘ im Gesundheitssystem fühlen. Von den Ärzten bevorzugt behandelt, mit umfangreicher Diagnostik und Therapie versehen, wurden die dafür berechneten Kosten von der privaten Krankenversicherung in der Regel zügig und ohne Abzug erstattet.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7058823529411766 / 5 (34 Bewertungen)
Weitere Expertentipps