anwaltssuche

Anwalt sexueller Missbrauch

Rechtsanwälte für Strafrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Strafrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Sexueller Missbrauch – Diskrete und vertrauensvolle Hilfe vom Anwalt!

Letzte Aktualisierung am 2018-10-10 / Lesedauer ca. 2 Minuten

Wann liegt sexueller Missbrauch vor?

Unter sexuellem Missbrauch versteht man sexuelle Handlungen an Personen, die minderjährig oder aufgrund von Krankheit oder Behinderung widerstandsunfähig sind und die mit dem sexuellen Kontakt nicht einverstanden sind.

Das Strafgesetzbuch beinhaltet in Bezug auf sexuellen Missbrauch verschiedene Straftatbestände, die unter dem Abschnitt „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“ zusammengefasst sind. Konkret steht der sexuelle Missbrauch von Schutzbefohlenen, Gefangenen, behördlich Verwahrten, Kranken, Hilfebedürftigen in Einrichtungen, Kindern und widerstandsunfähigen Personen unter Strafe. Auch der sexuelle Missbrauch unter Ausnutzung einer Amtsstellung oder eines Beratungs-, Behandlungs- oder Betreuungsverhältnis wird bestraft.

Was können Opfer eines sexuellen Missbrauchs tun?

#MeToo: Wann verjähren Sexualstraftaten? Angstzustände, Depressionen, gestörtes Sozialverhalten, Selbstverletzungen, psychosomatische Erkrankungen - ein sexueller Missbrauch kann für das weitere Leben schwerwiegende Folgen haben. Opfer sollten nicht lange zögern und sich Hilfe holen. Es gibt einige Beratungsstellen, die sich auf die Unterstützung von Opfern von sexuellem Missbrauch spezialisiert haben. Neben der psychologischen Hilfe sollten Opfer sich auch unbedingt juristische Unterstützung holen. Auch wenn es für sie eine schwierige Hürde ist: Jeder sexuelle Missbrauch sollte zur Anzeige gebracht werden. Nur so kann der Täter wegen seiner schweren Straftat auch bestraft werden. Ein Anwalt mit Spezialisierung auf das Strafrecht berät Sie in vertrauensvoller Atmosphäre, wie Sie vorgehen sollten und ist bei Behörden und in einem Strafverfahren, an dem Sie als Zeuge teilnehmen, immer an Ihrer Seite. Außerdem kann er Ihre Rechte bei einer zivilrechtlichen Klage auf Schadensersatz gegenüber dem Täter durchsetzungsstark vertreten.

Tatvorwurf "Sexueller Missbrauch" – so verhalten Sie sich richtig!

Wer sich dem Tatvorwurf eines sexuellen Missbrauchs ausgesetzt sieht, benötigt dringend die Hilfe eines Anwalts mit Spezialisierung im Strafrecht. Hier geht es um eine Straferwartung von bis zu 15 Jahren Freiheitsstrafe. Ein Anwalt erarbeitet zusammen mit Ihnen eine Verteidigungsstrategie und berät Sie auch hinsichtlich eines Täter-Opfer-Ausgleichs. Er achtet aufgrund seiner besonderen strafprozessualen Kenntnisse darauf, dass das Strafverfahren nach rechtsstaatlichen Grundsätzen und ohne Vorurteile oder Emotionen durchgeführt wird. 



Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Das Sexualstrafrecht ist juristisch gesehen Teil des Strafrechts. Hierbei geht es im Kern um die individuelle sexuelle Selbstbestimmung. Das Sexualstrafrecht wurde jüngst reformiert - zum Wohle der Opfer. (vom 09.11.2016) mehr...
Die Arbeitsrichter legen den Begriff der sexuellen Belästigung sehr weit aus und beziehen auch ausdrücklich Formen wie verbale Äußerungen mit ein. Trotzdem sollte weder vorschnell eine Klage eingereicht, noch dem vermeintlichen Täter überstützt gekündigt werden. (vom 13.04.2016) mehr...
Von Vergewaltigung spricht man dann, wenn eine Person gegen ihren Willen oder durch Ausnutzen einer hilflosen Lage zum Geschlechtsverkehr gezwungen wird. Eine Vergewaltigung ist ein schlimmes Vergehen. Trotzdem kommen Falschbezichtigungen häufiger vor als viele vermuten. (vom 26.10.2016) mehr...
Wer Ihre Daten besitzt, kann damit erheblichen Schaden anrichten. Er kann in Ihrem Namen Rechtsgeschäfte abschließen, strafbare Handlungen begehen und Rufmord begehen. Den Tätern ist oft kaum beizukommen; umso wichtiger, dass Sie Ihre Daten wirksam schützen. (vom 14.03.2017) mehr...
Berufsverbot kann eine Konsequenz für bestimmte Berufsgruppen sein, wenn diese ihre Tätigkeit missbrauchen. Davon abzugrenzen ist das Beschäftigungsverbot etwa für Schwangere. Dieses hat schützenden Gesundheitscharakter. Ihre Rechte und Pflichten sollten Sie in beiden Fällen genau kennen. (vom 17.10.2016) mehr...
Mit dem Täter-Opfer-Ausgleich steht in Strafverfahren ein außergerichtliches Verfahren zur Verfügung, das eine Aussöhnung zwischen Täter und Opfer anstrebt und einen materiellen Ausgleich für die begangene Tat schafft - bei entsprechenden Voraussetzungen. (vom 22.09.2016) mehr...
Die Opfervertretung in einem Strafverfahren, in dem das Opfer einer Straftat als Zeuge aussagt oder in einem Adhäsionsverfahren, in dem es als Nebenkläger auftritt, kann juristisch, sachlich und besonders menschlich höchst anspruchsvoll sein und hohe Sensibilität erfordern. (vom 27.06.2016) mehr...
Als Opfer einer Straftat können Sie in mehrfacher Hinsicht Hilfe in Anspruch nehmen. Mehr zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten erhalten Sie hier. (vom 25.11.2015) mehr...
Bei der Verhandlung einer Strafsache denken Richter und Staatsanwaltschaft per Gesetz in erster Linie an den vermeintlichen Täter, den Angeklagten. Das Opfer kann sich jedoch spürbar Gehör verschaffen, mit Hilfe der Nebenklage. (vom 02.02.2016) mehr...
Ein Ehevertrag ist unromantisch, aber in vielen Fällen der Garant für eine glückliche Zukunft. Ob vor der Hochzeit oder nach der Eheschließung, mit einem Ehevertrag können viele Konflikte und gerichtliche Auseinandersetzungen vermieden werden. (vom 11.10.2018) mehr...
Expertentipps zu Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung