anwaltssuche

Anwalt Scheidungsvereinbarung

Hier finden Sie zum Anwalt für Familienrecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch
Anwalt Scheidungsvereinbarung

Scheidungsvereinbarung: Infos aus rechtlicher Sicht

Scheidungsvereinbarung oder Scheidungsfolgenvereinbarung?

Scheidungsvereinbarung und Scheidungsfolgenvereinbarung meint das Gleiche: Hier werden alle Dinge geregelt, die im Anschluss an eine rechtsgültigen Scheidung gelten sollen. Zwischen Trennung und Scheidung kann auch eine Trennungsvereinbarung sinnvoll sein. Wenn bereits ein Ehevertrag vorhanden ist, können mehrere Vereinbarungen miteinander kombiniert oder in eine Vereinbarung gefasst werden. Die Scheidungsvereinbarung hilft einerseits den ohnehin überlastenden Gerichten, denn das Wichtigste ist bereits vor dem Gerichtstermin geregelt. Damit schont es jedoch andererseits Ihren Geldbeutel: Weder Richter noch Anwälte müssen sich noch mit den Dingen befassen, die bereits in der Vereinbarung geregelt sind, d.h.: vor allem weniger Anwaltskosten. Allerdings: Beide Partner benötigen einen eigenen Scheidungsanwalt; auch bei einer gütlichen Scheidungsvereinbarung.

Die Trennungsvereinbarung

Möchte sich ein Paar trennen, kann die Trennungsvereinbarung für Klarheit sorgen. Meist geht es den Partnern darum, wer in der Wohnung verbleiben darf oder wer welche Gegenstände erhält. Auch steuerliche oder erbliche Aspekte können sofort nach einer Trennung eine Rolle spielen. Die meisten Paare, die sich trennen, möchten sich auch scheiden lassen. Die Trennungsvereinbarung regelt in diesem Fall die Zeit nach der Trennung bis zur endgültigen Scheidung. Es gibt aber auch einen kleinen Prozentsatz an Paaren, die lediglich "für immer" getrennt leben möchten. Auch für sie kann eine Trennungsvereinbarung Sinn machen.

Scheidungsvereinbarung

Eine Scheidungsvereinbarung enthält Regelungen, die dann gelten sollen, wenn die Scheidung rechtskräftig ist. Grundsätzlich können Paare eine solche Vereinbarung mit sehr individuellen Aspekten füllen. Es gibt jedoch Punkte, die eine notarielle Scheidungsvereinbarung von Nöten macht. Darunter fällt beispielsweise der nacheheliche Unterhalt oder die Übertragung von Immobilienanteilen. Grob gesagt gilt die Faustformel: Je kürzer die Ehe bestand und je ähnlicher die Partner in der Ehe finanziell gestellt waren, desto eher können Sie auf einen Notar verzichten. Aber auch mit notarieller Beurkundung kann eine Scheidungsvereinbarung handfeste Vorteile für Sie haben: Sie werden durch Ihren Anwalt umfassend betreut und die Vereinbarung nochmals vom Notar "neutral" begutachtet.

Scheidungsvereinbarung oder Ehevertrag?

Ein Ehevertrag ist ein gültiger Vertrag zwischen Eheleuten. Meistens wird dieser zu Beginn einer Ehe vereinbart. Eine Trennungsvereinbarung oder Scheidungsvereinbarung ist dem Wesen nach auch ein Ehevertrag, jedoch eher am Ende einer Ehe.

Voreilig unterschrieben?

Nach einer Trennung gilt es viel zu bedenken und emotionale Aufs und Abs zu meistern. Da kann es leicht passieren, dass man etwas unterschrieben hat, dass sich im heutigen Licht als sehr nachteilig entpuppt hat, ob für die eigene oder die Zukunft der Kinder. Besprechen Sie sich in einem solchen Fall mit einem Anwalt. Gegebenenfalls lassen sich einzelne Punkte durch eine ergänzende Vereinbarung "glätten" oder die Vereinbarung kann insgesamt angegriffen werden. Vielleicht ist die getroffene Regelung auch für Ihren Ex-Partner von Nachteil und Sie finden gemeinsam eine neue Abmachung. Hier bei anwaltssuche.de finden Sie Rechtsanwälte, die Sie in Ihrem Anliegen kompetent beraten und begleiten.

Muster Trennungsvereinbarung / Scheidungsvereinbarung

Trennungs- oder Scheidungsvereinbarungen sind individuell. Damit Sie eine Vorstellung über den Inhalt bekommen, haben wir Ihnen ein PDF-Muster erstellt. Bitte beachten Sie, dass das Muster nur ein Anhaltspunkt bieten kann. Es ersetzt keinesfalls eine Rechtsberatung und hat auch keine Rechtskraft. Eine Trennungs- oder Scheidungsvereinbarung ist Anwaltssache. Hier können Sie eine Mustervereinbarung als PDF-Datei anschauen:
Muster Trennungsvereinbarung / Scheidungsvereinbarung ansehen (PDF).

Letzte Aktualisierung am 2016-04-26

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Mit dem Familienrecht kommen die meisten Bürger mehrmals im Leben in Berührung. Ob bei Heirat, Scheidung oder in Bezug auf eine Adoption. Fehlende oder unklare Vereinbarungen können später für unnötige Streits sorgen. Doch es gibt Möglichkeiten, dies zu verhindern. (vom 28.02.2018) mehr...
Gehen Eltern getrennte Wege, wirft dieser Umstand sofort die Frage auf, ob das Geld für alle reicht bzw. ob das vorhandene Geld auch gerecht verteilt wird. Um diese Fragen geht es vorrangig, wenn von Alimenten die Rede ist. (vom 13.04.2016) mehr...
Um ein angemessenes Besuchsrecht wird oft heftig gestritten. Was viele nicht wissen: Die Regelung "an jedem zweiten Wochenende für das Wochenende" ist Usus, aber nicht gesetzlich geregelt. Auch ein Umzug kann den alten Streit wieder neu entflammen. (vom 26.04.2016) mehr...
Kinder ohne eigenes Einkommen haben einen Anspruch auf Kindesunterhalt durch ihre Eltern. Was viele nicht wissen: Beide Eltern sind zum Kindesunterhalt verpflichtet. Grund: Unterhalt bedeutet nicht immer Geldleistung. (vom 05.12.2016) mehr...
Der Scheidungsantrag wird vom Scheidungsanwalt bei Gericht eingereicht, wen alle erforderlichen Unterlagen vorhanden sind. Er bringt das formale juristische Scheidungsverfahren nach Ablauf des Trennungsjahres in Gang. (vom 13.04.2018) mehr...
Wenn eine Beziehung am Ende und die Trennung innerlich wie äußerlich vollzogen ist, möchten viele Paare die Scheidung vorantreiben. Als lästig erscheint dabei das Trennungsjahr. Dieses kann man "abkürzen", dafür muss allerdings ein wichtiges Detail berücksichtigt werden. (vom 26.04.2016) mehr...
Wer sich zur Ehescheidung entschließt, blickt häufig auf eine emotional sehr angespannte Zeit zurück. Viele Menschen haben jetzt nur noch einen Wunsch: Schnell den ganzen Papierkram abwickeln. Doch: Wie geht "sich scheiden lassen" und mit welchen Folgen muss man rechnen? (vom 19.12.2016) mehr...
Nach einer Trennung müssen sich Eltern zumeist in zwei Bereichen einigen: Einmal ist der Unterhalt zu klären und einmal die Frage zu beantworten, bei dem die Kinder leben sollen. Dies wird u.a. mit Hilfe des Aufenthaltsbestimmungsrechts geregelt. (vom 13.04.2016) mehr...
Neben Fragen zum Unterhalt und der Aufteilung von Geld- und Sachwerten nimmt das Thema Sorgerecht bei einer Scheidung meist den größten Raum ein. Neben gemeinsamen und alleinigem Sorgerecht kann auch ein Mittelweg sinnvoll sein. (vom 26.04.2016) mehr...
Trennungen erscheinen heutzutage fast alltäglich. Doch für jeden Einzelnen ist die Erkenntnis, dass die Beziehung vermutlich am Ende ist, jedes Mal schwer zu meistern. Eine Trennungsvereinbarung kann dort helfen, wo Gespräche schon lange nicht mehr möglich sind. (vom 26.04.2016) mehr...
Expertentipps zu Ehe & Familie